Osteoporose Ernährung

Die Osteoporose und die Ernährung gehen Hand in Hand. Bei der Prophylaxe und Therapie der Osteoporose spielt die Knochenernährung eine wichtige Rolle.
Für die Gesundheit der Gelenke sind auch besonders wertvolle Bestandteile wie Calcium von Bedeutung, und der Organismus benötigt genügend Vitamine D, um sie zu nutzen.
Die Osteoporose ist umso seltener, je früher wir in unsere Gebeine einsteigen. Sie können Ihren Tagesbedarf an Calcium mit den nachfolgenden Lebensmitteln decken: Vorsicht vor diesen Kalzium-Räubern: Calcium - oder Kalzium-Vitamin-D-Ergänzungen sind nützlich für Menschen, die nicht genug von diesen Inhaltsstoffen über ihre Ernährung einnehmen.
Gute Ernährung ist für die Funktionen des Gesamtorganismus unerlässlich. "Gesundheitliche Ernährung und Bewegung sind zwei essentielle Bestandteile eines gesünderen Lebensstils.
Die grössten Möglichkeiten, mehr für die eigene Gesundheit zu tun, sehen viele Therapeutinnen und Therapeuten hier.

Die Osteoporose und die Ernährung gehen Hand in Hand. Bei der Vorbeugung und Behandlung von Osteoporose spielt die gesunde Knochenernährung eine wichtige Rolle. Hrsg. vom Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e. V.

. Mit anderen Worten: Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist auch für Menschen mit Osteoporose sinnvoll. Selbst wenn Sie bereits an Osteoporose leiden, sind viel Bewegung und die richtige Ernährung grundlegende Behandlungsmaßnahmen für Sie.

OSTEOPOROSIS NUTRITION

Die Osteoporose und die Ernährung gehen Hand in Hand. Bei der Prophylaxe und Therapie der Osteoporose spielt die Knochenernährung eine wichtige Rolle. Deshalb ist eine gute Knochenernährung unerlässlich. Eine lebenslang ausgewogene, gesundheitsfördernde Ernährung mit einer ausreichenden Kalziumaufnahme, kombiniert mit viel Bewegung, kann den Aufbau und vor allem die Erhaltung von gesundem, kräftigem Knochenbau fördern. Es ist auch für einen gesünderen Körper von Bedeutung, dass neben Calcium auch ausreichend Eiweiß, Mineralien und Nährstoffe vorhanden sind.

Für die Gesundheit der Gelenke sind auch besonders wertvolle Bestandteile wie Calcium von Bedeutung, und der Organismus benötigt genügend Vitamine D, um sie zu nutzen. Ständig wird ein guter Zustand aufgebaut und abgebaut. Die Ernährung der Mütter während der Trächtigkeit und Laktation spielen bereits eine große Bedeutung. Für die Tagesdosis an Calcium werden 700 bis 1.300 Milligramm Calcium angeraten.

Die Osteoporose ist umso seltener, je früher wir in unsere Gebeine einsteigen. Sie können Ihren Tagesbedarf an Calcium mit den nachfolgenden Lebensmitteln decken: Vorsicht vor diesen Kalzium-Räubern: Calcium - oder Kalzium-Vitamin-D-Ergänzungen sind nützlich für Menschen, die nicht genug von diesen Inhaltsstoffen über ihre Ernährung einnehmen. Der Verzehr dieser Nahrungsergänzungsmittel sollte jedoch auf 500-600 Milligramm pro Tag beschränkt und ausreichend mit der Nahrung eingenommen werden.

Gesundheitliche Ernährung bei Osteoporose

Gute Ernährung ist für die Funktionen des Gesamtorganismus unerlässlich. "Gesundheitliche Ernährung und Bewegung sind zwei essentielle Bestandteile eines gesünderen Lebensstils. Sie sind auch die Pfeiler der Osteoporose-Prävention in jeder Lebensphase", sagt Frau Professorin Dr. med. Heike Bischofsferrari (In drei Schritte zu starker Knochen, 2011).

