Nahrungsergänzungsmittel Almased test

Das ist Almased? Die Almased enthält vorwiegend sojabohnenöl, Jogurt und Bienenhonig, sowie Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelemente.
Welchen Nährstoffgehalt hat ein Teil von Almased? Ein Almased hat 230 Kilokalorien. Rührt man die Menge in fettarme Vollmilch ein, steigt die Kalorienanzahl auf 320Kalorien.
Erfahrungsgemäß fühlen sich die meisten Menschen, die sich mit Almased ernähren, so. Dies wird auch von Diabetikern bestätigt.
Außerdem wird das gleichnamige Werk mit vielen wichtigen Hinweisen und Hinweisen weiterempfohlen. Hier hat die Praxis auch ergeben, dass sich viele durch die Lesung strenger an den Ernährungsplan halten.
Seine Forschung führte zu Almased, obwohl der Einfluss auf die Gewichtsabnahme anfangs nur ein Beiprodukt war.

Falls du mit Almased abnehmen willst, tu es nicht. Das Zubereiten des Almased Drinks ist ganz einfach: Das Pulver wird in Wasser oder Milch gemischt. Es ist wichtig zu beachten, dass das Gesetz nicht zulässt, dass Almased als Diätprodukt vermarktet wird, sondern lediglich als eiweißreiche Nahrungsergänzung. Dabei wurden verschiedene Diätprodukte aus dem Internet und der Apotheke im Labor auf ihre Inhaltsstoffe getestet. Der Ernährungswissenschaftler Dr. Matthias Riedel kommentiert die Wirkung von Almased im "Markt" kritisch.

Das ist Almased?

Das ist Almased? Die Almased enthält vorwiegend sojabohnenöl, Jogurt und Bienenhonig, sowie Vitamin-, Mineralstoff- und Spurenelemente. Es wird kein zusätzlicher Zusatz von Kristallzucker verwendet, was besonders für Zuckerkranke von Bedeutung ist. Aufgrund seiner besonderen Rezeptur bekommt der Organismus die meisten wichtigen Fettsäuren aus pflanzlichen und tierischen Proteinen in einer Ernährung mit Almased. Was sind die in Almased enthaltenen Vitalstoffe?

Welchen Nährstoffgehalt hat ein Teil von Almased? Ein Almased hat 230 Kilokalorien. Rührt man die Menge in fettarme Vollmilch ein, steigt die Kalorienanzahl auf 320Kalorien. Und was machen Sie mit Almased? Ein Teil Almased mit einem Nährstoffgehalt von ca. 230 Kilokalorien erzeugt ein Gefühl der Sättigung, das im Durchschnitt etwa vier Stunden durchhält.

Erfahrungsgemäß fühlen sich die meisten Menschen, die sich mit Almased ernähren, so. Dies wird auch von Diabetikern bestätigt. Sowohl in der Anfangsphase als auch in der Reduzierungsphase ist ein hoher Grad an Sättigung erkennbar. In der Anfahrphase sollten zu jeder einzelnen Portion Almased noch 5 Gramm pflanzliches Öl und 300 Milliliter Magermilch hinzugefügt werden.

Außerdem wird das gleichnamige Werk mit vielen wichtigen Hinweisen und Hinweisen weiterempfohlen. Hier hat die Praxis auch ergeben, dass sich viele durch die Lesung strenger an den Ernährungsplan halten. Damit wurde die Ernährung sowohl in der Anfangsphase als auch in der Reduzierungsphase positiv bewertet, was auch von Diabetikern belegt wurde.

Seine Forschung führte zu Almased, obwohl der Einfluss auf die Gewichtsabnahme anfangs nur ein Beiprodukt war. Almased belegt seit 2010 den ersten Rang in der OTC-Studie. Zahlreiche Pharmazeuten raten zu dem Präparat und weisen darauf hin, dass der Ernährungsplan mit Almased den für das Jo-Jo charakteristischen Einfluss verhindert und somit die Gewichtsabnahme nachhaltig wirkt.

