Richtige Ernährung zum Abnehmen und Muskelaufbau

Der optimale Muskelaufbau kann nur erreicht werden, wenn der Ernährung zumindest ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wird wie den Muskel.
Die Problematik: Diese Form der Nahrungszufuhr korrespondiert nicht mit einer ausgeglichenen und gesunden Ernährung.
Die Muskulatur besteht zu 20 % aus Proteinen, die anderen Teile liegen auf Fetten und Nässe. Entscheidend ist: Wie stark baut man auf.
An einem bestimmten Ort jedoch ist der körpereigene Stoffwechsel so weit fortgeschritten, dass er gegen die vermehrte Eiweißaufnahme abweisend ist.
Andernfalls sollte bei der Ernährung darauf geachtet werden, dass besonders Kohlehydrate, Mineralstoffe und andere wichtige Stoffe nicht vernachlässigt werden.

Nehmen wir an, Sie würden jahrelang Vollgas geben - perfektes Training, perfekte Ernährung. Optimaler Muskelaufbau kann nur erreicht werden, wenn der Ernährung mindestens ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wird wie den Muskeln. Eine Diät zur Unterstützung des Muskelwachstums muss einem Plan folgen und genau auf das Trainingsprogramm abgestimmt sein. Einzeln abhängig von Alter, Gewicht, Größe, Geschlecht und Muskelmasse. Wenn Sie sofort sehen wollen, wie ein geeigneter Plan für den Muskelaufbau aussehen könnte, dann finden Sie ihn hier.

Muskeltraining durch richtige Ernährung

Der optimale Muskelaufbau kann nur erreicht werden, wenn der Ernährung zumindest ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wird wie den Muskel. Eine Diät zur Unterstützung des Muskelwachstums muss einem Konzept entsprechen und exakt auf das Training zugeschnitten sein. Viele glauben, dass es ausreicht, zahllose Proteinmengen hineinzustecken.

Die Problematik: Diese Form der Nahrungszufuhr korrespondiert nicht mit einer ausgeglichenen und gesunden Ernährung. Dies ist jedoch für die Versorgung der Muskulatur mit den für ihr Wachstum notwendigen Nahrungsmitteln von Bedeutung. Protein ist zwar ein wichtiger Bestandteil des Muskelaufbaus, aber es ist kein Alleingang. Protein ist der Baustein für unsere Muskulatur.

Die Muskulatur besteht zu 20 % aus Proteinen, die anderen Teile liegen auf Fetten und Nässe. Entscheidend ist: Wie stark baut man auf? Mit einer ausgewogenen und gesunden Ernährung kann der tägliche Bedarf vollständig gedeckt werden. Die proteinreiche Ernährung kann den Muskelaufbau besonders in den frühen Phasen des Workout fördern.

An einem bestimmten Ort jedoch ist der körpereigene Stoffwechsel so weit fortgeschritten, dass er gegen die vermehrte Eiweißaufnahme abweisend ist. Ganz im Gegenteil: Der Lebewesen ordnet dem Protein einen anderen Sinn zu. Es wird nicht mehr zum Muskelaufbau verwendet, sondern zur unmittelbaren Energieerzeugung. Doch da auch hier die Vorräte beschränkt sind, droht die Umwandlung des Proteins in Fette - und das wollen nur sehr wenige Menschen.

Andernfalls sollte bei der Ernährung darauf geachtet werden, dass besonders Kohlehydrate, Mineralstoffe und andere wichtige Stoffe nicht vernachlässigt werden. Es ist in Fetten und Proteinen enthalten. Klopft der Organismus die Fettreserve an und verbraucht es, um die nötige Kraft zu bekommen, werden wir uns vermutlich gar darüber freuen. 2. Anders verhält es sich beim Protein.

Weil unser Körper zur Befriedigung seines Energiehungers auch unsere Muskeln für Protein nutzt: Die Folge: Unsere schwer trainierte Masse beginnt zu zergehen. Durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung sind Sie auch beim Muskelaufbau auf der sicheren Seite. Denn mit einer gesunden Ernährung sind Sie auf der richtigen Spur.

von Michaela Herzog