Richtig Abnehmen Sport

Richtiges Abnehmen - Energie und Bewegung

Doch was bedeutet Schlankheitskur " und was geschieht im Organismus? Unser Essen wird vom Organismus abgebrannt und kann daher als Energiequelle genutzt werden. Dieser Energiebedarf wird vom menschlichen Organismus für jede Form von Bewegungen und vor allem für die Aufrechterhaltung wichtiger Basisfunktionen wie z. B. alle Stoffwechselvorgänge und die Aufrechterhaltung der Temperatur des Körpers gebraucht.

In der Regel wird der Energiegehalt in kcal (Kilokalorien) und kjoule (Kilojoule) ausgedrückt. Der Energiehaushalt ist die Unterscheidung zwischen Energieangebot und -bedarf, also zwischen verbrauchter und tatsächlicher Leistung. Der Energievorrat korrespondiert mit der Nahrungszufuhr und ist daher durch die Zählung der Kalorien relativ einfach zu bestimmen. Demgegenüber besteht der Tagesenergiebedarf, auch Totalumsatz bezeichnet, aus etwas komplizierteren Teilen: dem Basisumsatz und dem Ausgangsumsatz.

Die Grundumsatzrate ist die Energiemenge, die der menschliche Organismus braucht, um seine Funktion. Dies gilt besonders für den Stoffwechsel und die Temperatur, wenn der Bauch völlig ruhig und leer ist. Die Grundumsatzrate eines Menschen wird durch verschiedene Einflussfaktoren wie z. B. Gender. Alters, Größe. Körpergröße. Körpergewicht, Anteil an körpereigener Muskulatur. die Oberfläche des Körpers und gewisse Hormonfaktoren bestimmt.

Das Leistungsniveau resultiert dagegen aus allen körperlichen Aktivitäten wie z. B. Liege-, Sitz-, Steh-, Steh-, Lauf-, Intensiv- und Verdauungsübungen. Abhängig von der Tätigkeit der betreffenden Personen kann das Aktivitätsvolumen erheblich schwanken. Zum Beispiel hat eine Persönlichkeit, die im Aufstehen arbeitet und viel Sport betreibt. Sie hat eine viel höhere Leistungsfähigkeit als eine sitzende Persönlichkeit, die in ihrer freien Zeit wenig oder wenig Sport betreibt.

Überschüssige Energien werden durch gewisse Stoffwechselvorgänge in Hitze umgesetzt und somit unmittelbar verheizt. Doch ein Teil der thermogenetischen Prozesse ist auch lebensmittelbedingt: 30-40% der Proteinenergie wird beispielsweise im Stoffwechsel in die Umwelt in Gestalt von Hitze freigesetzt. Einfach ausgedrückt, wenn Ihre Tagesenergiezufuhr höher ist als Ihr Tagesbedarf, haben Sie eine gute Bilanz - und Sie werden an Gewicht zulegen.

Der Energieüberschuss - vor allem in Fettform - wird im Organismus gespeichert. Andererseits, wenn Ihr Tagesbedarf die Energieaufnahme übersteigt, haben Sie eine schlechte Bilanz - und Sie werden abnehmen. Der resultierende Kalorienmangel wird dadurch kompensiert, dass der Organismus durch gespeichertes Körperfett. Muskelmasse oder andere Energiespeicher energetisch versorgt wird.

Drastische Ernährung sollte jedoch mit Vorsicht gehandhabt werden, da sich der Organismus mit der Zeit an den Mangel an Energie anpassen und darauf mit einer Senkung des Grundumsatzes und einer Energieeinsparung reagieren kann. Anstatt radikaler Diäten raten wir daher zu einer langfristigen. Eine gesunde Ernährung, die Ihrem Organismus exakt das gibt, was er benötigt.

Zusätzlich zur Reduzierung der eingespeisten Leistung haben Sie die Chance, Ihren Energieverbrauch, d. h. Ihre Energieumwandlung, zu steigern. Mit vielen Trainingseinheiten profitieren Sie auch vom Nachverbrennungseffekt, der eine höhere Energiemenge nicht nur während des Trainings, sondern auch mehrere Stunde danach verbraucht.

Regelmässiges Trainieren hat auch einen langfristigen Einfluss auf Ihren Kalorienverbrauch: Die Proportion der eigenen Muskulatur ist, wie bereits oben beschrieben, ein wesentlicher Faktor, der den Basalumsatz beeinflusst. Je mehr Muskelmasse Sie haben, desto mehr Energie verbraucht Ihr Organismus - auch im Ruhestand. Egal ob zielgerichtetes Kräftigungstraining im Fitness-Studio, eigene Körpergewichtsübungen oder gar Laufen, wer regelmässig trainiert. Wer regelmässig trainiert. steigert den Prozentsatz der eigenen Muskulatur und steigert damit seinen Energieverbrauch.

Es geht nicht um eine genaue Zählung der konsumierten und konsumierten Energiemengen, sondern um einen bewusst und zielbewussten Lifestyle, der die hier geschilderten Einsichten täglich in Betracht zieht.

Mehr zum Thema