Almased wird auch für Zuckerkranke empfehlenswert, da diese Ernährung den Organismus zur Ausscheidung von wenig lnsulin anregt. Worauf sollte ich beim Einkauf von Almased achten? VerpackungseinheitenEs ist eine Dose mit einem Fassungsvermögen von 500 g erhältlich. Desweiteren gibt es einen Almased-Shake für das Rütteln und den Transport von zwei Portionsbeuteln, die in 10er-Packungen erhältlich sind.

Bei Diabetikern? 40 g Almased Puder entspricht 1 Brötcheneinheit ( "BE"), wodurch der Zuckergehalt durch den geringen Blutzuckerspiegel von 27 reguliert werden kann. Glukose hat einen Blutzuckerindex von 100 Der entscheidende Faktor ist, dass der Zuckerspiegel nach der Aufnahme von Almased nur leicht zunimmt.

Je weniger Blutinsulin, desto besser wirkt die Verbrennung, was die Gewichtsabnahme erleichtert. In dieser Hinsicht ist eine Ernährung mit Almased für Diabetes gut gerüstet, da viele unter einem zu hohem Körpergewicht und in der Regel nur schwer durchzuhalten sind. Für Diabetes wird eine sorgfältige Messung des Blutzuckerspiegels vor und nach der Behandlung mit Almased während der Anfangs- und Reduzierungsphase angeraten.

Viele Menschen haben die Erfahrungen gemacht, dass bei einer Almased-Diät nur Nahrungsmittel verzehrt werden sollten, die den Blutzucker nicht erhöhen - was auch auf der Verpackung klar angegeben ist. Das bedeutet, dass auch in der Reduzierungsphase weder Milch, Obst und Gemüsesorten, noch Schoko noch Süßigkeiten auf der Speisekarte sind.

Dieses Präparat ist auch für Zuckerkranke besonders nützlich, um Gewicht und Insulinspiegel zu reduzieren und wurde von vielen Menschen als besonders nützlich erachtet. In dieser Hinsicht haben viele Menschen und Diabetes-Patienten sehr gute Ernährungserfahrungen gemacht. Was ist die Wirkung einer Ernährung mit Almased? Das Internationale Magazin für Adipositas beweist, dass eine Ernährung mit Almased die Muskulatur bewahrt.

Im Jahr 2000 wurde in einer Freiburgstudie unter der Leitung von Professor Dr. med. Dr. Aloys Berg vom Fachbereich Medizin der Uni Freiburg festgestellt, dass der Fettabbau in dieser Ernährung und die Befolgung des Ernährungsplans auf die positiven Veränderungen in den Regelgrößen des Insulins und Leptins zurückgeführt wurde. Im Jahr 2004 bestätigte ein anderes Forschungsteam an der gleichen Hochschule in einer 6-monatigen Untersuchung, dass, obwohl der Fettgehalt durch eine Almased-Diät reduziert wurde, die Muskulatur beibehalten wurde.

In einer Vergleichsstudie im Jahr 2005 wurden diese Erlebnisse ebenfalls belegt Über einen längeren Zeitabschnitt von einem Jahr wurde herausgefunden, dass die Almased-Diät zu einem stärkeren Abnehmen führt als beispielsweise bei Programmen wie "Weight Watchers" oder "Atkins". Im Jahr 2008 wurde auch nachgewiesen, dass sich nach sechswöchigen Diäten mit Almased, Fettleibigkeit, Fettstoffwechselerkrankungen, hohem Blutdruck und Insulinresistenzen alle positiv veränderten, signifikant mehr als in einer vergleichbaren Gruppe, die sich für eine fettreduzierte Ernährung entschied.

Bei Diabetikern ist diese Untersuchung besonders aussagekräftig. Eine so genannte Frühstücksstudie bewies auch, dass eine Ernährung mit Almased längere Zeit genügt und dass sowohl der Insulingehalt als auch der Ghrelin-Gehalt unterdurchschnittlich sind. Ein niedriges Niveau heißt in diesem Zusammenhang ein erhöhtes Gefühl der Sättigung und ein flaches Insulinniveau verhindert gefährliche Anfälle von Heißhunger und macht die Anwendung für Diabetes besonders nützlich.

Auch die Untersuchung einer US-Expertenkommission zeigt, dass eine Ernährung mit Almased auch den Cholesteringehalt mindert. Viele Menschen konnten bereits mit einem Ernährungsplan von Almased ihre Blutfettwerte reduzieren - auch bei Diabetikern. Wenn Sie mit Almased Gewicht verlieren wollen, empfehlen wir, nur hausgemachte Gemüsesuppe und ungesalzene Gemüsesäfte sowie Wasser und Diätgetränke mit Almased für mind. 3 Tage und max. 10 Tage zu sich zu nehmen.

In der Regel wird vor der Ernährung eine sorgfältige Reinigung des Darms vorgenommen. Bei der dreitägigen Anlaufphase ist es nach zahllosen Versuchen verhältnismäßig leicht, Gewicht zu verlieren, da die Anzahl der Kalorien auf 1000 beschränkt ist. In dem Tagesplan ist die Einnahme von vier Diätgetränken statt einer Mahlzeit inbegriffen. Auch bei Diabetikern. Es folgt die so genannte Reduzierungsphase.

Nun, nach dem Ernährungsplan, werden zwei Essen pro Tag durch ein Almased Getränk abgelöst. Es folgt die Stabilisierungsphase, da eine Tagesmahlzeit durch ein Almosengetränk für weitere 18 Monate abgelöst wird. Die Ernährungsgewohnheiten gehen auch in dieser Zeit weiter, aber auch der gefürchtete Jo-Jo-Effekt wird verhindert. Erfahrungsgemäß ist es ratsam, von Zeit zu Zeit eine Dosis Almased in Ihre Nahrung aufzunehmen, auch nachdem Sie Ihre Nahrung beendet haben, und im Gegenzug eine Essensmahlzeit zu überspringen.

Auch für Zuckerkranke ist dieses Verfahren einleuchtend. Ein paar Kilo schneller zu verlieren, ist die so genannte Turbo-Diät mit Almased von Vorteil, wie die Erfahrungen zeigen. In der ersten Phase, die etwa eine ganze Weile andauert, ist es wichtig, alle drei Gerichte durch ein Diätgetränk zu ersetzten. Nach dem Ernährungsplan startet dann die Reduzierungsphase, in der das Diätgetränk statt zweier Essen konsumiert wird.

Die Reduzierungsphase wird so lange fortgesetzt, bis das gewünschte Gewicht ereicht ist. Erfahrungsgemäß wird diese Ernährung in der Regel von einer Frau gemacht, die rasch zu ihrer Bikinifigur wiederkehrt. Darf ich beim Schlafen mit Almased abspecken? Wir empfehlen, das Abendessen durch ein alkoholfreies Getränk zu ergänzen, um die Verbrennung von Fett zu steigern - besonders während der Einnahmephase.

Auch bei Diabetikern. Besonders in der Nacht während des Schlafs wird der Fettgehalt reduziert, wie Untersuchungen zeigen und ebenso viele als persönliches Erlebnis nachweisen. Der Almased Drink ist auch am Abend in der Reduzierungsphase - auch für Diabetes - besonders gut dazu geeignet, um das gewünschte Gewicht dauerhaft zu erringen.

Inwiefern kann ich mit Almased mit Hilfe von Pflanzen und Gemüsesaatgut abspecken? Zur Steigerung des Erfolges der Ernährung mit Almased gibt es auch ein Frühstück s- und abends Tee mit heimischen Gewürzen und Gemüse. Bei vielen Menschen hat sich gezeigt, dass es den Bauch stärkt und die Durchblutung fördert, was sich sehr günstig auf die allgemeine Gesundheit auswirkt.

Was sind die Erlebnisse mit Almased und was sind die Ansichten? Seitdem es die Ernährung mit Almased gibt, ist diese Abnahmemöglichkeit eine der ersten Adressen. Dementsprechend gibt es viele Berichte darüber, wie der Ernährungsplan mit Almased den Gewichtsverlust beeinflusst hat und wie lange dieser Einfluss anhält.

