Protein

Molkenprotein buying in Onlineshop by

Molkeprotein ist die populärste und am meisten häufig erworbene Proteinergänzung unter Bodybuildern und Athleten aus gutem Grund. Das auch Molkenprotein genannte Protein kommt natürlich in der Muttermilch vor. Die in der Muttermilch enthaltenen Proteine bestehen aus ca. 20% Molkenprotein und ca. 80% Kasein.

In der Käseherstellung ist das Molkeprodukt, das Molkenprotein ausschliesslich als Eiweißquelle beinhaltet, ein Abfallprodukt. Mithilfe verschiedener Prozesse kann diese von Fetten und Kohlehydraten zu hochkonzentriertem Molkenprotein freigesetzt werden. Was sind die positiven Eigenschaften von Molkenprotein? Molkenprotein hat mit einer biologisch wertvollen Menge von 104 bis 110 die größte biologisch wertvollste aller natürlich auftretenden Eiweißquellen.

Darüber hinaus beinhaltet Molkenprotein den größten Prozentsatz an verzweigtkettigen Amino-Säuren ( "BCAAs") aus allen Quellen natürlicher Proteine, die sowohl anabol ( "Muskelaufbau") als auch antikatabol wirken. Neben diesen physikalischen Vorteilen ist Molkenprotein in der Praxis meist gut flüssig und hat einen angenehmeren Geschmack. Weshalb hat Molkenprotein eine stärker wirkende Anabolika als andere Eiweißquellen?

Ein entscheidender Vorteil dieses Eiweißes ist seine schnelle Verdaubarkeit. Praktisch heißt das, dass die Aminosäurestufen im Blut 30 bis 45 min nach dem Genuss von Molkenprotein ihren Höchstwert erreicht haben. Darüber hinaus sind die Höchstwerte der Aminosäurenkonzentration im Blutspiegel nach dem Essen von Molkenprotein größer als bei den meisten anderen Proteintypen.

Welche sind die besten Anwendungen für Molkenprotein? Molkenprotein ist immer dann die richtige Entscheidung, wenn es darum geht, den Organismus oder die Muskulatur schnellstmöglich mit großen Aminosäuremengen zu versorgen. Außerdem kann Molkenprotein auch zu jeder anderen Zeit des Tages verzehrt werden, um dem Organismus zusätzliche hochwertige Proteine zur Verfügung zu stellen und den Bedarf an Protein zu befriedigen.

Was sind die verschiedenen Typen von Molkenprotein? Molkenprotein wird in erster Linie zwischen Molkenprotein-Konzentrat und Molkenprotein-Isolat unterschieden. Molkenproteinkonzentrat ist das kosteneffektivste Molkenprotein, das mit einem Filtrationsverfahren aus Molken gewonnen wird. Molkeproteinisolat ist teuerer als Molkeproteinkonzentrat und weist einen erhöhten Eiweißgehalt auf, der 90% übersteigen kann, während der Kohlehydrat- und Fettgehalt in der Praxis im unteren zweistelligen Prozentbereich liegt.

Darüber hinaus ist auch Molkenproteinhydrolysat erhältlich, das durch Enzymprozesse bis zu einem bestimmten Grade in kleine Proteinbausteine, so genannte Dis- und Trikpeptide, zerlegt wurde. Dadurch kann das Molkenprotein hydrolysate den Organismus und die Muskulatur noch rascher mit den notwendigen Fettsäuren beliefern als herkömmliches Molkenprotein. Welche sind die wichtigsten Vorteile von Molkenprotein?

Mehr zum Thema