Migräne Diät

Hohe oder niedrige Kohlenhydrate bei Migräne: verschiedene empfohlen? Es gibt in der Migräneernährungswissenschaft zwei Hauptrichtungen, die jedoch beide nie zur Sache gehen, sondern nur die Symptome behandeln: Repräsentanten einer Seite behaupten, dass "regelmäßiges Essen" und "kohlenhydratbasierte Ernährung" Migräne vorbeugen, da der Zuckerspiegel gleich bleibt".
Der Gegenspieler propagiert das Prinzip der Low-Carb/No-Carb/Keto-Diät richtig, um den Organismus zum Wechsel zu seinem Alternativstoffwechsel anzuregen.
Doch: Aus meiner sehr schmerzlichen Erfahrungen mit verschiedenen populären kohlehydratfreien Ernährungsformen konnte ich nur sagen, dass meine Migräne nicht nur durch den konventionellen Kohlenhydratentzug einer kohlehydratfreien Ernährung nicht beeinträchtigt wurde.
Tor 1 gegen Migräne: Nach einer langen Suche mit einem fast detektivischen Sinn kam ich zum Irrtum und das war der Aufbruch.
Aber auch Schüler mit regelmässigen Kopfweh, aber auch Migränepatienten haben diese Möglichkeit "vergessen".

Harter Rückzug als Anti-Migräne-Diät: Der strategisch eingesetzte Hunger im Kampf gegen Kopfschmerzen und Migräne zeigt erstaunliche Erfolge. Kein Ärzteverband empfiehlt eine allgemeine Migräne-Diät. Migräneanfälle können durch viele Faktoren ausgelöst werden. Verschiedene Nahrungsmittel werden unter anderem als Migräneauslöser bezeichnet. Jedoch warnt die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft vor übereilten Verboten für bestimmte Lebensmittel.

Migräne: Die schwere 21-Tage-Diät

Hohe oder niedrige Kohlenhydrate bei Migräne: verschiedene empfohlen? Es gibt in der Migräneernährungswissenschaft zwei Hauptrichtungen, die jedoch beide nie zur Sache gehen, sondern nur die Symptome behandeln: Repräsentanten einer Seite behaupten, dass "regelmäßiges Essen" und "kohlenhydratbasierte Ernährung" Migräne vorbeugen, da der Zuckerspiegel gleich bleibt". Wer als Migränepatient mit tosendem Kopfschmerz erwacht, weiss, dass das Prinzip jedenfalls abends nicht auftaucht!

Der Gegenspieler propagiert das Prinzip der Low-Carb/No-Carb/Keto-Diät richtig, um den Organismus zum Wechsel zu seinem Alternativstoffwechsel anzuregen. Die vermeintliche "No-Carb"-Diät ist in der Regel nicht wirklich No-Carb und eignet sich daher nicht für Migränepatienten! ist oft nicht No-Carb! Zero Carbohydrates ist der geeignete Weg für viele Migränepatienten.

Doch: Aus meiner sehr schmerzlichen Erfahrungen mit verschiedenen populären kohlehydratfreien Ernährungsformen konnte ich nur sagen, dass meine Migräne nicht nur durch den konventionellen Kohlenhydratentzug einer kohlehydratfreien Ernährung nicht beeinträchtigt wurde. In der Tat wurde es bei all meinen Bemühungen noch katastrophaler, so dass ich nach ein paar Tagen Migräne jede kohlenhydratfreie Diät hoffnungslos abbrach und mich wieder ernährte.

Tor 1 gegen Migräne: Nach einer langen Suche mit einem fast detektivischen Sinn kam ich zum Irrtum und das war der Aufbruch! Seit Jahrmillionen hat der Organismus einen Alternativantrieb, die Ketosis, die aus Fetten hergestellte Ketonkörper verwenden und damit auch das Hirn ernähren kann. Für Säuglinge und Kleinkinder ist diese sehr nützliche Anlage der freien Wildbahn immer noch perfekt.

Aber auch Schüler mit regelmässigen Kopfweh, aber auch Migränepatienten haben diese Möglichkeit "vergessen". Denn die immer und Ã?berall verfÃ?gbare kohlenhydrathaltige ErnÃ?hrung, auf die sich der Körper einigte: „Das ist die Ursache“: Das Blutzuckerdepot ist immer voll, was der Organismus als "normal" meldet! Aber die Blutzuckerwerte schädigen die Blutgefäße stark, so dass die Umwelt dafür sorgt, dass der Diabetes so rasch wie möglich aus dem Kreislauf verdrängt und in die Zelle geleitet wird.

Hungrig nach einem Nudelteller und einer Migräne? Ein zweites Problem: Bei Menschen mit einer sehr lebhaften Pankreasfunktion fällt der Zuckerspiegel nach einer kohlehydratreichen Ernährung mit Teigwaren zügig ab. Man erkennt es am Knurren des Magens 1-2 Std. nach einem Nudelteller oder dem Konfitürenbrot zum Morgen. Was hat die Umwelt dem Organismus dafür geschenkt?

Jetzt setzt der Organismus mit eigenen Kräften den Adrenalinspiegel frei, um den Blutzuckerspiegel zu erhöhen. Dies ist eine sehr rationale Institution der Physik und sichert das Fortleben der Menschheit. Da kommt die zweite Sorge der "Diät", die in Wirklichkeit ein brutaler Rückzug ist: Der Organismus sollte erlernen, keine großen Mengen auszuschenken!

Dazu gehört auch eine Umschaltzeit, bis der Organismus einen normal-niedrigen Zuckerspiegel als "normal" anerkennt. Also geht es hier um No-Carb für Leute, denen No-Carb bisher NICHT weitergeholfen hat! Die schwere, erste Abhebung ist der Tritt! Ein 4-wöchiges intensives Gehirntraining, dann migränefrei! Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass der Organismus bis zu vierwöchige Anpassungszeiten benötigt, dieses Verfahren aber nicht nur für Migränepatienten schmerzlos ist, sondern auch für Betroffene ohne Anfälle!

Eine erste Übersicht findet sich hier im Abschnitt über den Bezug zwischen Migräne und dem Kilobekämpf.

von Michaela Herzog