Die grössten Möglichkeiten, mehr für die eigene Gesundheit zu tun, sehen viele Therapeutinnen und Therapeuten hier. Eine ausgeglichene Ernährung mit der notwendigen Dosis an Vitalstoffen (insbesondere Vitamine D), Mineralien, Calcium und Proteinen ist für die Knochengesundheit unerlässlich. Vielmehr: Eine gute Ernährung ist für die Funktionen des Gesamtorganismus unerlässlich.

Das Zusammenspiel von einer gesunden Ernährung und einem sportlich aktivem Alltag eröffnet große Chancen zur Verbesserung der Muskel- und Knochengesundheit. Wie wird Osteoporose richtig ernährt? Calcium stärkt die Gebeine - aber es bedarf mehr als das Milchglas, um zu gesunden Gebeinen zu gelangen: " proteinreiche Nahrungsmittel, " Mineralien, " Vitalstoffe - unser Organismus benötigt vor allem Abwechslung für die bestmögliche Knochenversorgung.

Calcium und Vitaminen D sind von besonderer Wichtigkeit. Natürlich auch andere Mineralien und Mineralien, die eine wichtige Funktion als Ernährungsbausteine für gesundes Skelett und Muskulatur haben. Unser Skelett ist aktiv und unterliegt einer stetigen Neubildung. Trotz aller Knochenstabilität ist auch hier eine ständige Rekonstruktion zu beobachten: eine Adaption an die inneren Bedürfnisse des Körpers und die äußeren Ansprüche der körperlichen Betätigung.

Ungeachtet dessen benötigen unsere Gebeine - wie auch andere Körperorgane - eine gesundes und ausgewogenes Essen. Die Skelette, als die Gesamtheit der 210 vorhandenen Gebeine, sind weit mehr als ein Halte- und Stützapparat. Prinzipiell - und das trifft auch auf die Osteoporose zu - reagiert unser Körper empfindlich auf mechanischen Stress: Die knöcherne Dichte kann durch Körpertraining mit entsprechendem Stress wiederhergestellt werden.

Unsere Gebeine fungieren auch als Lager und Produktion. So lagern etwa 98% des Calciums im Körper im Knochen und ein großer Teil des Phosphoranteils. Im Inneren der Röhrenknochen, dem sogenannten Knochenkern, befindet sich das bedeutendste hämatopoetische Element des Menschen - hier werden die Progenitorzellen für unsere weissen und die roten Blutzellen gebildet. Genau weil unsere Gebeine so viele Aufgaben über das Festhalten des Organismus hinweg wahrnehmen, müssen wir für eine gesunde Ernährung der Gebeine sorgen.

Das Durchschnittsgewicht unseres Skeletts beträgt 12-15% des Körpergewichts, bei einem 80 kg wiegenden Menschen nur 10-12 kg. Auch wenn jemand ein stabiles Knochengerüst mit dickerem oder dichterem Gestell hat, wiegt er nur ein bis zwei Kilo mehr. Knochengesundheit basiert auf einem Lifestyle, der ihre Tätigkeit nicht beeinträchtigt (z.B. durch Konsum von Tabak oder Alkohol).

Auf der anderen Seite eine Zufuhr der für den Knochenaufbau benötigten Stoffe und der dafür benötigten Energien. Wie wird Osteoporose bewusst ernährt? Im Prinzip dasselbe bei Osteoporose: Man kann alles fressen. Wie immer im wirklichen Leben kommt es auf die Höhe an. Die Osteoporose als altersbedingte Erkrankung erfordert nicht nur die Berücksichtigung von Ernährungsaspekten zugunsten des Skeletts, sondern auch das, was oft mit Ernährung und hohem Lebensalter verbunden ist.

Besonders wenn Sie für alte Osteoporose-Patienten sorgen, sollten Sie darauf achten.... Viel zu wenige Menschen achten im hohen Lebensalter auf die Ernährung. "Senioren sind besonders empfänglich für das Entstehen von Ernährungsstörungen...." Vor allem die angemessene Zufuhr von Vitaminen des Typs C12, Vitamine des Typs C 12, C, E und Foliensäure ist dann gefährdet" (Quelle: Professor Dr. Hans-Joachim Naurath, Späte Unterlassung - unzureichende Mikronährstoffzufuhr im Alter).

Bei Osteoporose und älterem Alter müssen wir also auf eine gute Ernährung achten.

von Michaela Herzog