Sportbetriebswirt Gehalt

Auch die Begeisterung und das Engagement für die Themen Wellness und Gesundheit können auf vielfältige Weise professionell umgesetzt werden.
Damit ist der Weg für viele Aktivitäten hinter den Kulissen des Sports ebnet. Eine diplomierte Sportbetriebswirtin/ein diplomierter Sportbetriebswirt nimmt im Sportbereich kommerzielle oder unternehmerische Führungsaufgaben wahr.
Zusätzlich zum Unternehmensbereich der Profisportvereine und -institutionen wird ein Diplom-Sportbetriebswirt auch in benachbarten Bereichen des Sports wie z.
Dies setzt eine fundierte Ausbildung im sportlichen Umfeld sowie mehrere Jahre Berufspraxis voraus. Weil Fortbildung für (ehemalige) Wettkampfsportler von besonderem Nutzen ist und sein sollte, kann die Ausübung des Leistungssports in der Praxis als Alternative genügen.
Auch kaufmännische Kenntnisse oder Interessen sind von Vorteil. Erfahrung in einer gemeinnützigen Vereinsarbeit, gerne, aber nicht unbedingt ein Sportclub, sind ebenso nützlich die Vermittlung von Sportgruppen.

Dies kostet den geprüften Sportbetriebsleiter wirklich die anerkannte Ausbildung! Was Sie wissen müssen, um Sportbetriebswirt zu werden: Anbieter, Inhalte, Anforderungen sowie Dauer und Kurs. Er überzeugt durch sein betriebswirtschaftliches Wissen, das für die Sportbranche besonders wichtig ist und ihn zu einem gefragten Mitarbeiter im Management macht. Bei einer Weiterbildung zum Sportbetriebsleiter hat man gute Chancen auf einen Job in der Leitung eines Studios oder Vereins. Trainerin für Sport und Gesundheit / Betriebswirtin für Sport und Fitness (m/w).

Aufgabenstellung und Tätigkeitsfelder

Auch die Begeisterung und das Engagement für die Themen Wellness und Gesundheit können auf vielfältige Weise professionell umgesetzt werden. Ganz gleich, ob eine Verbindung nach einer Sportkarriere oder lediglich das sportliche Engagement mit einem Berufsstand in der Region verbunden werden soll: Die Tätigkeit als staatlich geprüfte Sportbetriebswirtin ist eine Kombination aus sportlicher und betriebswirtschaftlicher Tätigkeit.

Damit ist der Weg für viele Aktivitäten hinter den Kulissen des Sports ebnet. Eine diplomierte Sportbetriebswirtin/ein diplomierter Sportbetriebswirt nimmt im Sportbereich kommerzielle oder unternehmerische Führungsaufgaben wahr. Das Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten ist sehr vielfältig - es erstreckt sich von Aufgabenstellungen im Bereich des Rechnungswesens und Controllings in einem Sportclub über Aktivitäten im Vereinsmarketing bis hin zu administrativen Aktivitäten bei Sport-Freizeitanbietern.

Zusätzlich zum Unternehmensbereich der Profisportvereine und -institutionen wird ein Diplom-Sportbetriebswirt auch in benachbarten Bereichen des Sports wie z. B. in Betrieben für Sportbekleidungshersteller oder Sportartikelhersteller nachgefragt. Die schulischen Vorraussetzungen müssen für die Schulung nicht gegeben sein. Es gibt keine bundesweiten Regelungen für die Fortbildung oder den Abschluß als staatlich geprüfte Sportbetriebswirtin. Die qualitätsmäßig gute Fortbildung zum staatlich anerkannten Sportbetriebsleiter hat in der Regel jedoch etwas größere Ansprüche.

Dies setzt eine fundierte Ausbildung im sportlichen Umfeld sowie mehrere Jahre Berufspraxis voraus. Weil Fortbildung für (ehemalige) Wettkampfsportler von besonderem Nutzen ist und sein sollte, kann die Ausübung des Leistungssports in der Praxis als Alternative genügen. Weitergehende Anforderungen bestehen im privaten Umfeld und natürlich ein besonderes Augenmerk auf die Bereiche Training und Training oder auch auf den sportlichen Teil.

