Schlechte Ernährung

Hypertonie, Fettleibigkeit und gesundheitsschädliche Essgewohnheiten. Heute gehören sie zu den weltweit grössten Risiken für die Entstehung chronischer Erkrankung.
In den einkommensschwachen Staaten wird zu viel Fastfood und Erfrischungsgetränke konsumiert. Die Untersuchung ergab auch 14 Fehler in der Ernährung, die für 11,3 Mio.
Damit hat sich der Stand der Welternährung seit 1990 erheblich geändert. Was isst du denn so gut?!.
Bei einer ungesunden Ernährung wird die Gefahr einer Depressionenbildung erheblich gesteigert! Frühere Untersuchungen zeigen jedoch, dass gewisse Diäten wie die mediterrane Ernährung, pflanzliche Nahrungsmittel, Speisen mit einem hohen Vitamin-B-Gehalt, Omega-3-Fettsäuren und Öl ebenfalls einen besonderen Schutz gegen depressive Zustände haben.
Das Schlimme daran ist, dass die Krankheiten ganz schlicht und ergreifend durch eine falsche Ernährung umgangen werden.

Alkoholfreie Getränke, Fast Food, Süßigkeiten und Snacks: Ungesunde Ernährung macht dick, krank, depressiv und ist der Hauptfaktor für vermeidbare Krankheiten und Todesfälle! Übermäßige und falsche Ernährung hat erhebliche Folgen. Zahlreiche Krankheiten können durch bewusste Ernährung vermieden werden. Jeder, der eine ungesunde Ernährung hat, sollte jetzt weiterlesen. Immer mehr Menschen leiden unter Stress durch schlechte Ernährung und Vitalstoffmangel.

Unheilsame Ernährung so schädlich ist ungesund!

Hypertonie, Fettleibigkeit und gesundheitsschädliche Essgewohnheiten. Heute gehören sie zu den weltweit grössten Risiken für die Entstehung chronischer Erkrankung. Im Rahmen der Studie "Global Load of Disease Study " wurden von 1990 bis 2013 Daten aus 188 Staaten geprüft und ausgewertet. Sie wollten herausfinden, welche Faktoren am meisten für die akuten, chronischen Krankheitsbilder und für die Erwerbsunfähigkeit und den frühzeitigen Todesfall ursächlich sind. Jeder fünfte Tote ist auf eine falsche Ernährung zurückzuführen!

In den einkommensschwachen Staaten wird zu viel Fastfood und Erfrischungsgetränke konsumiert. Die Untersuchung ergab auch 14 Fehler in der Ernährung, die für 11,3 Mio. Tote waren. Hier finden Sie die Gefahrenfaktoren für eine gesundheitsschädliche Ernährung der Globalen Krankheitslaststudie auf einen Blick! 4.

Damit hat sich der Stand der Welternährung seit 1990 erheblich geändert. Was isst du denn so gut?! Bei ungesunder Ernährung wird man nicht nur fett und erkrankt. Im Rahmen einer Untersuchung der University of La Pálmas wurden Ernährung, Gesundheit und Lebensweise von 9.000 Testpersonen über einen Zeitraum von 6 Monate untersucht. "Die kranken Studienteilnehmenden hatten im Berichtszeitraum einen viel größeren Verbrauch an Fastfood und industriellen Gebäckprodukten als die gesunden Teilnehmenden.

Bei einer ungesunden Ernährung wird die Gefahr einer Depressionenbildung erheblich gesteigert! Frühere Untersuchungen zeigen jedoch, dass gewisse Diäten wie die mediterrane Ernährung, pflanzliche Nahrungsmittel, Speisen mit einem hohen Vitamin-B-Gehalt, Omega-3-Fettsäuren und Öl ebenfalls einen besonderen Schutz gegen depressive Zustände haben. Die gesündere Ernährung ist ganz leicht! Obwohl die Ernährungsgewohnheiten und das daraus resultierende Gesundheitsrisiko auf der ganzen Welt sehr verschieden sind, sind die Daten besorgniserregend.

Das Schlimme daran ist, dass die Krankheiten ganz schlicht und ergreifend durch eine falsche Ernährung umgangen werden! So sieht eine ausgewogene Ernährung aus, wie Sie leicht abzunehmen und Ihr Körpergewicht zu behalten - klicken Sie auf diesen Link-Button: Gesundheit liche Ernährung und Schlankheit - so funktioniert's!