Muskelaufbau Eiweißpulver

Was Sie bei Proteinpulver beachten sollten

Durch die zusätzliche Proteinzufuhr soll der Körper eine größere und schnellere Zunahme der Muskelmasse erreichen. Darüber hinaus können auch ältere Menschen von der Einnahme von Proteinpulver profitieren: Die Hauptursache für einen Mobilitätsverlust ist der Abbau von Muskelmasse. Wer seine Muskeln trainieren will, für den ist Proteinpulver genau das Richtige. Sie können Ihren Proteinshake zum Muskelaufbau zu Hause, bei der Arbeit oder unterwegs einnehmen.

Was Sie bei Proteinpulver beachten sollten

Haben Sie schon einmal versucht, vegane Pulver? Weil Ihnen vegan protein powder sicher und zumindest so gut wie konventionelles protein powder zur richtigen Muskelstruktur verhelfen kann! Seit einigen Jahren löst es das klassische Eiweißpulver aus Milch ab und hat sich daher bewährt. In einer im Ernährungsjournal im Juli 2013 veröffentlichten Untersuchung wurde bereits nachgewiesen, dass der Muskelaufbau durch vegane Proteine ebenso gut gefördert wird wie durch Molkenproteine.

Hier erfahren Sie, welches pflanzliche Eiweißpulver verfügbar ist, warum Sie auf pflanzliches Eiweißpulver nicht mehr verzichten sollten und wo der entscheidende Vorteil gegenüber konventionellem Eiweißpulver ist. Eiweißpulver ist für den Muskelaufbau unentbehrlich geworden. Sie kennen sich nicht nur mit Eiweißpulver aus, sondern haben es wahrscheinlich schon einmal selbst ausprobiert.

Bei Männern wird die Ernährung viel öfter mit Eiweißpulver ergänzt als bei der Frau. Eiweißpulver ist ein diätetisches Ergänzungsmittel, egal ob Sie nun vegetatives oder nicht-veganes Puder zu sich nehmen. Die beiden Eiweißpulver sind in unterschiedlichen Geschmacksvarianten erhältlich und beide Pulversorten beinhalten mehr Eiweiß in Prozent, als Sie über die Nahrung aufnehmen können. In einer im Ernährungsjournal im Juli 2013 veröffentlichten Untersuchung hat sich gezeigt, dass die Wirksamkeit von veganen Proteinpulvern in Bezug auf den Muskelaufbau mit der von Molkenproteinpulver vergleichbar ist.

Vegan Protein Pulver erreicht die gleichen guten muskelaufbauenden Wirkungen wie Molkenprotein. Die beiden Studiengruppen erhielten 48 g Eiweißpulver direkt nach dem Aufbautraining. In der ersten Klasse wurden 48 g Reisproteine, in der zweiten 48 g Molkenproteine verabreicht. Nach 8 Schwangerschaftswochen war das Resultat der Untersuchung eindeutig: Es gab keine Differenzen in Muskelkraft, Muskelaufbau, Körperfettprozentsatz, Regenerationsphasen, Muskelkater und Bereitschaftszeit bis zur folgenden Trainingssitzung!

Schlussfolgerung: Die Resultate von pflanzlichem Eiweißpulver sind im Verhältnis zum Molkeneiweiß gleich gut. Ob vegetarisches Eiweißpulver oder Molkeneiweiß: Es ist darauf zu achten, dass ebenso viele und vor allem die essenziellen Fettsäuren im Puder sind. Ingesamt gibt es 20 verschiedene Arten von Fettsäuren, von denen 8 unentbehrlich sind. Dies bedeutet, dass diese 8 Fettsäuren nicht von Ihrem Organismus produziert werden können und Sie sie über die Ernährung oder über Nahrungsergänzungen einnehmen müssen.

Zusätzlich gibt es 2 semi-essentielle Amino-Säuren, die ausschliesslich für die Regeneration oder die Adoleszenz notwendig sind. Auch die restlichen 10 nicht essenziellen Fettsäuren können vom menschlichen Organismus selbst produziert werden. Essenzielle Fettsäuren, die Sie unbedingt über die Ernährung aufnehmen sollten, sind u.a: Im Allgemeinen gilt: Je mehr essenzielle Fettsäuren und je mehr Proteingehalt im Eiweißpulver, desto besser!

Was für ein Pulver aus veganen Proteinen gibt es? Derzeit gibt es vegane Eiweißpulver aus den Bereichen Eiweiße aus Pulsen beinhalten die im Getreide relativ geringe Menge an Proteinen der Aminsäuree. Reiseiweiß wird aus biofermentiertem, gekeimtem braunem Vollkorn-Reis gewonnen und beinhaltet alle 8 essenziellen Amino-Säuren. Sie können Reiseiweiß besonders gut für Proteinshakes, Smothies oder auch zum Braten einsetzen.