Diese Einzelerfahrungen geben ein Gefühl dafür, wie gut es Almased gelungen ist, sich als Ernährungsform zu positionieren. Viele Diabetes-Patienten können diese Erfahrung auch belegen und konnten mit der Ernährung permanent abspecken. Generell haben sich auch bei Diabetikern positive Meinungen gebildet. Die meisten Menschen bewerteten den Genuss als geschmacksneutral und hatten keine Schwierigkeiten damit, andere hatten vor allem in der Anfangsphase Schwierigkeiten, Almased im Trinkwasser einnehmen.

Erfahrungsgemäß hat die Umstellung auf fettreduzierte Muttermilch statt auf Trinkwasser dieses Problem schnell behoben. Obwohl die Anzahl der Kalorien im Ernährungsplan von 200 auf 320 Kilokalorien pro Portion steigt, wurde dieser Einfluss von den meisten als unbedeutend angesehen, insbesondere in der Einsparphase. Lediglich in sehr wenigen Fällen wurde die Ernährung aufgrund des Geschmackes eingestellt, wie die Erfahrungen zeigen.

Einige haben auch erfahren, dass in der Reduzierungsphase ein Esslöffel voll des Kakaos im Diätgetränk den Geschmack verbessert hat und dass diese kleine Variante die Ernährung beenden könnte. Die Monotonie des Geschmackes ist zwar gelegentlich auch ein Problem, wird aber aufgrund des Erfolges beim Gewichtsverlust in der Reduzierungsphase als wenig erachtet.

In der Reduzierungsphase geschieht dies jedoch in der Regel nur, um weniger Energie zu verbrauchen. In dieser Hinsicht hat die Praxis bewiesen, dass die strenge Befolgung des Ernährungsplans sehr bedeutsam ist. Wenn das Getränk mit einem Handmixer zubereitet wurde, erfuhren einige Frauen, dass die Zusammensetzung in der Anfangsphase sahniger wurde.

Statt Kuh-Milch wurde im Ernährungsplan auch Soja-Milch verwendet. Für einige hatte diese Veränderung einen positiven Effekt während der Einsparphase. In der Anfangsphase wurde das Gefühl der Sättigung als besonders erfreulich wahrgenommen. Für die meisten von ihnen begann das Gefühl des Hungers eigentlich erst nach vierstündiger Pause wieder, wie viele Erlebnisse belegen.

Viele glaubten es zunächst nicht, waren dann aber von der Ernährung begeistert. Der Ernährungsplan mit vier Tagesportionen wurde dabei leicht eingehalten und das rasche Absinken der Kilo trug zum Wohlergehen bei. Die wenigsten Mütter melden ein Gefühl des Hungers in der Anfangsphase trotz des strikt befolgten Ernährungsplans.

Einige hatten die Erfahrungen gemacht, dass sie noch zwei Tage lang Hunger auf alle Arten von Lebensmitteln hatten. Der späte Vergleich nach dem dritten Tag des Diätplanes, d.h. in der Reduzierungsphase, war jedoch vorbei. Dann herrschte so gut wie kein Hunger, wie die Erfahrungen zeigen. Es wird auch berichtet, dass sie nun mehr Zeit hatten und diese Zeit zum Kochen ausgenutzt wurde.

Erfahrungsgemäß hat auch hier die Verbindung von Ernährung mit viel Sport zu einem besonders starken Abnehmen und zugleich zu mehr Wohlgefühl beigetragen. Der Ernährungsplan hat in dieser Hinsicht zu einer permanenten Veränderung des Lebensstils insbesondere in der Reduzierungsphase beigetragen, was auch von Diabetikern bekräftigt wurde. Gerade bei Diabetikern besteht ein erhöhtes Gewicht von zu vielen Kilogramm.

Hierbei zeigt sich vor allem die langfristige Wirkung, wenn Almased über viele Jahre in den Ernährungsplan aufgenommen wurde. Zuckerkranke berichteten, dass Almased je nach gewünschtem Körpergewicht wiederholt als letztes Gericht genommen wurde, um ihr Körpergewicht langfristig zu erhalten. Auch bei Diabetikern ist es nicht mehr so schlecht, ein Kuchenstück oder ein Dessert zu verzehren, denn die folgende Verpflegung mit Almased würde dann wieder den Blutzucker senken.

