Shakes zum Abnehmen

Abnehmen mit Shakes

Abnehmen ist für Berufstätige oft eine organisatorische Frage. Sie haben meist nicht die Möglichkeit aufwändige Salate und kalorienarme Gerichte vorzubereiten. Damit es doch klappt mit der Diät gibt es Eiweiß-Shakes, die man einfach nur in Wasser oder fettarme Milch einrühren muss. Gerade wenn man im Büro und mit der Familie viel um die Ohren hat, ist diese Variante für gesundes Abnehmen eine gute, wenn auch meist kostenintensive Lösung.

Abnehm-Shake einfach mitnehmen

Gesund Abnehmen

Abnehmen mit Shakes kann man auch bei extremem Zeitmangel relativ einfach. Wer bei der Arbeit oder unterwegs keine Möglichkeit hat, das Diät-Pulver anzurühren, kann die Shakes bereits daheim anrühren und in einer Flasche mitnehmen. Je nachdem von welchem Hersteller der Shake stammt, gibt es auch passende Cremes und Suppen, die das Diät-Programm abrunden. Man sollte aber nicht gleich das gesamte Sortiment für mehrere Wochen einkaufen, sondern erst einmal probieren, ob man den Geschmack der Produkte überhaupt mag. Gerade wenn man die Drinks über einen längeren Zeitraum verwenden möchte, sollte das Getränk natürlich gut schmecken. Natürlich sollten bei dieser Abnehmkur auch die weiteren Ernährungsempfehlungen des jeweils gewählten Programms befolgt werden. Etwas günstiger sind reine Protein-Pulver, wie sie von Kraftsportlern häufig verwendet werden. Hier muss man sich jedoch selbst ein geeignetes Diätprogramm zusammenstellen.

Shakes zum Abnehmen
1/1

Einen Shake zum Abnehmen kann man auch ganz leicht selbst anrühren.

Inhaltsstoffe sind vorgeschrieben

Viele befürchten, dass das Abnehmen mit einem Shake zu einseitig ausfallen könnte und der Körper möglicherweise nicht ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird. Doch alle im Handel erhältlichen Shakes zum Abnehmen wie beispielsweise Yokebe oder Almased unterliegen der Diätverordnung. Sie müssen somit den Vorgaben der Paragrafen 14a und 21a dieser Verordnung entsprechen, die besagen, dass bei einer Menge von 800 bis 1200 Kalorien gewisse empfohlene Mengen an Mineralstoffen und Vitaminen enthalten sein müssen. Dafür ist man mit den im Handel erhältlichen Produkten diesbezüglich auf der sicheren Seite. Dies kann ein selbst zusammengestellter Shake zum Abnehmen natürlich nicht leisten, dafür ist ein Drink, den man selbst anrührt, preislich deutlich günstiger.

Selbst einen Shake kreieren

Einen Shake zum Abnehmen kann man auch ganz leicht selbst anrühren. Statt des Eiweißpulvers kommen Hüttenkäse, Magerquark, Joghurt oder fettarme Milch in das Getränk. Kohlenhydrate kommen in Form von Obst oder Haferflocken hinzu. Gemüse wie rote Beete, Spinat oder Kräuter liefern eine Extraportion wertvoller Nährstoffe. Auch Nüsse oder Leinsamen sind perfekte Unterstützer eines gesunden, selbstgemachten Diät-Drinks.

Mehr zum Thema