Tens Gerät Muskelaufbau

Muskelaufbau durch Elektrostimulation_und_Physiologie">Muskelaufbau durch_Elektrostimulation: Wirkungsweise_und_Physiologie.
Muskelaufbau durch Elektrostimulierung ist ein bewährtes Einsatzgebiet der Elektrowelt. Auch in unserem Freizeitsektor hält diese Form der aktuellen Therapie zunehmend Einzug, da sie auch für "Bewegungslose" geübte Muskulatur versprechen.
Im vorliegenden Beitrag werden die Wirkweise und die Vorrichtungen zum Muskelaufbau diskutiert. Der muskelaufbauende Effekt ist unumstritten, aber wir werden in diesem Beitrag auch auf die Einschränkungen dieser Trainingsform genauer eingehen.
Freiwillige Muskelverspannungen werden durch Nervenreize hervorgerufen, die unmittelbar auf die Fasern übertragen werden.
An dieser Stelle an der Motorendplatte gilt die Elektrostimulierung n. Die Stromzufuhr während der Elektrostimulierung ahmt die Wirkung der Gehirnnerven mit speziellen Antrieben nach.

Diese vielseitige Behandlungsmethode kann auch bei Muskelschwäche und sogar zum Muskelaufbau eingesetzt werden. Suchen Sie ein gutes Elektrostimulationsgerät zum Muskelaufbau oder wollen Sie schwache oder unbewegliche Muskeln trainieren? Dieses Gerät ist auch für EMS und TENS geeignet. TENS Gerät zum Muskelaufbau als TENS-EMS Kombinationsgerät. Die Vorteile eines schmerzlindernden TENS-Gerätes als Kombinationsgerät mit EMS-Funktion für den Muskelaufbau nutzen.

Muskelaufbau durch Elektrostimulation_und_Physiologie">Muskelaufbau durch_Elektrostimulation: Wirkungsweise_und_Physiologie

Muskelaufbau durch Elektrostimulierung ist ein bewährtes Einsatzgebiet der Elektrowelt. Auch in unserem Freizeitsektor hält diese Form der aktuellen Therapie zunehmend Einzug, da sie auch für "Bewegungslose" geübte Muskulatur versprechen. Bei der Rehabilitierung verschiedener Bänder, Muskulatur, aber auch Nervenschäden ist der Muskelaufbau durch Reizstrom schon lange ein weites Einsatzgebiet in der Krankengymnastik.

Im vorliegenden Beitrag werden die Wirkweise und die Vorrichtungen zum Muskelaufbau diskutiert. Der muskelaufbauende Effekt ist unumstritten, aber wir werden in diesem Beitrag auch auf die Einschränkungen dieser Trainingsform genauer eingehen. Zum Verständnis, wie Muskelaufbau durch Elektrostimulierung erreicht wird, sollten wenigstens einige grundsätzliche Aspekte der Humananatomie und Körperphysiologie schematisch erklärt werden.

Freiwillige Muskelverspannungen werden durch Nervenreize hervorgerufen, die unmittelbar auf die Fasern übertragen werden. Durch den Nervimpuls wird eine Chemikalie mit Freisetzung von Calcium erzeugt, die dann an der Motorendplatte (der Verbindungsstelle zwischen Muskelgewebe und Motornerv) eine Mechanik einleitet. Bei einer mechanischen Beanspruchung handelt es sich nun um eine Verkürzung (Kontraktion) oder eine konstante Spannung des Musters.

An dieser Stelle an der Motorendplatte gilt die Elektrostimulierung n. Die Stromzufuhr während der Elektrostimulierung ahmt die Wirkung der Gehirnnerven mit speziellen Antrieben nach. Dadurch wird eine "unerwünschte" oder "extern gesteuerte" Muskelspannung ausgelöst. Durch den Strompuls erhalten die Fasern den Auftrag, sich zu kontrahieren. Die Muskeln gehorchen und ziehen sich zusammen, ob Sie wollen oder nicht.

Bekanntestes Gerät für den Muskelaufbau ist das TENS-Gerät (transkutane Elektrostimulation). Sie sind in verschiedenen Grössen und Preislagen erhältlich und kommen in der Regel eher aus der Schmerztherapie. Wenn das TENS-Gerät die richtige Reizstromeinstellung hat, kann es auch als hervorragender Muskelstimulant eingesetzt werden. Entsprechend der Gebrauchsanweisung werden die Elektrode an die gewünschte Muskelgruppe angelegt und der Strom nach oben geregelt.

Er muss kräftig genug sein, um die Kontraktion auszulösen, sollte aber niemals Schmerzen verursachen. Bei Übungen mit einem Muskel-Stimulator muss auch ein Wechsel von Erholungs- und Erholungsphase erfolgen. Die üblichen Reizstromgeräte für den Muskelaufbau, die Sie im Fachhandel kaufen können, verfügen bereits über solche gespeicherten Programme, jeweils für die gewünschten Trainingsarten.

Auch wenn die Stimulation der Muskeln mit elektrischen Geräten erwiesenermaßen klappt, verspricht dieses Wundermittel oft etwas zu viel. Außerdem wird empfohlen, die Bauchmuskulatur während der Stimulation (z.B. bei der Sit-Ups-Übung) bewusst zu verspannen, um den angestrebten Muskelaufbau zu verstärken. Ein sichtbarer Muskelaufbau allein durch Elektrostimulierung, der zum Bauch des Waschbretts führen kann, ist aber wohl noch ein Traum.

Weil sich der Muskeln von aussen zusammenziehen müssen, kann der "innere Schweinehund" so die Massenträgheit leicht umgehen. Auch wenn Sie sich bewußt gegen Muskelverspannungen verteidigen, bleibt es nicht erschlafft. Die Muskeln müssen nur mit einem elektrischen Stimulator funktionieren. Wahrscheinlich ist der grösste Nutzen der Elektrostimulierung, dass die aktuelle Behandlung auch tiefe Muskelpartien durchdringt.

Während des Trainings sind einige Ballaststoffe schwierig zu trainieren, obwohl sie keinen Weg aus der Muskelstimulation haben. Mit normaler, bewusster Muskelspannung werden nur etwa 60 - 70% der Muscelfasern eines skelettartigen Muskelapparates mitaktiviert. Werden Reizstromgeräte zum Muskelaufbau eingesetzt, sollte dieser Anteil auf bis zu 90% steigen.

Gerade deshalb wird die Reizstrom-Stimulation häufig als zusätzliche Trainingsmethode im Wettkampfsport eingesetzt. Elektrischer Muskelaufbau (EMS) sollte immer in Zusammenhang mit anderen Trainingsformen verwendet werden. Obwohl die positiven Auswirkungen auf den Muskelaufbau erwiesen sind, ist diese Belastung für die menschliche Muskulatur ziemlich abwegig. Damit die gewonnene Stärke im täglichen Leben gut genutzt werden kann, sollten die elektrischen Kontraktionen immer mit Funktionsübungen verbunden sein.

Das qualitative Muskeltraining kann nicht vollständig durch Elektrostimulierung abgelöst werden. Mit der richtigen Pulslänge und dem richtigen Strom können Ihre Muskelkraft nachweisbar gesteigert werden. Obwohl sie keine Wundermittel sind, ist die Wirksamkeit des Elektrostimulators in vielen Gebieten nachgewiesen. Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass Muskelaufbau durch Elektrostimulierung ausgezeichnet als zusätzliches Training in Fitness und Bewegung eingesetzt werden kann.

von Michaela Herzog