Im Geschmack ist es eines der besten pflanzlichen Eiweißpulver. Ab ca. 1,50 EUR sind 100 g Reiseiweiß zu haben. Hanf-Protein wird aus den Kernen der Hanf-Pflanze hergestellt und beinhaltet alle 8 essenziellen Amino-Säuren. Darüber hinaus beinhaltet Hanfeiweiß eine Vielzahl natürlicher Vitalstoffe, Mineralien, Spurelemente, Nahrungsfasern und sekundärer Pflanzeninhaltsstoffe. Die 100 g Hanf-Protein kosteten etwa 1,90€ oder mehr.

Lupineneiweiß beinhaltet alle 8 essenziellen Fettsäuren und ist als Mehl oder Pulver verfügbar. Vor allem als Backzutat für Palatschinken und natürlich als Proteinshake und Smoothies ist süßes Mehl gefragt. Die Süßlupine besitzt eine wohltuende Süsse, die als Substitut für die chemischen Süßungsmittel und für die Zuckerherstellung verwendet werden kann. Hochkonzentriertes Lupineneiweiß beinhaltet ca. 40% Protein und ist als lupinenförmiges Pulver ab ca. 2 EUR pro 100 g zu haben.

Erbseprotein ist besonders wichtig für Ihre Regeneration der Muskeln. Das liegt an den verzweigten BCAA's im Erbseprotein und der semi-essentiellen Argininin. Zusätzlich enthält das Erbseprotein alle 8 essenziellen Amino-Säuren. Die Eiweißkonzentration des Erbsenproteins liegt bei 82%! Bei 100 g zahlen Sie ca. 2,90 EUR.

Sojaeiweiß ist das wohl am meisten bekannte pflanzliche Eiweiß und ist in vielen Varianten als Pulver von Sojaeiweiß zu haben. Sojaproteine enthalten alle 8 essenziellen Fettsäuren und erreichen den Körper mit der gleichen Geschwindigkeit wie Molkenproteine. Allerdings ist der Östrogengehalt von Sojaeiweiß relativ hoch, so dass über eine Feminisierung durch Sojaeiweiß diskutiert wird.

Sojaeiweiß ist je nach Geschmack und Güte zu einem Gesamtpreis von ca. 1,60 EUR pro 100 g zu haben. Das Eiweißpulver wird aus Chiasamen zubereitet. Bei der Gewinnung von Chiaproteinen im Niedertemperaturpressverfahren werden neben Eiweiß auch ein hoher Gehalt an Vitamin-, Antioxidations-, Ballast- und Mineralstoffanteilen erreicht. Für Proteinshakes, Smothies und Gebäck ist es gut geeignet.

Für etwa 1,80 EUR pro 100 g sind 100 g Chiaproteine zu haben. Das Mandeleiweiß ist gluten- und lactosefrei und cholesterinfrei. Mandelproteine sind mit ca. 3 EUR pro 100 g eine der teuersten Quellen veganer Proteine. Kürbiskerne enthalten zwischen 45 und 60% Protein und ca. 10% des kostbaren Kerns.

Es enthält auch Omega-6- und Omega-9-Fettsäuren, Fasern und Fermente. Kürbiskerne sind ab ca. 2,50 pro 100 g verfügbar. Schlussfolgerung: Vegetarisches Eiweißpulver ist eine wirkliche Alternativen zu Molkeneiweiß! Vegan Protein Pulver ist nicht nur durch eine dem Molkenprotein äquivalente Untersuchung nachweisbar. Außerdem bieten wir Ihnen viel Vielfalt, unterschiedliche Aromen und eine reine vegetarische Proteinquelle durch die vielen verschiedenen Eiweißquellen.

Vegane Proteine fördern Ihren Muskelaufbau genauso gut wie Molkenproteine und sind natürlicher, pflanzlicher Herkunft. Sie enthält alle 8 essenziellen Fettsäuren und liefert Ihrem Organismus alle für die Proteinversorgung notwendigen Nährstoffe. Mit Hilfe des vegetabilen Proteinpulvers können Sie ganz auf tierisches Eiweiß verzichten, ohne dabei einen Schaden zu haben.

Außerdem steigt das Angebotsspektrum bei vegetanem proteine weiter an. Es wird empfohlen, vegane Proteine mit Soja Milch oder Mineralwasser zu mischen. Achten Sie jedoch auf eine gute und ausgeglichene Diät für die Proteinzufuhr. Eiweißpulver sollte nur eine Nahrungsergänzung für Sie sein. Das Aufnehmen von Proteinen in der Nahrung ist eine Priorität und sollte von Ihnen die größte Beachtung finden.

Wer wissen will, wie man durch Essen genug vegane Proteine bekommt, sollte meinen Beitrag dazu lesen. Falls Sie bereits Erfahrung mit Veganem-Proteinpulver gemacht haben, freut mich Ihr Hinweis darauf!

Mehr zum Thema