Tipps Schneller Muskelaufbau

Also geht´s richtig!

Gut trainierte Arme und Beine, ein flacher Bauch, definierte Muskeln - das alles im Winter. Tips und Tricks für den richtigen Muskelaufbau? Dennoch gibt es ein Grundwissen, das sich jeder Kraftsportler schnell aneignen und immer im Kopf behalten sollte. Das führt schnell zu Frustration. Die wichtigsten Tipps für das Turbo-Training lesen Sie selbst.

Also geht´s richtig!

Wenn nur der Frühling nicht schneller kommen würde, als ich dachte. Gut ausgebildete Hände und Füße, ein ebener Magen, bestimmte Muskulatur - das alles im Wintersemester. Tips und Kniffe für den korrekten Muskelaufbau? Was ist mit der passenden Diät? Dies ist das Allerwichtigste für den Aufbau der Muskulatur.

Aber was ist Muskelaufbau? Das ist die Erweiterung der Muskeln - ganz simpel gesagt. Hypertrophytraining ist der Name des Plans mit dem Zweck, den gesamten Querschnitt oder Körperumfang des Körpers durch Erhöhung der Dicke der Einzelfasern zu erhöhen. Über dem üblichen Leistungslevel wird die Muskelmasse benötigt. Diese Trainingsreize verursachen im gestressten Bereich der Muskeln Mikrocracks.

Die Muskulatur "wächst". Im Mittelpunkt eines Trainingsplans für den korrekten Muskelaufbau steht dann vor allem ein vielfältiges Kräftigungstraining, bei dem Basis- und Isolierübungen im Vordergrund steht. Es geht darum, den Körper mit permanenten Stimuli zum Wachsen anregen. Welche Vorteile hat der Muskelaufbau? Aber auch die Muskulatur der Kiefergelenke und des Knochens braucht Kraft, um richtig zu arbeiten und zu schonen.

Zum Zweiten: Die Muskulatur macht Sie schlanker! Der Grundumsatz der Muskulatur nimmt stetig zu. Das bedeutet: Je mehr Muskulatur, je mehr Kraft benötigt wird, desto schneller kann man abnehmen oder ganz ohne zuzulegen. Durch das richtige Muskelaufbautraining wird der Athlet in vielerlei Hinsicht herausgefordert. Schwierige Basisübungen sind dadurch gekennzeichnet, dass das eingesetzte Gewicht stetig erhöht wird.

So wird der Muskeln regelmässig an seine Grenzen getrieben. Diese belasten die ganze Muskelmasse - im Unterschied zu den Isolierübungen, die als Zusatz im Trainingplan fungieren. Mit Hilfe von Isolierungsübungen können gezielt Wachstumsimpulse für den Muskelaufbau gesetzt werden, indem die gewählte Muskelmasse gezielt überbelastet und bis zum Versagen der Muskeln belastet wird. Ungefähr zwei Dritteln der Übungseinheiten sollten mit Basisübungen besetzt sein, ein weiteres drittel mit Isolation.

Sie müssen nicht jeden Tag ins Fitness-Studio laufen, um richtig aufzutanken. Auf diese Weise wird der korrekte Wachstumsimpuls eingestellt und die Muskulatur nicht überstrapaziert. