Sport Diät

Abnehmen mit einem Sportplan

Bei der Sport-Diät steht Bewegung im Vordergrund. Wer sich viel bewegt und viel Sport treibt, der verbrennt auch viele Kalorien. Richtig wirksam wird die Diät mit Sport aber erst dann, wenn auch die Ernährung umgestellt wird. Dann wird es eine Diät ohne Jojo-Effekt, denn der Körper hat hierbei ausreichend Zeit sich umzustellen und an den neuen Rhythmus zu gewöhnen. Hat man jedoch sein Wunschgewicht erreicht, dann sollte man das Abnehmprogramm nicht sofort beenden.

Auch die Ernährung sollte nicht wieder völlig auf die der Ausgangssituation umgestellt werden. Wer täglich etwas Sport fest in seinen Alltag einplant und zudem auf möglichst gesunde Nahrungsmittel achtet, wird auch nach der Fastenkur das Gewicht dauerhaft in einem gewissen Rahmen halten können.

Diäten im Vergleich

Der Diät-Sportplan sollte mindestens eine, besser aber mehrere Trainingseinheiten pro Tag beinhalten. Diese kann man so anpassen und einplanen, dass auch das Berufsleben nicht beeinträchtigt wird. Vor dem Arbeitsbeginn und am Feierabend lassen sich die Trainingseinheiten recht gut involvieren. Zudem bleibt auch an den Wochenenden oft genügend Zeit, um sich dann etwas mehr sportlich zu betätigen. Eine Diät für Sportler besteht immer aus einer guten Kombination von Ernährung und Fitnesstraining. Zum einen regt die Bewegung die Fettverbrennung an, zum anderen liefern frische und gesunde Lebensmittel genau die Stoffe, die der Körper zum Abnehmen benötigt. Und nicht zuletzt werden Muskeln aufgebaut, die auch im Ruhezustand mehr Kalorien verbrauchen als zum Beispiel Fettgewebe.

Sport-Diät
1/1

Bei der Sport-Diät steht Bewegung im Vordergrund.

Gesund abnehmen mit Fitnesstraining

Viel frisches Obst, Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukte, aber auch Eier und helles Fleisch sollten daher bei dem Sport-Abnehmprogramm bevorzugt gegessen werden. Wer sehr früh am Morgen zum Training aufbricht, sollte dies am besten nicht ohne etwas gegessen zu haben tun. Auch wenn der Körper ohne Frühstück beim Joggen mehr Fett verbrennt, kann bei untrainierten Personen schnell der Kreislauf einbrechen. Mit einem Frühstück aus etwas frischem Obst, einer Scheibe Vollkornbrot und einem gesunden Getränk wie ungesüßtem Tee oder Apfelschorle bekommt der Körper zwar viele Nährstoffe, Vitamine und Mineralstoffe, aber nur verhältnismäßig wenig Kalorien. Wer beim Sport-Diät-Plan also weniger Energie aufnimmt, als er verbraucht, der wird schnell an Gewicht verlieren und die ersten Erfolge auf der Waage sehen können.

Gute Diät-Tipps wie diese und gesunde Diät-Nahrungsmittel sorgen für mehr Wohlbefinden und ein besseres Körpergefühl. Wer bereits die ersten Kilos verloren hat, wird schnell merken, dass auch das Training nicht mehr so anstrengend ist, und kann seinen Trainingsplan dementsprechend ausbauen und erweitern. Neben Zirkeltraining und Ausdauertraining gibt es sehr viele Sportarten, die sich zum Abnehmen eigenen. Das kann Sport im Verein sein, Gymnastik in einer Gruppe, oder auch ganz einfache Dinge wie Seilspringen, Trampolin springen und Ähnliches.

Mehr zum Thema