Protein Shake Nährwerte

Zehn Missverständnisse über Proteinshakes, Teil 1

Calorien, Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß und Ballaststoffe für Protein-Shake (Pulver) von Multipower. Auch einige Geschmacksrichtungen unserer Whey Protein Fitness Shakes sind als Muster erhältlich. Dafür ist Eiweißmaterial viel zu wertvoll, da es z.B. für den Muskelerhalt und Muskelaufbau benötigt wird.

Die Gewichtskontrolle mit reinsten Proteinproteinen trägt zur Steigerung der Muskelmasse bei (ideal in Verbindung mit Sport). Protein unterstützt den Muskelaufbau und -erhalt und ist besonders wichtig im Rahmen einer kalorienreduzierten Ernährung.

Zehn Missverständnisse über Protein-Shakes, Teil 1

"Die machen große Muskelmasse und beanspruchen die Nieren...." Die zehn häufigsten Fehler bei Eiweißshakes haben wir für Sie zusammengestellt. Wenn man an Protein-Shakes erinnert, fällt einem gleich der Gedanke an aufgeblasene Figuren, bunte Konservendosen und Arno-Schwarzglas. In der Tat können Protein-Shakes für alle Menschen Sinn machen, die aktiv, fitness-begeistert oder ernährungsbewusst sind. Derartige Erschütterungen können den menschlichen Geist spezifisch mit natürlichem Protein versorgen, ohne den menschlichen Geist zu schonen.

2 ) Protein-Shakes machen starke Muskulatur. In engem Zusammenhang mit dem Bodybuilding-Mythos steht die Vermutung, dass Protein-Shakes unmittelbar in Muskulatur umgewandelt werden. Protein ist für den Erhalt und Aufbau von Muskulatur von Bedeutung - bisher ist das richtig. Besonders die Frau profitiert von den muskelschonenden Wirkungen der Proteine im Zuge einer Ernährung oder einer proteinbasierten Ernährung.

Die Erhaltung der Muskelmasse bei gleichzeitiger Abnahme von Fettpölstern ist sehr wichtig: Muskelzellen dienen nicht nur der Stabilisierung des Halteapparates des Organismus, sie brennen durch reine Anwesenheit auch noch aus! Es ist nicht ungewöhnlich, die männlichen Fitness-Sportler zu sehen, deren Muskel unter einer knuddeligen Schicht Speck versteckt sind. Zweifellos nicht, weil der Organismus Schwierigkeiten hat, zu viel Protein in Fettablagerungen umzuwandeln, aber überflüssige Kohlehydrate und weniger gute Fettsäuren sind es.

Ja, Eiweiß-Shakes haben auch einen Kaloriengehalt und beinhalten in der Regel ein wenig Fette und ein wenig Kohlehydrate. Abhängig vom Fitness-Ziel ist es notwendig, etwas mehr oder weniger als die vom Organismus aufgenommenen Mengen an Energie zu liefern. Im Idealfall stammen die meisten dieser Vitamine aus Proteinen und gutem Fette, aber so wenig wie möglich aus einfachem Kohlenhydrat (Zucker!).

Abgesehen von den gehaltvollen Versprechen der Produzenten zu den Stichworten "Maximale Leistung" und "Sensationeller Muskelaufbau" gibt es kaum einen Gegensatz zwischen diesem und jenem Protein-Shake. Von der Proteinart bis zur Einzelrezeptur. Zuerst wird aus gewissen Rohstoffen Eiweißpulver hergestellt.

Diese können z. B. Muttermilch (Molke und Casein werden gewonnen), Ei, Soya, Lupine, Cannabis oder Bohnen sein. 5 ) Milchqualität und Ursprung spielen keine Rolle. Eiweißpulver werden aus gewissen Rohstoffen gewonnen. Ist der Ursprung der Muttermilch hier wirklich entscheidend? Das denken wir, weil wir alle die Erfahrungen gemacht haben, dass Erzeugnisse aus kontrolliert biologischem Anbau und qualitativ hochwertigen Produkten besser schmecken. 3.

Mehr zum Thema