Obst mit viel Eiweiß

Proteinversorgung im Säuglingsalter | Maßnahmen zur Säuglingsernährung

Protein ist ein unverzichtbarer Grundbaustein für unseren Organismus. Auch proteinhaltige Lebensmittel sind bei Kinder sehr beliebt. In vielen Haushalten gehört in der Regel eine feste Ernährung mit Eiern und Milcherzeugnissen zum täglichen Brot. Meistens gibt es keinen Mangel an Proteinen. Stattdessen drängt sich die Fragestellung auf: Was passiert, wenn ein Kind zu viel Eiweiß zu sich nimmt?

Untersuchungen zur Säuglingsernährung, wie z.B. die DONALD-Studie, kommen zu ganz klaren Ergebnissen: Eine konstante Proteinüberproduktion im Säuglingsalter kann zu einem erhöhten Fettgehalt im Primarschulalter und einem erhöhten KMI im Kindesalter beitragen. So kann nicht nur ein Überschuss an Zuckern und Fetten zu viel Eiweiß, sondern auch zu viel Eiweiß produzieren. Die Untersuchungen zeigten auch, dass deutsche Schülerinnen und Schüler oft zu viel zu viel Muttermilch und zu viel Molkereiprodukte. Das gilt auch für den Verzehr von Milchprodukten....

Es gibt auch zu wenig zu trinken - viel weniger als die sechs Portionen pro Tag und oft die falsche Menge - Limonade und andere süße Drinks statt des Wassers, des Tees oder der Schorle. Das ist ein delikates Problem, mit dem man als Elternteil konfrontiert ist, denn in vielen Fällen gehört für viele Menschen in der Familie Muttermilch wie Kuh- oder Kindesmilch und Molkereiprodukte wie z. B. Fleischerzeugnisse und Wurstwaren zur alltäglichen Ernährung.

Weniger ist natürlich nicht gleichbedeutend mit einem völligen Verzicht auf diese Lebensmittel", sagt Nikolaus Thing. Neben Eiweiß enthält sie viele andere für die Wachstums- und Entwicklungsphase wichtige Inhaltsstoffe. Zum Beispiel B-Vitamine und Calcium. Wie so oft bei der Musiktheorie gilt auch hier die Regel: Als Richtwert werden 300 bis 330 ml Muttermilch für Säuglinge bis zum dritten Lebensjahr pro Tag vorgeschlagen.

Es sei darauf hingewiesen, dass dieser Betrag verringert werden sollte, wenn viele Milcherzeugnisse mitverzehrt werden. Beispielsweise entspricht 30g Frischkäse oder 15g Halbhartkäse je 100 ml Vollmilch. Würstchen sollten auch sparsam serviert werden. Es handelt sich um eine altersgerechte Muttermilch, die den Bedürfnissen von Säuglingen im zweiten und dritten Lebensmonat angepasst ist.

Außerdem kann es mit zusätzlichen Vitaminen und Vitaminen punkten. Außerdem kann es mit zusätzlichen Vitaminen für eine bessere Qualität der Fette punkten. Es kann wie jede andere Muttermilch verwendet werden und ist auch gut im Müesli oder mit püriertem Obst als Fruchtmilch (siehe unseren Beitrag zum Frühstück). Auch für die Erwachsenen ist zu viel oft nicht gut.

Um Ihnen als Ausgangspunkt und kleine Hilfe bei der Kontrolle Ihrer persönlichen täglichen Proteinzufuhr zu dienen, haben wir eine Graphik zum Themenbereich Protein und Säuglinge erstellt.

Mehr zum Thema