Rückenübungen Fitness zu Hause

Optimal für mehr Rückenmuskelmasse: Kraftsport mit entsprechendem Widerstand. Halten Sie sich an die Intensitäts-Empfehlungen in den Ausschnitten.
Am häufigsten werden durch ungünstige Körperhaltungen und Bewegungsabläufe Rückenbeschwerden durch den Rückenstreckmuskel verursacht.
Die Ausbildung zu Hause hat viele Vorteile: Er ist praxisgerecht, ideal für alle, die keine Lust auf Fitness haben und kann zu jeder Zeit gemacht werden.
Heben Sie nun vorsichtig Ihr Hüfte und lösen Sie Ihren Körper, beginnend mit dem Lendenwirbelbereich, Wirbelsäule für Wirbelsäule vom Untergrund.
Legen Sie das Fuß nach der Wartezeit wieder nach unten und senken Sie das Beckens wieder, wenn Sie das nächste Mal anheben, befindet sich das andere Fußteil in der Verlängerung.

Die Rückenmuskulatur ist neben der Beinmuskulatur eine der größten Muskeln unseres Körpers. Entsprechend hart und intensiv sollte das Rückentraining sein, egal ob im Fitnessstudio oder zu Hause! Die beliebtesten Fitnessübungen sind Push-ups, Sit-ups und Bizeps-Curls. Aber die Ausreden sind jetzt vorbei: Rückenübungen erfordern nicht viel Zeit und Mühe. Gutes Rückentraining ist auch zu Hause möglich.

Rückenschule zu Hause - Videotraining mit Kurzhanteln

Optimal für mehr Rückenmuskelmasse: Kraftsport mit entsprechendem Widerstand. Halten Sie sich an die Intensitäts-Empfehlungen in den Ausschnitten. Durch stundenlanges Arbeiten im Arbeitszimmer gehört das Rückenproblem bei vielen Menschen unglücklicherweise zum Alltag: Immerhin 80 % aller Bundesbürger leiden einmal im Jahr unter dem Kreuze. Wer keinen Platz im Fitness-Studio haben möchte, hat viele Gelegenheiten, in den eigenen vier Räumen etwas für den eigenen Körper zu tun.

Am häufigsten werden durch ungünstige Körperhaltungen und Bewegungsabläufe Rückenbeschwerden durch den Rückenstreckmuskel verursacht. Die Muskulatur ist für die Drehung, seitliche Neigung und Streckung der Lendenwirbelsäule mit verantwortlich und daher für die Gesundheit des Rückens von großer Bedeutung. Der Rückenstreckmuskel ist im täglichen Leben jedoch ständig Stress ausgesetzt. Deshalb ist der Rückenstreckmuskel in der Regel sehr stark beansprucht. An diesem Punkt begannen zahlreiche bedeutende Rückenübungen zur Kräftigung des Rumpfrückens und zur Wirbelsäulenstabilisierung.

Die Ausbildung zu Hause hat viele Vorteile: Er ist praxisgerecht, ideal für alle, die keine Lust auf Fitness haben und kann zu jeder Zeit gemacht werden. Die Rückengymnastik sollte am besten zweimal pro Woche gemacht werden, öfter natürlich noch besser. Dies ist eine sanfte Einführung in die Ausbildung. Legen Sie sich auf die Yoga-Matte auf den Ruecken und ziehen Sie die Fueße auf halbem Wege zum Koerper.

Heben Sie nun vorsichtig Ihr Hüfte und lösen Sie Ihren Körper, beginnend mit dem Lendenwirbelbereich, Wirbelsäule für Wirbelsäule vom Untergrund. Nachdem Sie die Schräge erreicht haben, wo Schulter, Hüfte und Knien in einer Reihe stehen, halten Sie diese Stellung etwa 20 Sek. lang mit dem Unterleib an. Dann das Gesäß wieder absenken, auch die Wirbelsäule.

Legen Sie das Fuß nach der Wartezeit wieder nach unten und senken Sie das Beckens wieder, wenn Sie das nächste Mal anheben, befindet sich das andere Fußteil in der Verlängerung. Sie werden bald erkennen, warum diese Rückenschule so genannt wird. Legen Sie sich auf den Magen und strecken Sie die Hände nach vorn. Jetzt können Sie Ihre Hände und Füße ganz bewußt mit dem Rückenstreckmuskel vom Untergrund abheben.

Lediglich das Unterbauch und das eigene Schwimmbecken liegen auf dem Untergrund. Bleiben Sie in dieser Stellung für ein paar Augenblicke und stellen Sie sich vor, Sie wären in einem Supermann. Legen Sie Ihre Hände und Füße wieder auf den Fußboden, halten Sie einige Augenblicke inne und führen Sie die Hubbewegung wieder aus. Sie starten die Durchführung in Liegeposition und gehen dann mit körperlicher Spannung in eine dem Push-up vergleichbare Stellung, allerdings werden Sie nicht auf den Armen, sondern auf den Armen gestützt.

Die Ellbogen liegen in der Senkrechten unter den Schulterblättern, die Füsse nur mit den Füßen auf dem Untergrund. Ihre Körpermuskulatur verläuft in einer Reihe, Unterleibs-, Gesäß- und Rückenmuskeln sind verspannt. Halten Sie diese Stellung für mind. 20 Sek. und legen Sie sich dann in entspannter Haltung wieder auf den Untergrund. Sie können hier auch ein paar Pässe machen - aber nach einem Durchlauf 10 bis 20 Sek. pausieren.

Diese Bewegung ist ideal, um den Körper nach dem Sport zu entspannt, denn sie ermöglicht es Ihnen, Ihre strapazierten Muskelpartien wieder kräftig zu dehneln. Halten Sie diese Stellung für wenigstens eine Sekunde, atmen Sie gelassen und intensiv und spüren Sie die heilsame Ausdehnung Ihres Kreuzes, bevor Sie sich wieder aufrichten.

von Michaela Herzog