Auch kaufmännische Kenntnisse oder Interessen sind von Vorteil. Erfahrung in einer gemeinnützigen Vereinsarbeit, gerne, aber nicht unbedingt ein Sportclub, sind ebenso nützlich die Vermittlung von Sportgruppen. Weil in der Bundesrepublik die Vereinsposition auch im Bereich des Sports besondere Merkmale hat, werden hier sowohl inhaltliche Aspekte als auch die besonderen Merkmale im Bereich des Sports, wie z.B. Sportsponsoring, transportiert.

Manche Bildungsträger bieten auch die Möglichkeit, sich auf Bereiche wie z. B. Fitnesstraining oder Fußball-Management zu konzentrieren. Der Inhalt ist größtenteils praktisch, die inhaltliche Gestaltung der meisten Fächer basiert auf Fallstudien über das Geschehen im Bereich des Sports. Das Weiterbildungsangebot zum staatlich anerkannten Sportbetriebsleiter kann als Ganztags-, Halbtags- oder Fernstudiengang durchlaufen werden.

Zum Ende des Kurses findet eine Prüfung der entsprechenden Ausbildungsstätte statt, wenn diese erfolgreich absolviert wird, wird der Grad des Diplom-Sportbetriebswirtes erlangt. Der Preis für die Berufsausbildung zum Sportbetriebswirt variiert zwischen den einzelnen Trägern und Studiengängen. Mit den meisten Ausbildungsanbietern ist ein Fazit als zertifizierter Sportbetriebsleiter als Fernlernstudium gedacht. Bei der Fernstudiumsdauer liegen die Preise zwischen 18 und 36 Monate, die der Fernstudiumskosten zwischen 2.800 und bis zu 12.000 EUR im Jahr.

Die 18-monatige Studienzeit am Institut kann zum Beispiel um weitere zwölf Monate kostenlos durchlaufen werden. Seit Jahren ist die Fitness- und Sportbranche ein wachsender Markt in diesem Jahr. Außerdem ist die Clubkultur nach wie vor fest verankert und viele Vereine werden immer professioneller. Es gibt auch Sportfirmen, deren Anzahl weiter zunimmt. Gefragt ist ein Diplom-Sportbetriebswirt in Sportclubs, Fitness-Studios, Sportvermarktern, Sportveranstaltern, gewerblichen Sportausrüstern, Herstellern von Sportartikeln und -geräten sowie Medienhäusern der Sportbranche.

Das gibt einem diplomierten Sportbetriebswirt vielfältige Chancen, seinen Job zu bekommen und seine Kompetenz beizusteuern. Die Gehaltsperspektiven als staatlich geprüfte Sportbetriebswirtin hängen auch vom Beschäftigungsbereich und dem Unternehmen ab. Ein diplomierter Sportbetriebswirt erwirtschaftet bei Non-Profit-Vereinen weniger als z. B. ein Profi-Fußballverein oder ein marktwirtschaftliches Sport-Unternehmen. Die Anfangsgehälter bewegen sich zwischen 1.800 und 2.500 EUR netto.

Weil sich ein diplomierter Sportbetriebswirt auch für höherwertige Tätigkeiten eignet, sind die Chancen auf Beförderung recht gut, so dass nach einigen Jahren Berufserfahrung bessere Chancen bestehen. Das erhöht auch die Gehaltsmöglichkeiten - für leitende Funktionen werden teilweise 3.500 bis 4.000 EUR netto bezahlt. Obwohl die Prüfungen auf Bundesebene nicht standardisiert und vom Staat geregelt sind, ist der Studiengang in der Regel als Sportbetriebswirt zugelassen.

Dies betrifft vor allem einen Studienabschluss in Sportbetriebswirtschaftslehre am ISL. Es kooperiert mit der Bundessportakademie, die die Fortbildung zum Sportbetriebswirt am Institut nachweist. Aus diesem Grund erhält der Diplom-Sportbetriebswirt am Institut den Zuschlag für den Studiengang Deutscher Sport-Akademie (DSPA).

von Michaela Herzog