Ein Almased Ernährungsplan beseitigte vor allem die für Diabetiker lebensgefährlichen Blutzuckerspiegel. In der Anfangsphase sind die Meldungen über den individuellen Gewichtsverlust in der Regel ebenso gut, wenn der Ernährungsplan einhalten wird. Bei der Reduzierungsphase kam es nach einigen wenigen Tagen manchmal zu einem Stopp, der jedoch nur wenige Tage dauerte.

Dieses Erlebnis hat - nach den ersten raschen Erfolgserlebnissen - zu einer bestimmten Verärgerung geführt. Im Grunde genommen hat sich gezeigt, dass durch den strengen Ernährungsplan die Erfahrungen gemacht wurden, dass 5 Kilogramm ohne Probleme in 14 Tagen entfernt werden können. Einige haben auch festgestellt, dass sie in der Reduzierungsphase binnen vier Wochen 11 Kilogramm erreichen konnten.

Es ist auch durchaus möglich, 6,8 kg weniger zu wiegen, wenn Sie 3 mal pro Tag Almased genommen haben und sich zuvor einer Darmreinigung unterzogen haben. Es gibt aber natürlich auch ganz eigene Eindrücke, die auch von Diabetes bestÃ?tigt werden. In der Reduzierungsphase gingen in vier Wochen 13 kg verloren, obwohl jeden Tag ein ganz gewöhnliches Fruehstueck mit Toastbrot und Konfitüre oder gar Huhn genommen wurde.

Über diese Erlebnisse berichten einige Damen, die sehr detaillierte Kommentare zu ihrem Ernährungsplan abgegeben haben. Diejenigen, die sich nicht streng an den Ernährungsplan hielten, konnten trotzdem 3 Kilogramm pro Woche verlieren, obwohl nur wenige Essen gewechselt wurden und jeden Tag ein Schokoladenriegel auf dem Plan war. Erfahrungsgemäß gingen 3 Kilogramm in fünf Tagen verloren, obwohl nur eine einzige Speise durch ein Diätgetränk mit Almased abgelöst wurde und die Torten weiterverzehrt wurden.

Einige hatten bereits so viele Ernährungsgewohnheiten durchlaufen, dass die Almased-Diät fast ein letztes Mal versucht wurde, abzulegen. Die durchgehend gelungene Anlaufphase und das große Erfolgsgefühl in der Reduzierungsphase bestätigten die guten Erlebnisse mit Almased, und diese konnten endlich abspecken und ihr Körpergewicht langfristig aufrechterhalten.

Sogar bei Diabetikern, die aufgrund ihrer Krankheit mehr als 20 Kilogramm zugelegt haben, wird berichtet, dass sie ihr Altgewicht mit Almased in wenigen Wochen zurückgewinnen und auch permanent erhalten konnten, weil sie bei Almased gleich wieder mehrere Tage gebraucht haben, wenn sie sich nicht immer streng an ihre Ernährung hielten.

Mit dem Diätplan hatte auch ein Diabetes-Therapeut fast 40 kg verloren und damit sehr gute Erlebnisse gemacht. Die Berichte über das Wohlergehen zeigten in fast allen Aussagen, dass es, von wenigen Ausnahmefällen abgesehen, vor allem in der Anfangsphase mit Almased eine besondere Freude gibt. Auch in der Reduzierungsphase entstand diese Lebenseinstellung.

Manche Leute hatten die Möglichkeit, am frühen Morgen einen Baum auszureißen. Erfahrungsgemäß war auch die gesamte Anlaufphase besonders gut gelaunt. Dieses wohltuende Empfinden lag natürlich vor allem an der Komposition von Almased und der ausreichenden Nährstoffzufuhr, so dass sich während der Ernährung mit Almased keine Unterernährung ausbilden konnte.

Zudem war das große Sattheitsgefühl in der Reduzierungsphase auch für das Wohlergehen mitverantwortlich, denn ein hungernder Bauch ist natürlich nicht förderlich für eine überschwängliche Lebensgeister. Bei Diabetikern, die oft unter depressiven Zuständen litten, hat sich eine Ernährung mit Almased positiv auf ihre Seele gewirkt und sie sind mit ihrem Alltag besser zufrieden. Was passiert als nächstes?

