Sport nach der Geburt

Bei der Geburt des Babys wollen viele Mütter wieder etwas für ihren Organismus tun, Pfunde abnehmen und ihre Körperhaltung anheben.
Das postnatale Aufbautraining kann in dieser Zeit sehr unterstützen. Eine sinnvolle, den physischen Bedingungen angepasste Trainingsgestaltung wird Ihrem Organismus, Ihrer Psyche und Ihrem Wohlbefinden zugute kommen.
GESUNDHEIT: Mit diesem Heft können Sie vor und nach der Geburt Sport betreiben. REGENERATION PHASE regeneration phase - WOCHENBETT: Jede Geburt ist belastend und jede Patientin sollte sich im Puerperium ausruhen, versorgen und erholen, aber diese 6-wöchige Regenerationsperiode wird in der Regel zu wenig beachtet, besonders von Müttern und Sportlern.
Der Grund liegt auf der Hand: Die Frauen wollen rasch wieder fit sein für den Alltag oder Sport, sie müssen sich um die anderen Kleinen, den Hausstand und eventuell einen Beruf sorgen, sie wollen rasch wieder schmal und sportiv wirken, das bisherige Trainingsniveau erreicht haben etc.
In der postpartalen Zeit war ich selber von Geduld, Pflichtgefühl und sportlichem Ehrgeiz angetrieben.

Sie durften nicht mehr hart heben oder intensiv Sport treiben. Die Bewegung ist auch gut für die Psyche. In der Schwangerschaft erfährt der weibliche Körper enorme Veränderungen. So ist es kein Wunder, dass er nicht sofort nach der Lieferung wieder im Originalzustand ist. Doch immer mehr neue Mütter wollen so schnell wie möglich etwas für ihren Körper und ihr Wohlbefinden tun.

RATGEBER-BUCH:

Bei der Geburt des Babys wollen viele Mütter wieder etwas für ihren Organismus tun, Pfunde abnehmen und ihre Körperhaltung anheben. In diesem Beitrag werden die wesentlichen Spielregeln für das Sporttraining nach der Geburt beschrieben. Die schlaflosen Abende, das stundenlange Zappeln mit einem Schreihals oder einem sperrigen Maxi-Cosi belasten den bereits von der Geburt und der Geburt ausgelaugten Organismus.

Das postnatale Aufbautraining kann in dieser Zeit sehr unterstützen. Eine sinnvolle, den physischen Bedingungen angepasste Trainingsgestaltung wird Ihrem Organismus, Ihrer Psyche und Ihrem Wohlbefinden zugute kommen. Zuerst wird die Mitte des Körpers durch Spezialübungen gestärkt und nach und nach werden immer mehr Ganzkörpertraining in das Programm miteinbezogen. Im Folgenden werden die drei Geburtsphasen detailliert beschrieben.

GESUNDHEIT: Mit diesem Heft können Sie vor und nach der Geburt Sport betreiben. REGENERATION PHASE regeneration phase - WOCHENBETT: Jede Geburt ist belastend und jede Patientin sollte sich im Puerperium ausruhen, versorgen und erholen, aber diese 6-wöchige Regenerationsperiode wird in der Regel zu wenig beachtet, besonders von Müttern und Sportlern.

Der Grund liegt auf der Hand: Die Frauen wollen rasch wieder fit sein für den Alltag oder Sport, sie müssen sich um die anderen Kleinen, den Hausstand und eventuell einen Beruf sorgen, sie wollen rasch wieder schmal und sportiv wirken, das bisherige Trainingsniveau erreicht haben etc. Mit dem richtigen Benehmen im Kindbett wird nicht nur Ihr Organismus vitalisiert, sondern auch Ihre Beziehungen zu Ihrem Kind vertieft.

In der postpartalen Zeit war ich selber von Geduld, Pflichtgefühl und sportlichem Ehrgeiz angetrieben. Nach der Geburt ist der Leib weit davon entfernt, "der Alte" zu sein. Schließlich hat sich der Organismus während 40 Schwangerschaftswochen stark gewandelt, um ein Baby zu tragen, zum Schluss hat er mit der Geburt eine maximale Leistung erreicht. Bei der Geburt kommt es wieder zu Hormonveränderungen und zugleich zu einem 24-Stunden-Bereitschaftsdienst.

Gynäkologen und Geburtshelferinnen empfehlen in der Bundesrepublik die Durchführung von Rehabilitationsgymnastik, in nahezu allen Großstädten werden Lehrgänge mitfinanziert. Hat sich Ihr Organismus im Kindbett gut regeneriert, haben Sie sich an die neue Lebenslage gewöhnen können, ist die Bindung zu Ihrem Kind gestiegen und Sie sich wohlfühlen, können Sie ab der siebten Schwangerschaftswoche mit einem Genesungsprogramm (Regressionsturnen) mit dem systematischen Wiederaufbau der Mitte Ihres Körpers anfangen.

Wenn Sie nach der Geburt aus privaten oder physischen Beweggründen eine größere Ruhezeit brauchen, ist das in Ordnung! Das Umbauprogramm kann leicht um einige wenige Tage verschoben werden. Im Idealfall sollten Sie nach vier Monate anfangen, wenn Sie es in dieser Zeit noch nicht gemacht haben, dann sind Sie nicht der Alleinerziehende.

Sie ist nicht optimal, aber auch nach Monaten nach der Geburt ist ein gutes Regressionstraining noch intakt. RETURNING PHASE - SPORT NACH DER RETURNIERUNG: Viele Damen sollen nach der Reha-Gymnastik zum "normalen" Sporttraining zurückkehren. In den meisten Fällen ist die alte physische Verfassung jedoch trotz Regressionsturnen noch nicht ganz wiederhergestellt.

Bis sich Ihr Organismus komplett erneuert hat und zur gleichen Verfassung wie vor der Geburt zurückkehrt, kann es 6 bis manchmal auch 24 Monaten dauern. 2. Natürlich kann diese Fragestellung nicht durchgängig beantwortet werden, denn jeder weibliche Organismus ist anders und jede Postnatalphase ist anders.

Zudem haben "normale" Schwangere ganz andere Bedingungen und Ansprüche als ambitionierte Leistungssportler. In den ersten ein bis zwei Jahren haben viele Schwangere trotz absolvierter postnataler Gymnastik noch physische Nachteile. Sie müssen im Zusammenhang mit der Sportausbildung miteinbezogen werden. Die folgenden Punkte beeinflussen, wie gut und wie rasch Ihr Organismus nach der Geburt wieder aufbaut: Wie gut und wie rasch er wieder aufbaut:....:

Zum einen, weil der Organismus bereits mehrmals an den Schwangerschaften, Geburten und hormonellen Veränderungen teilnehmen musste. Trainingszustand und Gesundheit vor und während der Trächtigkeit. War die Muskulatur stark und flexibel, regeneriert sie sich nach der Geburt rascher. Geburtsgeschichte. Geburtsdauer, Verletzung, Größe der Kinder, etc. Mutters Benehmen bei der Geburt.

Eine große physische Anstrengung verhindert die Regression des Beckenbodens und der Bauchnabel. Obwohl das beim Stillvorgang freigesetzte Oxytozin Kontraktionen der Gebärmutter hervorruft, die die Kontraktion und damit die Regression der Gebärmutter begünstigen, wird das bindegewebige Gewebe (Muskeln und Sehnen/Bänder bilden sich aus Bindegewebe) durch diese beiden Faktoren weich. Studien haben gezeigt, dass das Gewebe (Muskeln, Sehnenscheiden, Bänder) erst 3 Monaten nach der Entwöhnung straffer wird.