South Beach Diät

Schank in drei Schritten

Die South Beach Diät wurde von dem US-amerikanischen Herzspezialisten Dr. Arthur Agatston konzipiert. Sie zählt zu den sogenannten Low-Carb Diäten und ist auch durch die mit ihr erreichten Abnehmerfolge zahlreicher Hollywoodstars bekannt geworden. Diese Diät wird in drei Phasen durchgeführt, wobei die letzte unbegrenzt durchgehalten werden soll, um permanent das Idealgewicht zu halten. Vielen Menschen haben es mit der South Beach Diät geschafft, Übergewicht nachhaltig abzubauen.

Da es bei dieser Diätkur ausdrücklich vorgesehen ist, sich satt zu essen, kann sie besonders gut durchgehalten werden. Allerdings wenden Kritiker gegen diese Diätform ein, dass sie wie alle Low-Carb Diäten zu einseitig ist.

Die drei Phasen der South Beach Diät

Diäten im Vergleich

Die erste Phase dieser Diät dauert mindestens zwei Wochen. Stark Übergewichtige sollen die erste Diätphase über einen längeren Zeitraum durchführen. Sie beinhaltet eine radikale Umstellung der Ernährung, indem Kohlenhydrate vollständig gemieden werden sollen. Insbesondere gilt dies für Backwaren aus Weißmehl, Nudeln, Zucker, Süßigkeiten, Kartoffeln, Obst und Reis. Stattdessen verzehrt der Diätteilnehmer Nahrungsmittel, die reich an Proteinen sind. Empfohlen werden Fisch, mageres Fleisch und Gemüse. Täglich sind sechs Mahlzeiten einzunehmen, die sich auf Frühstück, Mittagessen und Abendbrot sowie drei Snacks verteilen. In der ersten Phase der Diät sollte idealerweise nicht nur eine körperliche Gewöhnung an die neue Zusammensetzung der Ernährung erfolgen, sondern auch der Heißhunger auf kohlenhydratreiche Lebensmittel nach Möglichkeit völlig verschwinden.

South-Beach-Diät
1/1

Die erste Phase dieser Diät dauert mindestens zwei Wochen.

Nachdem man in der ersten Phase bereits einen deutlichen Gewichtsverlust erreicht hat, der je nach Dauer zwischen 4 und 10 Kilo betragen kann, schließt sich eine erneute Ernährungsumstellung an. Nun werden wieder langsam und in begrenztem Umfang Kohlenhydrate auf den täglichen Speiseplan gesetzt. Allerdings sollte dabei unbedingt darauf geachtet werden, dass es sich um hochwertige Kohlenhydrate handelt, die einen niedrigen glykämischen Index haben und reich an wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen sind. Produkte aus Vollkornmehl, stärkehaltige Gemüsesorten sowie Obst dürfen nun wieder gegessen werden. Im Gegensatz dazu bleiben alle Lebensmittel, die Zucker oder weißes Mehl enthalten, genauso taub wie Kartoffeln oder Reis. Diese zweite Phase der South Beach Diät kann über viele Monate durchgehalten werden, bis man sein Wunschgewicht erreicht hat. Nun purzeln die Kilos nicht mehr so schnell wie in der ersten Phase. Es wird als völlig ausreichend betrachtet, wenn man pro Woche ungefähr ein Pfund verliert.

Ist das persönliche Wohlfühlgewicht erreicht, beginnt die dritte Phase der South Beach Diät. Nun kann man wieder alle Arten von Kohlenhydraten in kleinen Mengen in den Speiseplan aufnehmen. Eine Gewichtskontrolle sollte in regelmäßigen Abständen stattfinden. Sollte es zu einer Zunahme kommen, muss mit einer Reduzierung der Aufnahme von Kohlenhydraten dagegen gesteuert werden. Diese letzte Phase der Diät kann unbeschränkt eingehalten werden, um auf Dauer das Idealgewicht halten zu können. Während aller drei Phasen wird leichtes körperliches Training empfohlen, allerdings soll der Gewichtsverlust in erster Linie durch die Umstellung der Ernährung und nicht eine Steigerung der Stoffwechselgeschwindigkeit durch sportliche Aktivitäten erreicht werden.

Chancen und Risiken

Die South Beach Diät ähnelt der Atkins Diät sehr. Allerdings ist positiv hervorzuheben, dass sie im Gegensatz zur Atkins Diätmethode nicht den unbegrenzten Verzehr von tierischem Eiweiß empfiehlt. Sie ist relativ gut durchzuhalten, weil der Diätteilnehmer keinen Hunger verspürt. Genauso angenehm ist die Tatsache, dass man bei dieser Diät keine Kalorien zählen muss. Damit folgt sie dem gleichen Prinzip wie das Schlankheitskonzept Sexy ohne Diät. Für viele Übergewichtige ist der rasche Erfolg bei einer Diät wichtig, damit sie ihre Motivation aufrecht erhalten können. Da bei South Beach Diäten in den ersten Wochen tatsächlich Übergewicht in beträchtlichem Umfang abgebaut wird, entspricht die Diät diesen Anforderungen gut. Auf Zucker, Weißmehl und andere leere Kohlenhydraten langfristig zu verzichten, führt mit Sicherheit nicht nur zu einem Gewichtsverlust, sondern dient auch der Gesundheit und dem allgemeinen Wohlbefinden.

Für Menschen, die eine vegetarische oder vegane Ernährung bevorzugen, ist diese Diät nicht geeignet. Es existieren keine pflanzlichen Nahrungsmittel, mit denen man die erste Phase bestreiten könnte. Und auch alle Personen, die Fleisch und Fisch nur in kleinen Mengen essen, haben zumindest am Anfang ein Problem. Die zweite Phase stellt sich dagegen schon unkomplizierter dar - aber letztendlich handelt es sich dabei auch nur um eine ausgewogene Mischkost. Wer die erste Phase dieser Diät über viele Wochen durchhält, wird zwar mit einiger Sicherheit viel Gewicht verlieren, geht aber gleichzeitig erhebliche Gesundheitsrisiken ein. Er verzehrt zu viel Eiweiß und zu wenig Ballaststoffe. Verdauungsprobleme gehören noch zu den eher harmlosen Folgen. Gichtanfälle aufgrund einer zu großen Aufnahme an Purin werden durch diese einseitige Ernährungsweise ebenso begünstigt wie verschiedene Tumorerkrankungen, insbesondere des Darms.

Experten kritisieren auch, dass bei der South Beach Diät zu wenig auf intensive körperliche Betätigung gesetzt wird. Bei anderen Diäten, wie zum Beispiel der 24 Stunden Diät, wird gezielt durch eine Ankurbelung des Kreislaufs und Stoffwechsels ein erhöhter Kalorienverbrauch angestrebt. Darüber hinaus haben regelmäßige sportliche Aktivitäten auch außerordentlich positive Wirkungen auf die Gesundheit. Sie reduzieren nachweislich das Risiko, an verschiedenen Herz-Kreislauf-Leiden zu erkranken. Außerdem führt Sport immer zu einer größeren Ausgeglichenheit und psychischen Belastbarkeit, so dass die Gefahr des Essens aus rein emotionalen Gründen stark abnimmt.

Mehr zum Thema