Pilates

Pilates, auch Pilates-Methode oder Pilates-Methodik bezeichnet, ist ein gezieltes Training des gesamten Körpers zur Stärkung der Muskelmasse, vor allem der Beckenbodenmuskulatur, der Bauchmuskulatur und der Wirbelsäule.
Weil "Pilates" kein Schutzbegriff ist und es keine einheitliche Schulung gibt, gibt es auf der ganzen Welt viele Pilates-Trainer, die auf unterschiedliche Weise arbeiten.
Während dieser Zeit begann er wahrscheinlich auch mit der Entwicklung von Pilates-Maschinen. Zusammen mit seiner Partnerin und später Frau Klara, die er auf dem Weg nach Nordamerika getroffen hatte[3], eröffnet er ein Trainingsatelier - auf Vorschlag von Rudolph von Laban in den Räumlichkeiten des Balletts, was die räumliche Nähe der Tanzmethode aufzeigt.
4 ] 1965 eröffnet Josef Pilates ein zweites Pilates-Studio im Einkaufszentrum Henry Bender in der 57 th street in NY.
Nur zwei seiner Studenten gründeten zu Lebzeiten ihre eigenen Pilates-Studios, nämlich die beiden Pilates-Studios Robert Saat und Frau Becker.

Die Pilates-Methode, auch Pilates-Methode genannt, ist ein systematisches Ganzkörpertraining zur Stärkung der Muskulatur, vor allem der Beckenboden-, Bauch- und Rückenmuskulatur. Die Pilates-Schulung kann auf der Matte und auf speziell entwickelten Geräten stattfinden. Das Verfahren wurde von Joseph Pilates entwickelt. Das Pilates ist ein ganzheitliches Ganzkörpertraining, bei dem Atmung und Bewegung in Einklang gebracht werden. Üben Sie Körper, Muskeln und Geist im Pilates Einzel- oder Gruppentraining, begleitet von der erfahrenen Trainerin Lydia Bleichrodt.

Pilates

Pilates, auch Pilates-Methode oder Pilates-Methodik bezeichnet, ist ein gezieltes Training des gesamten Körpers zur Stärkung der Muskelmasse, vor allem der Beckenbodenmuskulatur, der Bauchmuskulatur und der Wirbelsäule. Die Pilates-Schulung kann auf der Isomatte und auf eigens dafür entwickelter Ausrüstung ablaufen. Er wurde von dem 1883 in Möchengladbach geborenen Josef Pilates erfunden. Zuerst hat er seine Methodik Controllogy benannt, weil es bei Pilates darum geht, die Muskelkraft mit dem Verstand zu kontrollieren.

Weil "Pilates" kein Schutzbegriff ist und es keine einheitliche Schulung gibt, gibt es auf der ganzen Welt viele Pilates-Trainer, die auf unterschiedliche Weise arbeiten. Kurze Zeit nach seiner Heimkehr aus Großbritannien heiratet Josef Pilates ein zweites Mal (10. Okt. 1919 in Westfalen). Von etwa 1920 bis 1925 war Josef Pilates in der Stadt.

Während dieser Zeit begann er wahrscheinlich auch mit der Entwicklung von Pilates-Maschinen. Zusammen mit seiner Partnerin und später Frau Klara, die er auf dem Weg nach Nordamerika getroffen hatte[3], eröffnet er ein Trainingsatelier - auf Vorschlag von Rudolph von Laban in den Räumlichkeiten des Balletts, was die räumliche Nähe der Tanzmethode aufzeigt.

4 ] 1965 eröffnet Josef Pilates ein zweites Pilates-Studio im Einkaufszentrum Henry Bender in der 57 th street in NY. 5 ] Für den Studiobetrieb zahlte sie eine Gebühr, solange die Studiobetreiberin noch am Leben war, so die Gerichtsakten des Pilates-Namenstreits. Von 1967 bis 1972 wurde das Atelier von der Künstlerin und Trainerin von Josef Pilates geleitet.

Nur zwei seiner Studenten gründeten zu Lebzeiten ihre eigenen Pilates-Studios, nämlich die beiden Pilates-Studios Robert Saat und Frau Becker. 6 ] In den 90er Jahren wurde Pilates zum Wellness-Trend und wurde von immer mehr Fitness-Studios und anderen Dienstleistern eingenommen. Im Jahr 1967 stirbt Pilates im Jahr 84, ohne ein Testament abzugeben oder die Erbfolge und Fortführung seiner Tätigkeit zu regeln.

Das Pilates-Training ist ein holistisches Ganzkörpertraining, bei dem die tiefliegenden, kleinen und meistens schwachen Muskelpartien adressiert werden, die für eine richtige und gesundheitsfördernde Haltung des Körpers Sorge tragen sollen. Der Beckenboden und die tiefen Rumpfmuskeln werden spezifisch gestärkt. Sämtliche Bewegungsabläufe werden sanft und flüssig durchgeführt, was die Muskulatur und die Gelenken schont.

Nach Meinung der Anbieter sollten Einsteiger das Seminar mit einer einzigen Lektion mit einem klassich geschulten Übungsleiter starten und dann auf ein Gerät umsteigen, das sie bei der genauen Durchführung der Übung unterstützt. Die fünf Klassiker (Reformer, Cádillac, Stuhl, Lauf, Wirbelsäulenkorrektur) wurden von Pilates erdacht.

Bei den rund 500 Pilates-Übungen wechselt zwischen Stretching und Muskelkräftigung. Die Bezeichnung Pilates Grundsätze wurde zum ersten Mal in The Pilates Methode of Physical and Mental Conditioning, dem ersten 1980 erschienenen Werk, vorgebracht. 7 ] Josef Pilates selbst benutzte das Schlagwort nicht. Diese sechs Grundsätze wurden später fast identisch in anderen Bücher über Pilates angewandt.

Bewusstes Atmen hat bei Pilates einen hohen Stellenwert. Bewusstes Entspannen soll dazu beitragen, Spannungen zu finden und zu lockern. Bei Pilates ist das Entspannen jedoch nicht das genaue Gegenteil von körperlicher Anspannung.

von Michaela Herzog