No Carb Diät Erfahrungen

50kg weniger mit LowCarb - Ein Erfahrungsbericht von Heike

In meinem Leben habe ich viele Diäten gemacht. Die Brigitte-Diät, Sauerrahm-Diät, Hunger, Gemüsesuppen-Diät, Formel-Diäten und vor einigen Jahren auch Optifast. Nach acht Monaten kohlenhydratarmer Ernährung finden Sie hier meine Erfahrungen. Lesen Sie hier, wie Roman St. bei einer kohlenhydratarmen Ernährung zehn Kilo abgenommen hat.

Ganz anders fällt der Wechsel vom herkömmlichen Ernährungsweg zur Low Carb Diät aus.

50 kg weniger mit HighCarb - Ein Praxisbericht von Heizke

In meinem ganzen bisherigen Lebenslauf habe ich viele verschiedene Ernährungsweisen gehabt. Brigittediät, Sauerrahmdiät, Hunger, Gemüsesuppendiät, Formeldiäten und vor einigen Jahren auch Optischast. War meine Haltung richtig, dann war ich sehr diskret und die Diät selbst war immer Erfolg. Über die Jahre stieg die Dosierung des Medikamentes immer mehr an, und ich musste alle drei Monate zur Arztbesuch.

Letzter Sommmer war mein langfristiger Diabetes (HBA1) bei 8. Mal und ich erhielt ein Kombinationspräparat, weil "der Diabetes jetzt auf jeden Falle gesenkt werden musste". Durch die unterschiedlichen Lebensbedingungen hatte ich in dieser Zeit ein regelmäßigeres Dasein und konnte mich mehr um meine Nahrung kümmern. Wie ich hörte, sind Kohlehydrate nicht gut und ein Abschied würde den Gewichtsverlust vorantreiben.

Mir wurde rasch bewußt, daß ich den Abschied für den Rest meines Lebens nicht überleben würde. Die Zeit zwischen den sonst erfolgreichen Ernährungsumstellungen hatte mir dies deutlich gemacht. Meine Verabreichung von HBA 1 war 5,5 bei der letzen Dosis von nur einem einzigen 500mg.

Nun ist es wichtiger denn je, dass ich niedrigen Vergaser esse, denn jetzt gibt es kein Sicherheitsnetz mehr. In der Zwischenzeit wurde auch die Dosis meiner Blutdruckmedikamente nach unten korrigiert. Zum ersten Mal in meinem ganzen Lebenslauf weiss ich, dass ich nicht wieder an Gewicht zulegen werde, weil ich dieses Mal keine Diät mache, sondern meine Diät ändere.

Kohlenhydratarme Diät Erlebnisse - Tag 20 im Diättagebuch

Es ist heute der 9. und 20. November meines Selbsttests mit der Niedrig-Carb-Diät. Da ich nicht mehr ganz weiß, ob ich jemals eine Zunahme während meiner Low-Carb-Diät hatte, bekomme ich meinen Gewichtsschein (Sie können ihn auf dem Bild sehen) aus meiner Studie und sie nachschlagen.

Ich weiss aus eigener Anschauung, dass es tatsächlich unproduktiv ist, sich während einer Diät über diese Fakten zu aufregen. Deshalb bemühe ich mich, mich ein wenig zu entspannen und mit mir selbst gut zu reden (besser gesagt: denkt mich gut, nicht dass ihr mich für wahnsinnig halten würdet:-)), diese Gewichtsstauung und auch eine geringe Zunahme - auch in der Geschichte - kam immer wieder vor.

Weil es nicht wirklich wichtig ist, weil ich in den vergangenen 20 Tagen bereits über vier Kilogramm verloren habe und es wieder besser wird. Wenn Sie sich dafür interessieren, welche Low-Carb-Produkte ich verwendet habe, dann können Sie in der Navigationsleiste unter Products (Zu den Low-Carb-Produkten >>) nachschlagen.

Ohne sie wüßte ich nicht, was ich tun soll, denn das Frühstück am Morgen war nie mein Ding und ich trank immer einen Proteinshake, auch wenn ich am Morgen nicht auf Diät bin. Einige Leute können ihre Nasen jetzt oben drehen, aber ich glaube, dass wegen dieser Tatsachen ich nie zu viel gewonnen habe und mein Hauptgewicht noch ziemlich okay mit meinen jetzt 42 Jahren ist.

Wir bewundern Menschen, die 30, 40 oder 50 kg verlieren, aber ich will nicht mit ihnen tausch. Weil das eine Mega-Herausforderung ist, weil man sich mit einem Gewichtsverlust von 3-4 Kilogramm nicht wirklich anspornen kann. Weil ich jetzt gerne 8 kg verlieren würde. O.k." d.h. wenn ich 2-3 kg verloren habe, dann habe ich bereits 30% meiner Strecke zurückgelegt und kann mich vielleicht etwas besser anregen.

