Nahrungsergänzungsmittel Vitamine

Brauchen wir wirklich Vitaminpräparate?

Nahrungsergänzungsmittel können bei erhöhter psychischer und physischer Belastung den Körper zusätzlich unterstützen. Zuviele Vitamine können genauso ungesund sein wie ein Vitaminmangel und den Organismus stark belasten. äische Kommission hat Vorschriften erlassen, um die sichere und angemessene Kennzeichnung von Nahrungserg Verhindert Vitamin C Krankheiten? Die Sinnhaftigkeit der Einnahme von Vitamin-D-Ergänzungen hängt vor allem davon ab, ob dem Körper diese Substanz überhaupt fehlt - die entscheidende Frage für alle Nahrungsergänzungsmittel.

Benötigen wir wirklich Vitaminzusätze?

Nahrungsergänzungsmittel. Und was sind Vitaminpillen und Co. und brauchen Sie sie wirklich? Diejenigen, die nicht genügend Vitamine über Früchte und Gemüsesorten aufnehmen, sind Nahrungsergänzungsmittel der schnellste und einfachste Weg, die wichtigsten Inhaltsstoffe aufzunehmen. Etwa 28% der Bundesbürger erwerben Nahrungsergänzungsmittel. Die bunte Pille stärkt das Abwehrsystem, optimiert den Organismus und macht ihn noch attraktiver.

Zum Beispiel stellte sich im Rahmen des Tests heraus, dass eine im Netz beworbene Experten-Hotline von einem Nahrungsergänzungsmittel-Händler bezahlt wurde; die ärztliche Schulung des Beraters war nicht verfügbar. Eines ist sicher: Vitamine sind lebenswichtig und zum Beispiel für den Metabolismus, die Gesundheit von Mensch und Tier, für die Gesundheit von Mensch und Tier. Die Vitamine sind Organika, die der Organismus braucht, aber nicht in ausreichenden Mengen selbst produziert", erklärt er.

Die Menschen sind auf die Versorgung mit Vitaminen angewiesen." Die Vitamine sind an vielen bedeutenden Prozessen im Organismus mitbeteiligt. Ausgenommen ist Vitamin D: Der Organismus formt die Stoffe durch Sonneneinstrahlung in der Epidermis. Der Seekrankheit Scurvy beweist, was geschieht, wenn wir nicht genügend Vitamine zu uns nehmen.

Aber könnten die natürlichen Vitamine vollständig durch die synthetischen ersetzt werden? "Die Orangen sind nicht nur durch das Vitamin K definiert." Die Schlussfolgerung: Die synthetischen Vitamine sind kein Ersatz für die natürlichen Vitamine in der Nahrung. Wohnen wir im Vitaminmangelland? Also haben wir alle einen Vitaminknappheit? Wenn Sie sich ausgeglichen ernähren, brauchen Sie sich nicht mit Vitaminen zu versorgen.

Nahrungsergänzungen sollten nur nach Absprache mit Ihrem Hausarzt einnehmen. Zu viele Vitamine können manchmal mehr schädigen als nützen. Wenn Sie zum Beispiel zu viel Vitamin E zu sich nehmen, können Sie Kopfweh haben. Die Überdosierung von Vitamin C verursacht Vergiftungssymptome und hilft den Organen, sich zu kalzifizieren. Vitamin E ist jedoch ein Spezialfall.

Mit steigendem Lebensalter nimmt auch die Produktionsfähigkeit der Oberhaut ab. Die Sinnhaftigkeit der Aufnahme eines Vitamin D-Präparates im einzelnen Fall kann in Absprache mit Ihrem behandelnden Arzt erörtert werden. In ihren Recherchen zeigen die Wiso-Reporter, wie einfach es ist, ein Nahrungsergänzungsmittel auf den Markt einzuführen.

Die Umweltschützerin ist sich einig: "Jeder kann Vitamin-Präparate produzieren, denn sie sind keine Arzneimittel, sondern zählen zur Lebensmittelgruppe. Die Nahrungsergänzungsmittel können von jedermann auf den Markt gebracht werden und müssen keine besonderen Prüfungen bestehen. Auch gesundheitsschädliche Präparate können nach Ansicht des Experten auf dem Weltmarkt sein.

Mehr zum Thema