Schnell Masse Aufbauen Trainingsplan

Und wie trainiere ich meine Muskeln?

TIPP: Damit Sie an Gewicht zulegen und nicht dick werden, sondern Muskeln aufbauen, ist es wichtig, mindestens dreimal pro Woche Muskeltraining zu machen! Um Gewicht zu gewinnen, müssen Sie Ihre Nahrungsaufnahme erhöhen - bei Bedarf drastisch. In Kombination mit einem gut strukturierten und vor allem progressiven Krafttraining ist dies die einzig richtige Lösung. Durch hartes Training und gute Ernährung können wir muskulöser aussehen und uns fitter fühlen. Auch das Ausbildungsalter spielt eine Rolle.

Kann ich trainieren, um meine Muskulatur zu trainieren?

Kann ich trainieren, um meine Muskulatur zu trainieren? Dass wir durch intensives Workout und gute Nahrung muskulös wirken und uns fit und fit anfühlen können, ist kein Wunder. Zum Muskelaufbau müssen einige Voraussetzungen gegeben sein. Der Muskeltonus muss irritiert sein, d.h. der Muskeltonus muss müde werden. Das ist der einzige Weg, wie der Körper anwachsen kann.

Wie viel Bewegung zum Muskelaufbau? Auch für den Muskelaufbau ist regelmässiges Fitnesstraining von Bedeutung. Es sollten mind. zwei Schulungen durchgeführt werden, besser noch drei bis vier. Die Fortgeschrittenen üben bis zu fünfmal pro Woche. 4. Jeder Workout sollte zwischen 30 und 60 min. dauern. Bei klassischem Hypertrophietraining sollten die Gewichtungen so gewählt werden, dass 8 bis 12 Repetitionen möglich sind.

Dies stimuliert den Muskeln mit einer optimierten Time-under-Tention-Frequenz. Darüber hinaus sollten immer wieder andere Trainingsimpulse eingestellt werden, z.B. können Trainingsübungen getauscht, Bremsen gekürzt, Supersets eingesetzt oder die Geschwindigkeit gesteigert werden. Die Ausbildung sollte einmal pro Woche aufgeteilt werden. Zunächst reichen zwei Trainingssitzungen aus, um den ganzen Organismus zu ertüchtigen.

Damit das Muskelwachstum nicht stagniert, sollte das Krafttraining eine einzige Gruppe von Muskeln stark belasten und auf drei Tage ausgedehnt werden.

Befolgen Sie diese 5 Hinweise zum Aufbau von Muskeln.

Befolgen Sie diese 5 Hinweise zum Aufbau von Muskeln. Muskelaufbauprobleme sind passé. 4 Tips rund um das Fitnesstraining habe ich für Sie zusammengestellt, in denen ich es kurz und knapp ausführe. Das muss an der Spitze liegen, denn ohne Ausbildung werden Sie auf keinen Fall in der Lage sein, Muskeln zu errichten. Aber es ist nicht nur von Bedeutung, dass man zum Trainieren geht, sondern dass man es regelmässig macht.

Wenn Sie Ihre Muskulatur nur einmal pro Woche trainieren, z.B. mit einem 3 oder 4 Split-Plan, haben Sie zwei (!) Tage Ruhepause während einer fehlgeschlagenen Trainingssitzung. Neben dem Stillstand des Muskelaufbaus wird auch die bereits vorhandene Muskelkraft durch eine zweiwöchige Ruhepause reduziert. Das oberste Ziel sollte also sein, kein einziges Mal auf ein optimales Muskeltraining zu verzichten!

Wenn Sie zu viel über das Thema oder die Natur Ihres Kurses nachdenken, verlieren Sie das Wichtigste aus den Augen: das eigentliche Seminar. Häufig ist es nicht notwendig, nach dem "Trainingsprinzip" zu forschen. Zwar führt ein anderes Trainingssystem zum Erfolg beim Muskelaufbau, aber das bewährte 3er-Training ist nicht ohne Grund das populärste und meist genutzte Training: Es wirkt ganz unkompliziert und macht Sie fit.

Das sollten Sie auf keinen Fall tun: Deutsches Volumetraining, HS, PITT.... das ist alles gut und gut, aber als Anfänger oder Semi-Fortgeschrittener, der Ihnen nicht mehr als das konventionelle Volumetraining mit 3-4 Sets einbringt. Am Anfang stehen leichte Gewichte, aber auch mit ihnen kann man gut mitmachen. Wer mehr Muskeln haben will, trainiert danach nicht mehr.

Er trainiert zu leicht, zu unbeabsichtigt und fragt sich, warum es am Ende nicht gut läuft. Sie sollten Ihren Kalorienverbrauch wissen und ihn zuerst abdecken. Mit einem Kalorienverbrauch von mehr als 4000 kcal wird es schwer sein, Ihren Körper ohne echte Kenntnisse der Nährstoffe zu versorgen. Zum Thema überschüssige Kalorien:

Manche Fachleute behaupten, dass ein Überschuss an Energie (d.h. eine Diät, die Ihren tatsächlichen Bedarf an Energie übersteigt) unbedingt erforderlich ist, um Muskeln aufzufüllen. Es zirkulieren 200-1000 Kilokalorien als notwendige Ergänzung, um gezielt Muskeln aufbauen zu können. Andererseits glauben andere, dass der Aufbau von Muskeln auch bei einem Kalorienmangel oder wenigstens bei einer ausgewogenen Kalorienbalance möglich ist.

Meiner Ansicht nach beruhen meine eigenen Erlebnisse und andere stellen ihre Erlebnisse dar - und zum Teil hängt es sicher auch von unterschiedlichen Kalorien-Berechnungsmethoden ab, d.h. von Fehleinschätzungen in der Nahrung ebenso wie von Fehleinschätzungen des eigenen Kalorienbedarfes. Diejenigen, die die Gelegenheit und das Wissen haben, sollten 3 Monaten in der Kalorienbilanz testen und intensiv üben, Skalen und Niveaus betrachten und miteinander verglichen und dann 3 Monaten mehr Kalorien ausbilden ( "+2oo bis +300") und danach wieder die besten und aussagekräftigsten Ergebnisse ausprobieren.

Eigene Erfahrungen in diesem Bereich sind sehr hilfreich für den Erfolg des Muskelaufbaus. Weshalb mit Protein geizig sein und möglicherweise Muskelaufbaupotenzial vergeuden, wenn Sie 2 g Protein pro kg Gewicht ohne echte Ernährungsprobleme erreichen können? Diejenigen, die Mühe haben, ihren Kalorienverbrauch mit konventioneller Nahrung zu decken, können natürlich auch auf Protein-Shakes und Co. zurÃŒckgreifen.

P.S.: Sie wollen eine rasche und verblüffende physische Besserung? Im 12-wöchigen Kurs Wiederhergestellt lernen Sie, richtig zu essen und effizient zu üben, um innerhalb kurzer Zeit zum Erfolg zu kommen.

Mehr zum Thema