Schwimmen Kalorien

Das Schwimmen verbrennt Kalorien, baut Muskeln auf und ist das beste Mittel gegen Hitze.

Diejenigen, die Schwierigkeiten mit dem Training an Land haben, sind im Wasser bestens aufgehoben. Aber nicht alle Arten von Schwimmen verbrennen die gleiche Menge. Das Schwimmen ist eine Sportart, bei der fast alle Muskelpartien verwendet werden. Wie viele Kalorien Sie verbrennen, bestimmen Sie mit dem Computer beim Schwimmen. Berechnen Sie den Kalorienverbrauch beim Schwimmen mit einem Online-Rechner.

Das Schwimmen brennt Kalorien, baut Muskeln auf und ist das optimale Mittel gegen Wärme.

Wer die Wärme besser erträglich machen will, aber seine eigene Krankheit nicht leidet, für den könnte Schwimmen die passende Alternative sein. Wie für die pure Verbrennung von Kalorien, nach Lebenskraft. ist dem Schwimmen meist einen Schritt voraus. Du hast es geschafft. Ein Mensch mit einem Gewicht von 86 kg kann beim intensivsten Training bis zu 1.553 Kalorien pro Std. verbrauchen, während beim Schwimmen bis zu 949 Kalorien möglich sind.

Durch den Lauf steigert sich auch die Temperatur des Körpers, so dass der Metabolismus bis zu 18 Std. nach dem Sport auf einem hohen Level bleibt. Das Schwimmen hat dagegen kaum Einfluss auf die Temperatur, so dass nur während des Trainings Kalorienverbrennung auftritt. Das, was dem Schwimmen an Kalorien mangelt, gleicht es in punkto Unbedenklichkeit mehr als aus.

Das Schwimmen dagegen ist risikoarm. Zudem finden viele Badegäste ihren Schwimmsport angenehmer, so dass sie weniger Schwierigkeiten haben, sich für ein regelm. Genau wie beim Gehen kann Schwimmen auf Dauer besser für die eigene Gesundheit sein. Obwohl das Schwimmen nicht so viele Kalorien verbrennt, ist es einfacher, dies regelmässig zu tun und führt mit der Zeit zu einem erhöhten Gesamtkalorienverbrauch.

Die unterschiedlichen Schwimmtechniken verbrauchen jedoch unterschiedliche Kalorien und verbrauchen unterschiedliche Muckis. Also wähle den für dich am besten passenden Schwimm-Stil, um das Beste aus deinem Unterricht herauszuholen. Nachfolgend haben wir für Sie einen Überblick über die unterschiedlichen Schwimmarten vom niedrigsten bis zum größten Kalorienbedarf zusammengetragen.

Die meisten Schwimmarten verwenden hauptsächlich die Brustmuskeln, während dein Muskelaufbau mit Hilfe von Muskelaufbau und Trizepsen erfolgt. Zudem wird die Rumpfunterseite unterschiedlich belastet, da die stabilisierenden tiefen Muskeln, die Rückenmuskulatur und die Bauchmuskulatur mehr als bei anderen Schwimmarten mitarbeiten. Ein weiterer Vorteil: Da Ihr Gesichtsausdruck außerhalb des Wasserspiegels liegt, müssen Sie sich um Ihre Atmungstechnik keine Sorgen machen.

Wer beim Schwimmen gerne plaudert, kann bei diesem Schwimm-Stil auch ungestört reden. Der Schwimm-Stil ist leicht durchzuführen, schult den ganzen Organismus und ist daher ideal für Einsteiger. Auf diese Weise verbrennen Sie mehr Kalorien als beim Rücken. Der Rücken hat jedoch den Vorzug, dass man den strahlend schönen Himmel mit seinen Schafswolken sehen kann.

Der Schwimm-Stil schult Ihre Delta-Muskulatur, die Muskeln des Bizepses, des Trizeps, des Trapezes und zugleich die Bauchmuskulatur und die großen Rückenmuskulatur, die zur Stabilisation verwendet werden. Durch die gleichzeitige Verwendung beider Beinen in der gleichen Bewegungsrichtung stärkt der Schmetterlingsschwimmer auch seine Gesäßmuskulatur und die Unterschenkelmuskulatur und entwickelt eine noch stärkere Abstimmung.

Mit Höchstgeschwindigkeit und einem Korpergewicht von 70 kg verbrennt man 704 Kalorien, mit einem Korpergewicht von 93 kg verbrennt man 931 Kalorien. Zusätzlich zu den unterschiedlichen Schwimmarten können Sie natürlich eine ganze Palette weiterer Formen des Trainings im Meer absolvieren. Das gelenkschonende Workout verbrennt ca. 281 Kalorien pro Std. bei einem körperlichen Eigengewicht von 70 kg und 372 Kalorien bei einem körperlichen Eigengewicht von 93 kg.

So lange sie keine Gewichtungen verwenden, wird jedoch kein Muskelgewebe und kein Bein verletzt. Ein weiterer Vorteil: In vielen Aquafitness-Kursen wird motivierend mitgespielt. Bei 70 Kilogramm verbrennt man 704 Kalorien pro Std., bei einem Eigengewicht von 93 Kilogramm sind es 931 Kalorien. Ein weiterer Vorteil: Bei diesem auch Wasserball genannten Spiel braucht man kein richtiges Spiel.

Wasser-Volleyball - Dieses weniger intensiv ereilte Workout verbraucht 211 Kalorien pro Std. bei einem Gewicht von 70 kg. Bei einem Gewicht von 93 kg werden 279 Kalorien verbraucht. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass sie recht kühl aussehen. Wie viele Kalorien Sie im Pool, in den Seen oder im Wasser verbrauchen, ist letztendlich aber immer abhängig von Ihrer Schnelligkeit und Ihrem Gebrauch.

Oder, mit den Worten seines Kollegen Roland W. Emerson: "Lebe in der Sonne, schwimm im Wasser, trink die Wildnis. Zumindest können wir Ihnen zusichern, dass die beiden Modelle bis zu einer Wassertiefe von 50 Meter völlig wasserfest sind und Sie in diesem Jahr gerne bei Ihren Badeerlebnissen mitnehmen werden.

Mehr zum Thema