Persönlicher Fitnesstrainer Kosten

Welche Gründe gibt es für ein persönliches Training?

Die persönliche Schulung ist der mit Abstand effektivste Weg, um Ihre persönlichen Ziele unter kompetenter Anleitung zu erreichen. Eine Trainingsstunde ist natürlich auch mit verschiedenen Kosten und Preisen für den Kunden verbunden. Bevor Sie ein gemeinsames Training beginnen, empfehle ich Ihnen einen ausführlichen Fitness-Check. Persönlicher Trainingsservice zu Hause. diskret;

zeitsparend und stressfrei; keine Studiokosten. Auch als Ihr persönlicher Fitness-Coach verbessert sie nachhaltig Ihre körperliche Leistungsfähigkeit und mentale Stärke.

Welche Beweggründe gibt es für ein persönliches Trainingsprogramm?

Sterne wie z. B. Hubert Kum oder Gabriele H. P. Gwyneth sind schlanker und passen besser. Natürlich bringt der Fitnessunterricht mit dem Ausbilder mehr. Ein guter Privattrainer muss teuer sein. "Seit den Neunzigern geht der Wunsch dahin, von einem Sportlehrer betreut zu werden", sagt Dr. med. Benjamin Weinke vom Internet-Portal yourpersonaltrainer.de. Heute können Sie in Fitness-Studios die Leistungen eines persönlichen Lehrers buchen.

Auch viele Freiberufler und Freiberufler nutzen unsere Partner-Studios, um mit ihren Gästen an den Anlagen zu kooperieren. Der Grundsatz ist derselbe: "Personalisierung bedeutet, dass sich ein Ausbilder ganz auf einen einzigen Auftraggeber konzentriert", erläutert er. Welche Beweggründe gibt es für ein persönliches Trainingsprogramm? "Persönliche Ausbilder sind ein wenig wie Psychologen", fügt Loneke Böll, Koordinatorin für persönliches Fitnesstraining bei Fitneßenspezialist.

"Unsere persönlichen Betreuerinnen und Betreuer sind bestrebt, zusammen mit dem Klienten das Kundenziel zu verwirklichen. "Oft ist der Gast jemand, dessen Arbeitsalltag wenig Zeit für sportliche Aktivitäten läßt und der sich gerne sportlich betätigen möchte. "Es sind auch Menschen, die sich nicht gut bewegen können und jemanden zum Fahren brauchen", sagt Professor Dr. med. Theo Stephan, Trainingsdirektor des DFA.

Funktional, Schuhcamp, Elektro: Welcher Fitness-Trend ist gut für mich? Einige wünschen nur ein mehrwöchiges Training in einem Fitnessprogramm oder einen Vorschlag für neue Gymnastik. Wieviel kostet ein guter Privattrainer? Der Bedarf nimmt zu - ebenso wie die Anzahl der persönlichen Ausbilder. Jedoch ist der Ausdruck persönlicher Lehrer nicht geschÃ?tzt, jeder darf sich so nannten.

Einige drängen auf den Supermarkt, weil sie mit ein wenig Jogging und Turnen viel Kohle machen wollen. Weil ein persönlicher Lehrer im Durchschnitt 80€ pro Std. kostet, können es in Metropolen wie z. B. der Hansestadt und der Stadt Muenchen 150€ sein. Für einige wird viel rausgeschmissen - aber es lohnt sich.

Wie Sie einen geeigneten persönlichen Ausbilder finden, erfahren Sie auf der folgenden Webseite. Worin unterscheiden sich gut ausgebildete Ausbilder von weniger gut ausgebildeten Ausbildern? Im Idealfall ist der persönliche Betreuer ein Diplomsportwissenschaftler oder hat eine Ausbilderausbildung. Eine formelle Qualifizierung durch Studieren oder Trainieren garantiert jedoch nicht notwendigerweise, dass ein persönlicher Ausbilder gut ist.

Zunächst die Trainerlizenz für den Fitnessbereich und dann die A-Lizenz, Weiterbildung für die Bereiche Rückentraining und Ernährungsberatung - so viel Wissen baut der Trainierende im Laufe der Jahre auf. Woher weiß der/die TrainerIn, was gut für mich ist? Nach der Kontaktaufnahme mit einem Kursleiter ist es Usus, sich zunächst zu einem ersten, nicht verbindlichen Einführungsgespräch zu verabreden.

Sie können feststellen, ob der/die TrainerIn für Sie da ist. Es ist nicht ohne Grund, dass der persönliche Ausbilder auch als Bewegungsfrisör bekannt ist. "Man sollte sich auch die Frage stellen, welche Methode der/die TrainerIn anwendet", sagt er/sie. Ein guter persönlicher Betreuer fragt während des Interviews, was der Klient will und was seine Ziele sind.

Entscheidet sich der Klient für ein Trainingsprogramm, macht der/die TrainerIn eine sehr ausführliche Anamnese: Alters-, Gewichts- und Zielfragen des Klienten werden durch Fitnesstests, Blutdruckmessungen und ärztliche Daten untermauert. Je besser die Analyse, desto präziser kann der/die TrainerIn ein eigenes Gesamtkonzept erstellen. Wodurch wird persönliches Lernen wirksamer?

Der/die TrainerIn zeigt eine Bewegung, dann ist der/die HobbysportlerIn an der Reihe. Ein guter persönlicher Lehrer steht nicht nur bereit und zaehlt, sondern berichtigt, verbessert, optimiert, erfasst und kontrolliert die Intensitaet. Wo der Breitensportler selbst gerne etwas grosszügiger mit dem Belastungsgrad umgeht, jubelt der/die TrainerIn Sie an und schenkt Ihnen Aufmerksamkeit.

"Und mit dem persönlichen Coach machen Sie auch die fünf Repetitionen, die Sie nicht alleine machen würden", sagt er. Dies macht das Lernen wirkungsvoll. Er kann das Trainingsprogramm später selbstständig durchführen und den Kursleiter z.B. nur einmal pro Woche/Termin bei sich haben. Achtung bei Personentrainern, die gleich zu Anfang ein Stundenpaket anbieten wollen.

Mehr zum Thema