Proteinpulver für Muskelaufbau

Hilft eine Eiweißergänzung beim Muskelaufbau? Es gibt viele Untersuchungen zu Eiweißpräparaten, aber sie zeigen oft methodologische Schwächen und führen zu widersprüchlichen Ergebnissen.
Bei einem Gewicht von 60 kg müssten 48 g Proteine pro Tag verzehrt werden. Nach dem österreichischen Nährwertbericht gibt es in diesem Land etwa 0,9 g Proteine pro kg des Körpergewichts pro Tag.
Aber wie nützlich sind die Vorbereitungen zur "Muskelaufbauhilfe"? Wissenschaftler aus den Niederlande haben die Resultate bereits publizierter Untersuchungen zusammengefaßt.
Die Teilnehmenden aus der Protein-Gruppe zeigten eine Steigerung der Muskelstärke. Durch die geringe Anzahl der Probanden und die fragwürdige Studienqualität ist deren Aussagefähigkeit jedoch eingeschränkt.
Daher ist nicht klar, ob es sich um teueres Eiweißpulver handeln muss oder ob es ausreicht, mehr zu trinken.

Protein ist einer der wichtigsten Nährstoffe in unserer Ernährung, zusammen mit Kohlenhydraten und Fetten und sollte in einem muskelaufbauenden Diätplan nicht fehlen. Tips für die richtige Proteinzufuhr und den richtigen Proteinbedarf während des Trainings. Rolle von Protein und Proteinpulver beim Muskelaufbau. Benötigen Sie wirklich Proteinpulver und wenn ja, was sind die Vorteile? Egal ob Veganer oder Fleischesser, es ist wichtig, den täglichen Proteinbedarf zu decken, denn Proteine sind die Bausteine unserer Muskeln.

Nützlich oder nicht?

Hilft eine Eiweißergänzung beim Muskelaufbau? Es gibt viele Untersuchungen zu Eiweißpräparaten, aber sie zeigen oft methodologische Schwächen und führen zu widersprüchlichen Ergebnissen. Daher ist nicht klar, ob und in welcher Weise diese Mittel beim Muskelaufbau nützen. Ernährungsrichtlinien schreiben vor, dass ausgewachsene Damen und Herren pro kg Gewicht pro Tag 0,8 g Proteine zu sich nehmen sollten.

Bei einem Gewicht von 60 kg müssten 48 g Proteine pro Tag verzehrt werden. Nach dem österreichischen Nährwertbericht gibt es in diesem Land etwa 0,9 g Proteine pro kg des Körpergewichts pro Tag. Diverse Ernährungsinstitutionen raten Menschen, die sehr stark ausbilden, etwa 1,5 bis 2 g Proteine pro kg Gewicht zu sich zu nehmen. 2. Deshalb verwenden viele Athleten proteinhaltige Nahrungsergänzungsmittel (Pulver, Bars, Getränke).

Aber wie nützlich sind die Vorbereitungen zur "Muskelaufbauhilfe"? Wissenschaftler aus den Niederlande haben die Resultate bereits publizierter Untersuchungen zusammengefaßt. Teilnehmende an diesen Untersuchungen hatten mehrere Wochen lang Krafttrainingsprogramme durchgeführt; eine der Gruppen bekam Proteinpulver oder Nahrungsmittel mit einem hohen Proteingehalt, die Teilnehmenden aus der vergleichenden Arbeitsgruppe bekamen Schein-Muskelaufbaupräparate ohne Proteine oder Nahrungsmittel mit einem niedrigen Proteingehalt.

Die Teilnehmenden aus der Protein-Gruppe zeigten eine Steigerung der Muskelstärke. Durch die geringe Anzahl der Probanden und die fragwürdige Studienqualität ist deren Aussagefähigkeit jedoch eingeschränkt. In ihrer Zusammenfassung der Studie mischten die holländischen Forscher auch die Resultate zu Sportlerproteinprodukten mit denen, in denen die Probanden ihre extra Portion Protein über eiweißreiche Nahrungsmittel wie Jogurt oder Vollmilch verzehrt hatten.

Daher ist nicht klar, ob es sich um teueres Eiweißpulver handeln muss oder ob es ausreicht, mehr zu trinken. Im Verlauf des Menschenlebens wird die Muskulatur ständig reduziert. Daher sind fundierte Forschungsresultate darüber, in welchem Maße Proteinpräparate dem Zerfall der Skelettmuskeln entgegen wirken können, von großem Nutzen. Fast jeden Tag wird in den Fachmedien über Behandlungsverfahren, diagnostische Untersuchungen und Untersuchungen berichtet.

Im Bereich "Fakten prüfen Medizin" erfahren Sie, ob es für die Berichterstattung über medizinische Sachverhalte wirklich wissenschaftlich belegt ist.