Muskelaufbau

Training Goal01Muskelentwicklung

Wenn man die meisten Menschen fragt, was der Anlass dafür ist, dass sie mit Kraftsport oder Muskelaufbau angefangen haben, dann ist die wahrscheinlich am häufigsten gestellte Antwort: Muskelaufbau! Einen dickeren Muskel. Weite Latten und schwingende Beine: Selbst wenn Sie sich bewusst sind, welche Ziele Sie anstreben. Der Muskelaufbau verlangt von den meisten Athleten viel Ruhe und Ambition.

Sie sollten nicht als eine Wunderheilung verstanden werden, die den Muskelaufbau an sich unterstützt, sondern helfen kann, den endgültigen. maßgeblichen Prozentsatz zu erzielen oder mögliche Defizite durch intensives Training zu vermeiden. Molkenprotein ist eine absolute Basisergänzung und wird häufig in allen Sportphasen eingesetzt.

Kreatin sorgt für mehr Kraft in kürzeren Belastungsphasen, was die Basis für einen gelungenen Muskelaufbau ist. Diejenigen. die Schwierigkeiten haben. Sie können sich auch für einen Gewichtszunahme entscheiden, der schnelle und unkomplizierte Flüssigkalorien anbietet. Sie können dazu beitragen, die höchstmögliche Leistung in jeder Trainingssitzung zu erreichen und damit das Muskelwachstum zu fördern.

Kaum ein anderes Eiweiß ist für das Muskelwachstum so beliebt wie Molkenprotein. Durch die hohe Zahl an BZAAs und das hochwertige Aminosäureprofil erhöht Molke den Gehalt an Aminosäuren im Blutspiegel rascher als jede andere Proteinart. Gerade nach intensivem Training messen viele Athleten diesem Aspekt große Bedeutung bei, um durch optimierte Regenerierung das Muskelwachstum zu fördern.

Dabei ist es in der praktischen Anwendung weniger wichtig, ob der Shaker mit etwas zu trinken oder mit etwas zu trinken ist: Sie sollten die am besten schmeckende Version auswählen. Viele Trainer wissen zwar, dass ein Molke-Shake ihnen helfen kann, ihren Proteinbedarf nach dem Sport zu befriedigen, aber immer mehr Athleten machen sich auch die Wirkung des Molkeproteins vor dem Sport zunutze: Ein Pre-Workout-Shake mit Molkeprotein steigert den Aminosäurengehalt im Körper für etwa drei Stunde.

Dadurch geht das Ende des Training in der Praxis meist in diese Stufe und Sie profitieren von dem " Molkeeffekt " in optimaler Weise. Wenn Sie nach dem Trainieren einen zweiten Schütteltrunk trinken, um Ihre Muskeln aufzubauen, können Sie Ihren Organismus in den ersten Genesungsstunden problemlos mit wichtigen Nährstoffen versorgen.

Kreatin ist nicht nur eine der am besten recherchierten Nahrungsergänzungen, die der Weltmarkt zu liefern hat, sondern auch bei vielen Menschen populär, die trainieren, um das Muskelwachstum zu unterstützen. Kreatin wird vom Organismus verwendet, um den ATP-Speicher nach der Anstrengung rasch wieder zu füllen. Kreatin ist eine ganz natürliche Substanz, die teilweise vom Organismus selbst produziert wird.

Im Falle einer hohen körperlichen Anstrengung, wie z.B. Muskeltraining. Außerdem braucht der Organismus neben der Ernährung etwa 3 g Kreatin. Gewichtszunahmen sind kombinierte Kohlenhydrat- und Eiweißprodukte, die in der Praxis meist mit Vitamin- und Spurengruppen bereichert werden. Sie werden hauptsächlich von denjenigen verwendet, die trainieren, um ihre Muskeln aufzubauen, die Schwierigkeiten haben, während des Tages mit der normalen Diät ausreichend viel Energie zu verbrauchen.

Damit stellt Gewichtszunahme eine klassisches Ersatzmahlzeit mit wichtigen Nährstoffen und Calorien für den für das Muskelwachstum notwendigen Überfluss zur Verfügung. Allerdings sollte darauf hingewiesen werden, dass Gewichtszunahmen nicht dazu beitragen, dass Sie schnell zum Ziel kommen: Wem es zu viel ist. Wer zu viel Energie verbraucht. In welcher Art und Weise auch immer, muss mit unerwünschten Fettpolstern kalkulieren.

Trainingsverstärker sind bei Krafttrainern und -sportlern sehr beliebt: Neben einem oft "Pushing"-Effekt, der meist durch das darin enthaltene Koffein erzielt wird. Eine erhöhte Pumpe verhilft vielen Menschen zu maximaler Leistung in jeder einzelnen Einheit. Die Wirkung auf den Muskelaufbau ist also mittelbar zu verstehen: Mit härterem Trainieren ist es möglich, die für den Muskelaufbau erforderlichen Trainingsimpulse auch an Tagen einzustellen, an denen der tägliche Lebensstil bereits strapaziös und ermüdend war.

Denn nur wer im Trainingsbereich immer wieder an seine Leistungsgrenzen stößt, wird auf Dauer mit einem weiteren Muskelaufbau honoriert.

Mehr zum Thema