Produkte mit viel Kohlenhydrate

Zehn gesunde, kohlenhydratreiche Nahrungsmittel, die Ihnen helfen, Gewicht zu verlieren.

Deutlich reduziert ist unsere moderne, stark kohlenhydratreiche Ernährung, also mit viel Getreide, Reis, Haushalts- und Fruchtzucker etc. Dabei ist es natürlich wichtig, dass Kohlenhydrate nicht gleich Kohlenhydrate sind, siehe auch "Gute Kohlenhydrate, schlechte Kohlenhydrate" weiter unten. Diese Lebensmittel enthalten viele gesunde Kohlenhydrate, die Sie viel öfter essen sollten, da sie Ihnen sogar beim Abnehmen helfen. Viel Zucker wird vielen Fertigprodukten zugesetzt, an die man nicht einmal denken würde, z.B.

Dips, Desserts, Fruchtjoghurts, Säfte, Limonaden, Snacks, Fertigsaucen etc. Viele Produkte sind stark gezuckert, um sie schmackhafter zu machen.

Es gibt 10 gesundheitsfördernde, kohlenhydratreiche Nahrungsmittel, die Ihnen bei der Gewichtsabnahme unterstützen.

Kohlenhydrate werden unter den Macronährstoffen als "schlechte Dickmacher" angesehen und sind daher auf vielen Platten verboten - besonders im Rahmen des derzeitigen Low-Carb-Hypes. Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel sollten immer integraler Bestandteile einer gesünderen und ausgewogeneren Ernährungsweise sein - das trifft auch auf die Gewichtsabnahme zu. Das bedeutet: Wer mit einer kohlenhydratarmen Kost einige Kilos Erfolg haben will, sollte kleine Kohlenhydrate einnehmen.

Schlagwort: Komplizierte Kohlenhydrate. Die Kohlenhydrate sind der bedeutendste Brennstoff für unseren menschlichen Kreislauf, denn sie versorgen unseren gesamten menschlichen Kreislauf mit viel und zum Teil schneller verfügbarer Kraft. Dieser Energiebedarf wird für viele (!) körperliche Funktionen wie z. B. Atem und Herzrhythmus, aber auch für Sportaktivitäten benötigt. Wozu sind Kohlenhydrate da? Grundsätzlich sind Kohlenhydrate nichts anderes als zuckerhaltig.

Warum: Jede Kohlenhydratform setzt sich aus unterschiedlichen Zuckerkomponenten zusammen: Es gibt Einzel-, Doppel- und Mehrzucker. Einfachzucker sind zum Beispiel Dextrose (Glucose) und Fructose (Fructose), während Hauszucker (Saccharose) und Vollmilchzucker (Lactose) zweifach Zucker sind, da sie aus je zwei verknüpften Einfachzucker artenverwandt sind. Polysaccharide enthalten jedoch viele Einzelzucker, weshalb sie auch als Komplexkohlenhydrate bezeichnet werden.

Wenn sie in den Organismus aufgenommen werden, müssen die komplizierten Kohlenhydrate im Magen-Darm-Trakt zunächst in ihre winzigen Bestandteile, den einfachen Zucker, zerlegt werden. Weil sie nur in Gestalt von einfachem Zucker weiter transportiert und in Strom umgerechnet werden.

Diese Lebensmittel enthalten eine unerwartete Menge an Kohlenhydraten.

„Wer Kohlenhydrate meiden will, lernt in diesem Film, in dem sich Lebensmittel klar mehr Kohlenhydrate verbergen, als man denkt.“ Wie viele Kohlenhydrate in der Nahrung enthalten sind, sollte derjenige, der nach dem Low-Carb-Prinzip isst, so exakt wie möglich herausfinden. Verborgene Kohlenhydrate sind besonders gefährlich bei niedrigem Kohlenhydratgehalt.

Weil es in der Vermutung, dass ein gewisses Essen sehr gesünder ist, sehr leicht ist, bei manchen Produkten viele Kohlenhydrate zu verzehren. Zu dieser Lebensmittelgruppe gehören zum Beispiel Tomatenkonzentrate, da nicht weniger als 25 g Kohlenhydrate aus Zuckerzusatz pro 100 g stammen. Dies zeigt, dass es in den Gemüsesorten einige verborgene Kohlenhydrate gibt, auch wenn sie dort weniger verdächtig sind.

Zum Beispiel enthält 100 g Getreide 16 g. Wenn man den Korn zu Puffmais weiterverarbeitet, sind es sagenhafte 68g. Verborgene Kohlenhydrate in Früchten sollten auf keinen Fall ausgelassen werden. Im Falle von bananenbasierten Produkten basiert etwa die Haelfte der 23 g Kohlenhydrate pro 100 g Fruchtsaft auf dem darin enthaltenem Fruchtsaft.

Der Apfel ist in diesem Falle eine viel günstigere Variante, da er nur etwa 11 g Kohlenhydrate pro 100 g Obst enthält. Seien Sie jedoch vorsichtig mit Trockenäpfeln, da 100 g 69 g Kohlenhydrate enthalten. Nützlich: Eine Kohlenhydrat-Nahrungsliste weist auf Fallstricke hin.

Mehr zum Thema