Als das gewünschte Gewicht durch eine Kost mit Almased erzielt wurde, kehrten die meisten Menschen allmählich zu einer normalen Kost zurück. Bei einer der beiden Patientinnen hatte man die Erfahrungen gemacht, dass eine schweres Essen unmittelbar nach dem Ende des Diätplanes zu Magenschmerzen führte. Ausgehend von dieser Erfahrungen wies sie darauf hin, wie bedeutsam es ist, den Anweisungen zu folgen und den Bauch wieder aufzufüllen.

In dieser Hinsicht sollte nach der Reduktions- und Stabilisierungsphase noch viel frisches Fleisch und Gemuese verzehrt werden. Darüber hinaus hat die Praxis gezeigt, dass es wichtig ist, die Flüssigkeitsaufnahme täglich aufrechtzuerhalten - zumindest für einige Zeit. Jedoch - vor allem bei Diabetikern wird darüber berichtet - haben viele eine Büchse Almased aus Sicherheitsgründen zu Haus abgegeben und von Zeit zu Zeit eine Speise zugunsten eines Diätgetränks weggelassen.

Manche Leute reden davon, wie leichtherzig sie sich jetzt ein schönes Mahl gönnen und dann diese kleinen Schuldgefühle mit Almased aufklären konnten. Auch in den Untersuchungen konnten diese guten Erlebnisse belegt werden. Nahezu alle, die schon einmal eine Diagnose gestellt haben, wissen um den so genannten Jojo-Effekt.

Die Gewichtsabnahme war nach einigen wenigen Wochen wieder rückläufig und einige wogen danach mehr als vor der Einnahme. Die Erfahrung hat jedoch ergeben, dass dies bei einem Ernährungsplan von Almased nicht der Fall war. Einige Leute berichteten, dass sie im Lauf der Zeit wieder etwas zugelegt haben, aber das wäre erst monatelang nach dem Ende der Ernährung mit Almased geschehen.

Bei diesen Patienten entschied man sich dann, Almased regelmässig wieder zu nehmen, um nicht an Körpergewicht zu gewinnen. Um das gewünschte Körpergewicht langfristig zu erhalten, setzen viele Menschen auf eine reine Prophylaxe. Auch diese Erfahrung wurde von vielen Diabetikern untermauert. Wenn Almased als gesundheitsfördernde Nahrungsergänzung z. B. während eines Tests, in gewissen Belastungssituationen, im Wettkampfsport oder während der Trächtigkeit genommen wurde, waren die gesammelten Eindrücke sehr gut.

Die Frequenz der Aufnahme war abhängig von der physischen oder psychischen Anspannung. Bei vielen wurde festgestellt, dass sich zumindest zwei Umhüllungen pro Tag günstig auf die Leistung auswirkten. Es wird berichtet, dass sie durch Almased eine gesündere Lebensart entdeckt und auch langfristig mehr Bewegung ausgeübt haben.

Es wurde auch die Erkenntnis gewonnen, dass tägliche Bewegungsabläufe wie Jogging oder Fahrradfahren, aber auch Turnhallenbesuche oder einfache Wanderungen zur Gewohnheit wurden und so die Lebenslust zunahm. Außerdem berichteten die schwangeren Frauen, dass sie mit Almased nicht unkontrollierbar zugenommen haben und dass der Ernährungsplan keine Schwierigkeiten bereitet hat.

In dieser Hinsicht war die Almased-Ernährung für viele Menschen nicht nur der Beginn der Gewichtsabnahme mit verhältnismäßig schnellem Erfolg, sondern auch der Beginn einer allgemein gesunden Lebensführung und eines bewussten Umgangs mit dem Thema Nahrungsaufnahme. Profis haben auch die Erfahrungen gemacht, dass sich die reibungslose Herstellung eines Diätgetränks problemlos in ihre alltägliche Arbeit integrieren lässt.

Erfreulich war, dass gerade in der Reduzierungsphase eine einfache und schnelle Abnahmemöglichkeit vorlag. Auch viele Diabetes-Patienten haben von diesen guten Ergebnissen gesprochen. In der Anfangsphase wurde sehr wenig erlebt, dass der Genuss als widerwärtig wahrgenommen wurde. Der Ernährungsplan konnte trotz der Verabreichung von Muttermilch nicht einhalten werden.

