Mehrkomponenten Eiweiß

Wie sind Mehrkomponenten-Proteine aufgebaut?

Bei mehrkomponentigen Proteinen muss jedoch besonders auf deren Zusammensetzung geachtet werden, da es natürlich besonders große Unterschiede gibt. Grösste Auswahl an Mehrkomponenten-Proteinprodukten. Sind Sie auf der Suche nach einem Mehrkomponenten-Protein-Test & -Analyse? Multikomponenten-Proteine sind besonders wichtig für den maximalen Muskelaufbau. Sie finden hier zahlreiche Mehrkomponenten-Proteine, mit denen Sie schnell und einfach Shakes für die Extraportion Protein mischen können.

Wie sind Mehrkomponenten-Proteine aufgebaut?

Zahlreiche Athleten haben zu Hause einen ganzen Bestand an verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln, darunter in der Regel auch unterschiedliche Proteinpuder. Kasein und Molkenprotein sind wohl die häufigsten Ausprägungen. Jeder Eiweißstoff hat seine eigenen speziellen Vorzüge - warum also nicht mehrere Spezies miteinander vermischen und den optimalen Proteincocktail kreieren? Daran hatten die Proteinpulverhersteller auch gedacht - deshalb haben nahezu alle ein Mehrkomponenten-Protein im Programm.

Proteinpulver aus anderen Proteinquellen: Wie sind Mehrkomponentenproteine aufgebaut? Bei manchen Produkten handelt es sich zwar nur um Kasein, das mit billigen Eiweißen gedehnt wird, aber die meisten sind Mehrkomponentenprodukte. Das Gemisch setzt sich in der Regel aus einem großen Teil Kaseinprotein, einer geringeren Molkemenge und einem kleinen Teil Eiprotein zusammen.

Jeder Inhaltsstoff hat andere Qualitäten - zusammen ergeben sie ein komplettes Aminosäurenprofil, das das Mehrkomponenten-Protein so sehr auszeichnet. Mehrkomponentenprotein hat gegenüber anderen Proteinpulvern einen wesentlichen Vorteil: Es sichert eine konstante Proteinversorgung. Die darin befindliche Molke gelangt nahezu unmittelbar ins Blut, während das Eiprotein über eine mittlere Länge abbaubar ist.

Weil Kasein vom Organismus besonders schleppend weiterverarbeitet wird, liefert es dem Organismus noch stundenlang Eiweiß. Mehrkomponentenprotein ist daher eine ideale Voraussetzung für eine gute Eiweißversorgung während des Tages. Vor allem als Snack stellt er sicher, dass der Organismus immer die notwendigen Baumaterialien für den Aufbau der Muskulatur hat.

Was sind Mehrkomponenten-Proteine? Das haben wir gerade erwähnt - Mehrkomponenten-Protein gibt über einen längeren Zeitabschnitt kleine Proteinmengen im Organismus ab. Die Verwendung von Molkenprotein führt jedoch nicht zu einer signifikanten Zeitverzögerung, wie dies bei der Verwendung von Kasein der Fall ist. Daher ist es in vielen Fällen sinnvoll - besonders wenn keine festen Mahlzeiten verzehrt werden können, ist ein Schütteln von Mehrkomponenten-Protein die ideale Problemlösung.

Es kann auch nach dem Training oder als Nachtprotein verwendet werden - allerdings wird die Wirksamkeit der darin befindlichen Einzelproteine durch die Mixtur etwas geschwächt. Daher ist es sinnvoll, sich in diesen Bereichen auf die "Spezialisten" Molke und Kasein zu verlassen. Mehrkomponentenprotein ist gutverträglich und kann bei den meisten Sportlern problemlos eingenommen werden.

Wenn Sie auf Laktose oder Milcheiweiß reagieren, können Sie kein Mehrkomponenten-Protein wählen. Mehrkomponentenprotein ist für alle Zwecke geeignet - vom Aufbau der Muskulatur bis zur Fettabbau. Jeder Athlet sollte es deshalb einmal versuchen, seinen Muskelzellen die nötigen Grundbausteine zu geben. Ähnlich wie bei zahllosen Molkenproteintests punktet die Firma weider besonders gut mit Eiweiß 80-Plus.

Das Gesamtprotein von MyProtein* ist billiger, aber nicht weniger gut - beide sind gut wasserlöslich und haben einen exzellenten Geschmack. Mehrkomponentenprotein ist daher ein Muss für jeden Athleten und hilft ihm, seine eigenen Zielsetzungen zu verwirklichen.

Mehr zum Thema