Nahrung mit viel Eiweiß

Wenn wir uns zum Beispiel die grössten und kräftigsten Tierarten wie z. B. der Elefant oder der Gorilla ansehen, wundern wir uns nicht, woher sie ihre Eiweiße nehmen.
Proteinmoleküle sind einzelne "Eiweißmoleküle", die aus "Aminosäuren" zusammengesetzt sind. Unter den so genannten eiweißbildenden Amino-Säuren gibt es 20 unterschiedliche.
Empfehlenswert sind z.B. Sunwarrior-Proteine. Interessanterweise wird in westlicher Kultur viel zu viel Eiweiß verbraucht, vor allem beim Verzehr von Tierprodukten.
Allgemein kann man feststellen, dass alle Anlagen eine bestimmte Menge an Proteinen enthalten. Aber es gibt auch einige Top-Performer, die einen besonders hohen Proteingehalt haben.
Im Falle von Eiweiß wäre das etwa 11 Eiern. Anmerkung zu semi-essentiellen Aminosäuren: Unter gewissen Voraussetzungen - z.

Schon die erste Fragestellung lautet:"Woher bekommen Sie Ihre Eiweiße von nun an?". Dies ist sicherlich auch darauf zurückzuführen, dass von Kindheit an gesagt wurde, dass Proteine in Lebensmitteln aus Tierquellen wie z. B. Rindfleisch. stammen sollten. Viele Menschen glauben dann, dass sie auf diese Art und Art und Weise kaum jemals Protein konsumieren.

Wenn wir uns zum Beispiel die grössten und kräftigsten Tierarten wie z. B. der Elefant oder der Gorilla ansehen, wundern wir uns nicht, woher sie ihre Eiweiße nehmen. Weil jede einzelne Pflanzenart verschiedene Eiweiße enthält, stellt die Vielfältigkeit dieser Sorte das gesamte Eiweißspektrum sicher. Zunächst einmal sind Eiweiß und Eiweiß in der Substanz gleich.

Proteinmoleküle sind einzelne "Eiweißmoleküle", die aus "Aminosäuren" zusammengesetzt sind. Unter den so genannten eiweißbildenden Amino-Säuren gibt es 20 unterschiedliche. Davon sind 20,8 zu den "essentiellen" Fettsäuren zu zählen. Wie viel Protein braucht der Organismus? Die Proteinanforderung beim Menschen hängt von den Erbanlagen, dem Lebensalter, dem Stress. Die körperliche Betätigung und die Eiweißqualität der Nahrung ab. Für einen Mann mit einem Körpergewicht von ca. 70 kg empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Lebensmittelsicherheit (DGE) 56 g Eiweiß pro Tag.

Empfehlenswert sind z.B. Sunwarrior-Proteine. Interessanterweise wird in westlicher Kultur viel zu viel Eiweiß verbraucht, vor allem beim Verzehr von Tierprodukten. So sind wir Deutsche zum Beispiel mit einem Durchschnittsproteinverbrauch von 100 g pro Tag weit über dem Verbrauchswert. Übermäßiger Proteinverbrauch kann die Nerven strapazieren und zu Krankheiten wie z.B. zum Beispiel Gout (Lagerung von Abbauprodukten von Eiweiß in den Gelenken) fÃ?hren.

Allgemein kann man feststellen, dass alle Anlagen eine bestimmte Menge an Proteinen enthalten. Aber es gibt auch einige Top-Performer, die einen besonders hohen Proteingehalt haben. Das Verhältnis von zugesetztem Kalzium, das aus dem Eiweiß kommen sollte, beträgt etwa 10-15%. Zum Beispiel, um 200 Kilokalorien mit Kresse zu erhalten, müssten Sie etwa 50 Becher essen.

Im Falle von Eiweiß wäre das etwa 11 Eiern. Anmerkung zu semi-essentiellen Aminosäuren: Unter gewissen Voraussetzungen - z. B. Alter. Wachstumsstadium. Krankheiten oder körperlicher Betätigung - können semi-essentielle Fettsäuren für den Organismus lebensnotwendig werden. So sind z.B. bei Säuglingen in den ersten Lebenstagen die essentiellen Fettsäuren Argentinien. In den ersten Lebenstagen sind z. B. Argentinien...

Dennoch ist es notwendig, sich mit einer abwechslungsreichen Ernährung zu versorgen, um sein Eiweiß aus den unterschiedlichsten Rohstoffen zu gewinnen. Wenn Sie jedoch öfter Sojaprodukte einsetzen möchten, empfehlen wir Ihnen, die leichter verdaulichen "fermentierten" Erzeugnisse wie z. B. Miss. nato. Wenn Sie immer das gesamte Aminosäurespektrum abdecken wollen, können die obigen Tabelle sehr nützlich für eine bessere Zusammenstellung sein.

von Michaela Herzog