Bei manchen war der Ernährungsplan mit Almased auch recht schmackhaft und sie verpassten die Vielfalt, vor allem in der Einsparungsphase. Manche erlebten auch, dass sie während der Reduzierungsphase schlechten Atem bekamen und die Lunge vergilbte. Deshalb wurde der Ernährungsplan während der Reduzierungsphase beendet.

Außerdem entwickelte sich das Gefühl der Sättigung nicht immer in der Anfangsphase und einige wenige sagen, dass sie während der Behandlung mit Almased immer noch Hunger verspürten. In der Anfangsphase der ersten beiden Tage hätten einige unter Kopfweh leiden müssen, obwohl sie sich streng an den Ernährungsplan und damit an die Flüssigkeitsaufnahme halten würden.

Einige beschweren sich auch, dass die Ernährung mit Almased nicht zu einer fundamental gesunden Ernährung führen würde. Manche versäumen es auch, in der Anfangsphase des Diätplanes, d.h. beim Essen zu essen, weil das Diätgetränk zubereitet wird. Dabei wird die Zeit, die nicht mehr für die Zubereitung von Lebensmitteln benötigt wird, als Kluft wahrgenommen und eine bestimmte Leerheit breitet sich aus, denn auch zeitaufwändiges Shoppen fällt weg - jedenfalls in der Anfangsphase bei Almased.

Außerdem haben einige von ihnen erlebt, dass sie sich schwach und launisch anfühlen. Weiteres Gesprächsthema war die übliche Stillstandsphase in der Reduzierungsphase, die innerhalb eines Diätplanes auftreten kann und für einige Tage zu keiner Gewichtsreduzierung führen wird, obwohl der Diätplan streng eingehalten wird. In diesen Stadien wurde die Ernährung manchmal unterbrochen.

Schließlich ist auch der Verkaufspreis von Almased eine wichtige Größe, da manchmal kritisiert wird, dass die Preise für ein Almased Diätgetränk zwischen 1,30 und 1,80 liegen, was von vielen als kostspielig erachtet wird. Der Großteil der Männer und Männer ist mit dem Ernährungsplan mit Almased sehr glücklich und hat durchgehend gute Erlebnisse.

Manche waren nur froh, dass sie eine simple Ernährung hatten, um Gewicht zu verlieren, was auch gut war. Das haben auch Zuckerkranke bekräftigt. Obwohl der entscheidende Faktor die Gewichtsreduzierung war, haben sich viele Menschen für einen gesünderen Lebensstil in Verbindung mit Almased und durch den Ernährungsplan auch neue Lebenslust erlangt. Natürlich ist auch die eigene Kreation gefragt, vor allem in der Reduzierungsphase, denn alle, die mit dem Kakaogeschmack geholfen haben oder eine andere Variante erprobt haben, konnten die Ernährung zum Beispiel ausprobieren.

Es ist auch anerkannt, dass Risiko-Gruppen wie z. B. Frauen oder Diabetes mit einem Ernährungsplan von Almased auch die Chance haben, trotz allen Gesundheitsbewusstseins ihr Wunschgewicht zu erringen. Darüberhinaus war es wichtig, dass die Vorbereitung reibungslos vonstatten ging, denn auch Profis können in kürzerer Zeit, vor allem in der Reduzierungsphase, das Almgetränk zubereiten - ohne kalorienreduzierte Speisen zu zubereiten.

Diejenigen, die sich vertieft in die Thematik des Ernährungsplans hineingearbeitet haben und die Verbindungen zwischen dem Stoffwechsel oder der derzeit vorherrschenden falschen Ernährung mit zu viel Zuckern, Salzen und Fetten erkennen, haben sich bei Almased bewußt für einen Ernährungsplan entschieden. Bei Diabetikern konnten die positive Wirkung sowohl in der Anfangsphase als auch in der Reduzierungsphase bestätigt werden.

Es ist daher zu beachten, dass ein Ernährungsplan mit Almased die hohe Erwartung der Gewichtsreduzierung trifft und sich ohne Probleme gesund verschlanken läßt.

von Michaela Herzog