Pilates für Senioren

Das Pilates ist ein verhältnismäßig neues Turn- und Bewegungskonzept, das der deutsche Gymnast, Sportakrobat und Profiboxer Josef Huberto "Joe" Pilates (1883 - 1967) in den Vereinigten Staaten aus fernöstlichen Bewegungs- und Ballettlehren entwickelte.
Aber ist Pilates auch für Senioren gut genug? Wie wirkt Pilates? Die Pilates ist eine schonende Form der Bewegungs- und Gymnastik, die hauptsächlich aus Dehnungs- und Stärkungsübungen und der dazugehörigen korrekten Atemtechnik bestehen.
Pilates steht für die sechs Pilates-Prinzipien Zentrieren, Atmen, Genauigkeit, Konzentrieren, Bewegungsfluss und Steuerung: Kräftigung und Dehnung stärkt insbesondere die tief liegende Unterleibs-, Beckenboden- und Rückmuskulatur, die Pilates "Kraftpaket" nennt, was zu einer Stärkung der Wirbelsäulenwirbelsäule und einer verbesserten Haltung und Mobilität beiträgt.
Pilates übt fehlerhafte Bewegungen aus und fördert so eine gerade, naturgetreue Haltung. Während der Übung wird besonderer Nachdruck auf die korrekte Beatmung des Körpers gelenkt, so dass dieser mit viel Luft und Frische gespeist wird.
Das " Kraftpaket ", also der Raum des tief liegenden Bauchraumes, Beckenbodens und Beckenbodens, spielt bei allen Pilates-Übungen eine wichtige Rolle.

Sichern Sie sich Ihren persönlichen Therapieunterricht zu Hause! Die Bewegung als Jungbrunnen für Körper, Geist und Seele? Mehr Beweglichkeit, Koordination und Kraft. Bei Pilates für Senioren halten wir die Wirbelsäule flexibel und bauen die tiefe Rumpfmuskulatur auf, um unseren Rücken gesund zu halten. Der Pilates ist ein idealer Sport für Senioren, bei dem die Bauch- und Rückenmuskulatur gezielt gestärkt wird.

>Pilates _8211_How_it_works">Pilates - Wie geht das? Spannweite>

Das Pilates ist ein verhältnismäßig neues Turn- und Bewegungskonzept, das der deutsche Gymnast, Sportakrobat und Profiboxer Josef Huberto "Joe" Pilates (1883 - 1967) in den Vereinigten Staaten aus fernöstlichen Bewegungs- und Ballettlehren entwickelte. Seit einigen Jahren erlebt das milde Pilates-Bewegungssystem einen regelrechten Aufschwung, wobei immer mehr Senioren und Ältere Pilates praktizieren.

Aber ist Pilates auch für Senioren gut genug? Wie wirkt Pilates? Die Pilates ist eine schonende Form der Bewegungs- und Gymnastik, die hauptsächlich aus Dehnungs- und Stärkungsübungen und der dazugehörigen korrekten Atemtechnik bestehen. Das Hauptaugenmerk von Pilates liegt auf der gesteuerten Muskel- und Gelenkbewegung sowie der gesteuerten Beatmung während dieser Bewegungen, weshalb Josef Pilates sein Körper auch die "Kunst der Kontrolle" genannt hat.

Pilates steht für die sechs Pilates-Prinzipien Zentrieren, Atmen, Genauigkeit, Konzentrieren, Bewegungsfluss und Steuerung: Kräftigung und Dehnung stärkt insbesondere die tief liegende Unterleibs-, Beckenboden- und Rückmuskulatur, die Pilates "Kraftpaket" nennt, was zu einer Stärkung der Wirbelsäulenwirbelsäule und einer verbesserten Haltung und Mobilität beiträgt.

Pilates übt fehlerhafte Bewegungen aus und fördert so eine gerade, naturgetreue Haltung. Während der Übung wird besonderer Nachdruck auf die korrekte Beatmung des Körpers gelenkt, so dass dieser mit viel Luft und Frische gespeist wird. Pilatesübungen werden aus unterschiedlichen Grundstellungen gestartet (z.B. "Relax-Position", Liegend, "Auf allen Vieren", Seitlich, "Sitzen").

Das " Kraftpaket ", also der Raum des tief liegenden Bauchraumes, Beckenbodens und Beckenbodens, spielt bei allen Pilates-Übungen eine wichtige Rolle. Die Kraftpakete stabilisieren den ganzen Organismus und müssen daher nach Pilates besonders gut erzogen werden. Dieser Teil der Kräftigung dieser Muskelgruppen wurde von Josef Pilates als "Kraftpaket aktivieren" bezeichnet. Pilatesübungen werden allmählich, genau und gesteuert durchgeführt und ähneln ein wenig den Bewegungsabläufen von Taifun oder Qi Gong.

Pilates wird meist auf einer Matte durchgeführt, aber es gibt auch Pilates-Geräte. Eignet sich Pilates für Senioren? Die Pilates ist eine schonende Bewegungsform und Gymnastik, die sich durch langsamere und kontrolliertere Bewegungsabläufe kennzeichnet. Pilates ist daher für viele Senioren gut verträglich, da die Bewegung muskel- und gelenkschonend ist und das Risiko von Überanstrengungen oder Überdehnungen weitestgehend ausgeschlosse.

Das Pilates kräftigt die tiefe Muskulatur des Rumpfes, was einen kräftigen und gesünderen Körperbau wiederherstellt. Dies ist besonders für Senioren und ältere Menschen von Bedeutung, da viele ältere Menschen im hohen Lebensalter ihre Muskulatur verlieren und kontrahieren, was zu Fehlhaltungen und Fehlhaltungen führt, die zu schweren Rückenschmerzen und Hüftschmerzen führt.

Mit Pilates kann der altersabhängigen Muskelatrophie entgegengewirkt und so die Körperhaltung verbessert, der Schmerz gelindert oder gar beseitigt werden. Senioren-Pilates unterstützt die allgemeine Mobilität von Muskulatur und Gelenken, kann altersbedingte Muskelatrophie verhindern, Osteoroposis verringern, das Abwehrsystem kräftigen und die Atmungsfunktion wiederherstellen. Auch Pilates für Senioren kann das Gleichgewichtsgefühl und die Mobilität unterstützen, was das Sturz- und Unfallrisiko erheblich mindert.

Gibt es Pilates für Senioren? Pilates ist ein verhältnismäßig kompliziertes Trainingssystem, dessen Aufgaben und Stellungen immer wieder überprüft und verbessert werden müssen, so dass Pilates zunächst nur unter der Leitung und Betreuung eines versierten Trainers erlernt werden sollte. Pilateskurse für Senioren finden Sie in der Erwachsenenbildung, in Sportclubs, in einigen Seniorenpflegeeinrichtungen, in besonderen Pilates-Zentren oder in einigen Fitness-Studios.

Manche Krankenversicherungen subventionieren Pilates-Kurse im Rahmen der Krankheitsvorbeugung. Wenn Sie die korrekten Bewegungen gelernt haben, können Sie Pilates für Senioren auch allein in Ihrer eigenen Ferienwohnung üben.

von Michaela Herzog