Omega 3 Kapseln

Die richtige Dosierung der Omega-3-Fettsäuren

Die Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3-Fettsäuren sind in verschiedenen Darreichungsformen und Inhaltsstoffen erhältlich, am bekanntesten sind die Fischölkapseln. Ein Löffel pro Tag und die Kapseln sind überflüssig ;)" In unseren veganen Omega-3-Kapseln ist wertvolles Algenöl enthalten, das wir aus der Mikroalge Schizochytrium gewinnen. Omega-3-Kapseln sind eine wertvolle und vegane Quelle der Omega-Fettsäuren DHA und EPA und eine hochwertige Nahrungsergänzung. Omega-3 Algenöl Höchste Konzentration und Qualität Vegan DHA + EPA Kapseln zum niedrigsten Preis!

Omega 3 - Fette - die passende Dosis

Der gesundheitliche Vorteil von Omega-3-Fettsäuren ist heute bekannt. Wenn die Diät zu wenig Omega-3 enthalten oder wenn Sie zu wenig Omega-3-Präparate einnehmen, tritt die Auswirkung nicht ein. Hierfür sind natürlich keine Omega-3-Fettsäuren verantwortlich. Antientzündlich, Blutverdünnung, Gerinnungshemmer, verhindert Thrombose, schützt das Herzen, beugt Demenzen vor, reduziert Arthrose-Schmerzen, hemmt Tumorzellen, erhöht die Konzentration und vieles mehr.

Allerdings ist nicht jede Anwendung gleichwertig. Vielmehr hängt die Dosis vom angestrebten Ergebnis ab, d.h. davon, was mit Omega-3-Fettsäuren zu erreichen ist. Achten Sie auf den EPA/DHA-Gehalt Ihres Omega-3-Fettsäurepräparates! Nicht alle Omega-3-Produkte sind gleich stark angereichert, daher sollten Sie die Beipackzettel bzw. das Etikett auf der Packung sorgfältig und nachprüfen.

Die langkettige Omega-3-Fettsäure namens Ölsäure und Ölsäure (EPA und DHA) ist die einzige Fettsäure der Welt, die in der Lage ist, die Produktion von Ölsäure zu beschleunigen. Anders als Alpha-Linolensäure (ALA), die in vegetabilen Omega-3-Quellen (Leinöl, Cannabisöl, Chia) enthalten ist, sind die beiden aktiven und damit effektiveren Omega-3-Fettsäuren die beiden, die jedoch vorzugsweise in den Omega-3Quellen der Tiere (Fischöl, Krillöl) oder - für Vegetarier - in Spezialalgenpräparaten enthalten sind.

Empfohlen werden die für den gesunden Menschen empfohlene Menge an Omega-3-Fettsäuren (ob über die Nahrung oder mit Nahrungsergänzungsmitteln): Es muss jedoch darauf hingewiesen werden, dass Omega-3-Fettsäuren wegen ihrer Blutverdünnungswirkung bei Menschen, die Blutverdünnungsmittel einnehmen oder aus anderen Ursachen zu vermehrten Ausblutungen neigen, nicht in so hoher Dosierung (über 2.000 Milligramm pro Tag) verwendet werden können.

Sprechen Sie deshalb immer mit Ihrem Hausarzt über die korrekte Dosis der Omega-3-Fettsäuren. Die folgenden Angaben gelten nicht für die Ölmenge, sondern für die EPA/DHA-Menge in diesem oder in den entsprechenden Kapseln. So enthalten die Omega-3-Kapseln von Optimis 300 mg Vitamin A und 500 mg Vitamin A pro Tag (2 Kapseln), also 800 mg an langkettigen Omega-3-Fettsäuren.

Mehr als 1.800 Milligramm langkettige Omega-3-Fettsäuren pro Tag (5 ml) enthält Norsan-Algenöl. Auch bei dieser Dosis hat sich der Zustand des Prostatakarzinoms deutlich verbessert. Die gleiche Dosis lindert Menstruationsschmerzen (Bauchkrämpfe während der Menstruation) und Ängste für mehrere Monate. 1000 Milligramm EPA/DHA scheint bei der Einnahme von Omega-3-Fettsäuren für wenigstens ein Jahr nützlich zu sein.

Die Einnahme von 700 bis 1. 700 Milligramm EPA/DHA erwies sich als nützlich bei einer dauerhaften Depression. Während der Trächtigkeit sollten 650 Milligramm Omega-3-Fettsäuren genommen werden, von denen wenigstens 300 Milligramm aus dem Wirkstoff enthalten sein sollten. Bei der Einnahme von Omega-3-Fettsäuren bei Zuckerkrankheit, immer in Verbindung mit Vitaminen E und anderen Antioxidanzien (z.B. Aspirin, Cistus-Tee, OPC, Aronia-Saft und vieles mehr).

Die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren kann sich offensichtlich nachteilig auf die Glukosetoleranz auswirken, wenn sie in hohen Dosen verabreicht wird und zu wenig Antioxidanzien vorhanden sind. Am besten sollte die tägliche Dosierung der Omega-3-Fettsäuren in wenigstens zwei einzelne Dosen unterteilt werden - das erhöht die Absorption und sorgt für eine gleichmäßige Versorgung des Körpers mit Omega-3-Fettsäuren.

Die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren erfolgt zu den Speisen, z.B. je eine Capsule zum Mittag- und Abend. Selbstverständlich können Sie sie auch mit Snacks wie z.B. einem Sandwich am Morgen und einem Protein-Shake am Abend mitnehmen. Die Einnahme von Omega-3-Fettsäuren ist permanent möglich. Im Falle von Dauerschmerzen sollte die Mindestbehandlungsdauer drei Monate betragen.

Natürlich sollte nicht davon ausgegangen werden, dass Omega-3-Fettsäuren allein all diese Krankheiten ausheilen. Die richtige Dosierung der Omega-3-Fettsäuren ist - zusammen mit vielen anderen Bestandteilen - ein wichtiger Baustein eines jeden holistischen Therapieprogrammes. Gesundheitliche Versorgung ist Ihre Passion?

Mehr zum Thema