Nahrungserg

Als Sportbegeisterter bin ich an Naturkost interessiert und paße genau in die Zielgruppen von fitnessRABBIT, die mit dem EU-Bio-Siegel und der "Austria Bio-Garantie" geschmückt ist.
Die Frage des fitRABBIT-Moderators dauert nicht lange und macht es noch konkreter: "Ja - Top-Athleten benötigen Nahrungsergänzungen.
Einzig die Tatsache, dass sich die Anforderungen unseres Körpers schlagartig geändert haben - zufällig gerade in dem Augenblick, als die ersten Nahrungsergänzungen erdacht wurden.
Selbstverständlich ist eine gute Diät kein Selbststarter. Füttern wir uns hauptsächlich von ungesalzenem Junkfood, fettem Feingebäck, Erfrischungsgetränken und Schokoladentafeln, können wir davon ausgehen, daß wir einmal Schwierigkeiten haben werden.
Mir gefällt, wie simpel dieses Sprichwort ist und wie viel es enthält - drei Spielregeln, die uns in jeder Lebenslage die " richtige " Entscheidung für unsere Diät erleichtern können: Essen Sie Lebensmittel: Essen Sie natürliches, vorzugsweise unverarbeitetes Essen.

Die Nahrungsergänzung kann grundsätzlich sinnvoll und in Einzelfällen sogar als Nahrungsergänzung notwendig sein. Grundsätzlich sind Nahrungsergänzungsmittel immer Lebensmittel und haben daher typische Lebensmitteleigenschaften sowie ernährungsphysiologische Wirkungen. Die Nahrungsergänzungsmittel sind Lebensmittel und treffen Menschen in jedem Supermarkt oder Drogeriemarkt, was ihre Zugänglichkeit und Legitimität erhöht. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Nahrungsergänzungsmittel im Sport, darunter Proteine, Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Phospholipide und Fettsäuren. Betreuung der St. Georg Apotheken in Dachau, Eching & Hebertshausen für Nahrungsergänzungsmittel, Homöopathie, Naturheilkunde, Ernährungsberatung, Aromatherapie, Kosmetik, Sonnentorf.

Benötigen wir Nahrungsergänzungen?

Als Sportbegeisterter bin ich an Naturkost interessiert und paße genau in die Zielgruppen von fitnessRABBIT, die mit dem EU-Bio-Siegel und der "Austria Bio-Garantie" geschmückt ist. " Mindestens eines ist sicher - Nahrungsergänzungsmittel sind unvermeidlich, weil wir nicht alles mit "normaler" Ernährung zugedeckt haben!

Die Frage des fitRABBIT-Moderators dauert nicht lange und macht es noch konkreter: "Ja - Top-Athleten benötigen Nahrungsergänzungen. Keiner benötigt Ergänzungen. Keine Top-Athleten oder "normale" Menschen. Wenn die Menschen auf Nahrungsergänzungen angewiesen sind, dann gäbe es uns nicht mehr, denn Nahrungsergänzungen sind eine Innovation des 20. und 20.

Einzig die Tatsache, dass sich die Anforderungen unseres Körpers schlagartig geändert haben - zufällig gerade in dem Augenblick, als die ersten Nahrungsergänzungen erdacht wurden. Eine Extraportion des Vitamins wird nicht benötigt, der Rauchende muss sofort aussteigen. Dies trifft vielleicht auch und gerade auf Menschen mit Adipositas, Zuckerkrankheit oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu: Was sie viel mehr benötigen als Nahrungsergänzungen, ist eine grundlegende Änderung ihrer Ernährung und Lebensweise.

Selbstverständlich ist eine gute Diät kein Selbststarter. Füttern wir uns hauptsächlich von ungesalzenem Junkfood, fettem Feingebäck, Erfrischungsgetränken und Schokoladentafeln, können wir davon ausgehen, daß wir einmal Schwierigkeiten haben werden. Was unsere Diät aussieht, ist kein Geheimtipp mehr - der Publizist Dr. med. Michael Paulan hat unser bisheriges Wissen in seinem Werk "In Defence of Food" zu einer einprägsamen Formulierung zusammengefasst: "Eat food, not too much, mostly plants".

Mir gefällt, wie simpel dieses Sprichwort ist und wie viel es enthält - drei Spielregeln, die uns in jeder Lebenslage die " richtige " Entscheidung für unsere Diät erleichtern können: Essen Sie Lebensmittel: Essen Sie natürliches, vorzugsweise unverarbeitetes Essen. Essen Sie nicht (dauerhaft) mehr, als Ihr Organismus benötigt, um sich selbst zu ernähren.

Wer sich regelmässig bewegt und Naturkost zu sich nimmt, muss keine Kalibrierung vornehmen - man spürt, wie viel man braucht und wann man genug eingenommen hat. Meistens Pflanzen: Der größte Teil der Nahrung sollte aus pflanzlichen Lebensmitteln bestehen, insbesondere aus Früchten und Gemüsen. Dass für Vegetarier das Einkommen von Vitaminen der Sorte C12 empfehlenswert ist, ist dabei kein Widerspruch: Wer gewisse Nahrungsmittel bewußt von seiner Nahrung ausschließt - an dem Grundsatz, daß wir prinzipiell keine Nahrungsmittelhilfsmittel benötigen, verändert nichts.