Aber wenn ich mir vorstellen würde, dass ich 50 kg verlieren wollte, wäre das wohl eine viel grössere Aufgabe als meine. Also verlasse ich bescheiden und bin froh, dass ich nur vier Kilogramm abgenommen habe. Übrigens, mit wenig Kohlenhydraten. Wenn ich so zur Schule fuhr, dachte ich immer noch ein wenig darüber nach, was ich heute alles aufessen kann.

Weil wir oft zusammen ausgehen, werde ich heute wahrscheinlich ein geeignetes Menu im Lokal wählen. Auf kohlenhydratarme Kost im Lokal ausgehen? Weil dieser Kerl wirklich jeden Tag oder wenigstens die meiste Zeit irgendwohin geht und ich nicht. Das will ich nicht schimpfen, aber um ehrlich zu sein, das Futter der meisten "Restaurants" in der Umgebung ist nicht wirklich gut und außerdem ist es immer bedauerlich, eine dreiviertel Stunde mit Lunch zu zubringen.

Kurze Zeit vor dem Start der kohlenhydratarmen Diät hatte ich wieder einmal ein solches Erleben. Die folgende Erfahrung hatte ich dort: 20 min später kam eine Kellnerin mit dem Futter. Fritten fett und vermutlich in altem Olivenöl hergestellt. Es war das Ende des Mülls! Sie laufen wie die Jungs und stoßen alles aus dem Weg.

Ausserdem muss man für so eine Mahlzeit einen Abrechnungscheck kriegen, es ist so schlimm. Wer jeden Tag zum Abendessen geht, bekommt für sein Lunch rasch 300 Euro im Monat ermäßigt. Doch dazu ist es wirklich so bei mir, dass ich nicht jeden Tag den Wunsch habe, mich irgendwohin zu setzen und auf mein Mahl zu warten. 2.

Denn dann gibt es bei mir auch mal kurz eine Schokoladenertilgt und eine recht herzhafte Speise und dann kommt man mit einer Speise mal kurz auf 2000cal. Sie sollten sich nicht beschweren, sondern den Müll verspeisen (es ist oft Müll) und dann zahlen und natürlich für den Scheiß-Service dann auch noch 3,50 für zehn Euros abrechnen.

Sehr geehrte Kellnerinnen, ein Tip von Alex: Ich bin ein supernetter Gast und trink immer viel zu viel, aber wenn du beschissen und abweisend bist, wird er auch nicht umkippen. Die Kellnerin hier beim Croatian ist aber superschnell und schön und Alex springt auch gern etwas.

Aus diesem Grund und weil ich weiss, dass die Kellnerinnen viel von Trinkgeldern abhängig sind, möchte ich gerne einen guten Tip geben und mich jedes Mal schämen, wenn ich mit einem Geschäftsfreund oder Freund zum Abendessen gehe und jemand gibt mir etwas aus. Deshalb ein Tip von Alex: Bevor du ein bisschen Geld gibst, dann lass es hier.

Ein Freund von mir ist eine Kellnerin und sie sagte mir, dass sie das ganze Land zurückgeben und sagen würde, sie würden es dringend brauchen. Selbstverständlich erhoffe ich mir als Auftraggeber einen netten Service, der seinen Dienst gut macht. Ich glaube aber, dass der Service auch einen netten Service erwartet, der den Verbraucher nicht immer ärgert und natürlich einen guten Tipp gibt.

Okay, ich habe vermutlich immer zu viel Trinkgeld gegeben und meine Ehefrau mag es oft nicht. Wenn du etwas Gutes bekommst, solltest du es belohnen. Und wenn ich am Sonnabend sehr oft an unserem Stammplatz sitzen und wir etwas zu uns nehmen und etwas zu uns nehmen, dann ist eine Dame immer so mager.

Weil sie dann immer ihre Centstücke ausgräbt und dann gibt sie 0,10-0,30â? Nichts gegen Schwäbische, aber ich bin unvereinbar. Möglicherweise war ich schon etwas zu geformt und konnte mich hier nie richtig an das Verhalten gewöhnen. Knauserigkeit und das Streben nach Besitz ist mir völlig unbekannt und ich habe wohl viel zu viel in meinem bisherigen Lebensweg investiert, den ich heute noch haben kann.

Das kratzt mich aber nicht, denn am Ende deines Pfades kannst du nichts mit dir nehmen und es ist nur entscheidend, dass du gut durchhältst. Was gibt es Schöneres, als ein kleines Haus und eine Versicherung für die Menschen, die ihr ganzes leben gerettet haben, zu bezahlen.

Zu den Gewinnern in der Bundesrepublik gehören wieder diejenigen, die nichts gerettet haben, die ihr ganzes Leben lang in den Taschen anderer gesessen haben und alle Menschen wie ich, die ihr ganzes Vermögen beiseite legen und etwas verdienen wollen, sie werden mitgenommen. Wir Deutschen glauben sowieso, dass wir im Feenland sind.

Mehr zum Thema