Protein Werbung

Dies heißt, dass 15 Prozente der Tageskalorien vom Protein kommen sollten. "Weil Protein auch für die Energieversorgung sorgt", so Koenig weiter.
"Wir haben also keine Schwierigkeiten mit der Proteinversorgung". Der Ernährungsberater betont:"Wir konsumieren genug Protein.
Gerade aus diesem Gebiet, dem Sportbereich, kommt der neue Rummel um Supermarktprodukte mit Extraprotein.

Sie sind im Markt verhältnismäßig neu: Eiweißgetränke und Bars. Sie deckt laut Werbeaussagen einen großen Teil des Tagesbedarfes an Eiweiß und liefert so zusätzlichen Strom. Aber ist diese zusätzliche Portion Protein wirklich gesundheitsfördernd? Jährlich kommen knapp 70 kg Wurst und Wurst auf unsere Teller. Wir gehen derzeit davon aus, dass der Mensch 0,8 g Protein pro kg Gewicht benötigt", sagt Ernährungsberater Dr. med. Jürgen King von der Uni Vienna.

Dies heißt, dass 15 Prozente der Tageskalorien vom Protein kommen sollten. "Weil Protein auch für die Energieversorgung sorgt", so Koenig weiter. Für einen 50 kg schwergewichtigen Menschen bedeutet das, dass er 40 g Protein pro Tag zu sich nimmt. Wenn Sie 100 g Käsesorten und 100 g Kaffeebohnen an einem Tag essen, ist der tägliche Eiweißbedarf bereits mehr als abgedeckt.

"Wir haben also keine Schwierigkeiten mit der Proteinversorgung". Der Ernährungsberater betont:"Wir konsumieren genug Protein." Durch eine ausgewogene Diät kann der Tagesbedarf an Proteinen und Energien problemlos abgedeckt werden. Benötigen Athleten zusätzliches Protein? Laut der Wissenschaftlerin des Instituts für Präventions- und Rehabilitationssportmedizin am Salzburger Uniklinikum. Die Mehrheit der Menschen kann über besondere Drinks. auf zusätzliche Proteine verzichtet werden.

Gerade aus diesem Gebiet, dem Sportbereich, kommt der neue Rummel um Supermarktprodukte mit Extraprotein. Beim Krafttraining wird seit langem behauptet, dass vier g Protein pro kg Gewicht pro Tag konsumiert werden sollten. Allerdings haben viele Verbraucherinnen und Verbraucher vernachlässigt, dass die Schütteln und Riegeln zusätzlich kalorienreich sind und nicht notwendigerweise benötigt werden.

von Michaela Herzog