Rosinen

Die Rosinen haben einen sehr intensiven und sehr süßen Geruch und sind durch den großen Zuckergehalt sehr gut verträglich.
In der arabischen und orientalischen Gastronomie gibt es viele Rezepturen, wie z.B. diverse Couscouszubereitungen, bei denen Rosinen als Bestandteil deftiger Gerichte eine wichtige Funktion haben.
Häufig werden die Rosinen vor dem Verzehr in Rumänien. Weine, Wein. Fruchtsäfte. oder andere flüssige Getränke getränkt, um sie plumper und geschmacklich noch stärker zu machen.
Sie haben eine leicht gold-gelbe Färbung, sind ohne Kerne und lieblich. Die Herstellungsländer für Johannisbeeren sind die Tuerkei, die Vereinigten Staaten.
Die Zibibben ( "Zibeben". Arabische Zibibiba. Sizilianische Zibibba) sind die Weintrauben, die in Trockenjahren an der Rebe getrocknet werden dürfen.

Es wird auch zwischen Rosinen. Je nach Varietät der ursprünglichen Varietät oder der Extraktionsform wird zwischen Rosinen. unterschieden. Die Rosinen werden entweder in reifem Zustand gelesen und dann in der Sonnen- oder Schattenseite abgetrocknet oder am Rebstock selbst trocknet. Der Trocknungsprozess senkt den Feuchtegehalt in den Rosinen auf 15 bis 25%, während der Zuckeranteil auf ca. 60% ansteigt, der Energiegehalt sich im Verhältnis zu frischem Wein gegenüber frischem Wein verdreifacht und der Mineralstoffgehalt in den Rosinen um ein Mehrfaches ansteigt.

Die Rosinen haben einen sehr intensiven und sehr süßen Geruch und sind durch den großen Zuckergehalt sehr gut verträglich. Rosinen und Johannisbeeren sind in der Christbaumbäckerei unentbehrlich, z. B. zum Brennen von Weihnachtsstollen. Weitere typisch für Rosinengebäck sind z.B. Traubenbrötchen. Dazu gehören Rosinenbrote. Außerdem gibt es natürlich auch traditionelle Weihnachtsgebäcke aus der bremischen Gastronomie. Rosinen haben auch in der deftigen Gastronomie einen guten Stellenwert.

In der arabischen und orientalischen Gastronomie gibt es viele Rezepturen, wie z.B. diverse Couscouszubereitungen, bei denen Rosinen als Bestandteil deftiger Gerichte eine wichtige Funktion haben. Darüber hinaus sind Rosinen in den vielen Müsli-Mischungen und im sogenannten "Trail-Mix" vorhanden.

Häufig werden die Rosinen vor dem Verzehr in Rumänien. Weine, Wein. Fruchtsäfte. oder andere flüssige Getränke getränkt, um sie plumper und geschmacklich noch stärker zu machen. Abhängig von der Vielfalt der ursprünglichen Rebsorte oder der Extraktionsform wird auch zwischen den Sorten Rosinen. Sie werden aus der Sultanentraube (Thompson Seedless) hergestellt.

Sie haben eine leicht gold-gelbe Färbung, sind ohne Kerne und lieblich. Die Herstellungsländer für Johannisbeeren sind die Tuerkei, die Vereinigten Staaten. Die Länder in denen die Johannisbeeren produziert werden, sind u. a. Australia und Suedafrika. Die Johannisbeeren wurden nach der Griechenstadt Corinth genannt. Korinther sind samenlos. Sie sind schwarz-braun bis schwarz-blau. Sie haben einen kräftigeren Geruch als die Sultanine und sind kleiner als die Beeren. Johannisbeeren werden in den Ländern Griechenlands, Australiens, Südafrikas und der Vereinigten Staaten produziert.

Die Zibibben ( "Zibeben". Arabische Zibibiba. Sizilianische Zibibba) sind die Weintrauben, die in Trockenjahren an der Rebe getrocknet werden dürfen. Trockenbeerenauslese sind meist recht teuer und werden wegen ihrer verbleibenden Süße oft zum Nachtisch getrunken, aber auch in anderen Staaten wird aus Rosinen Weine hergestellt, z. B. der ungarischen "Tokajer Aszú" (Tokajer Ausbruchwein). Zibebebe steht hier als Sinnbild für Rosinen.

von Michaela Herzog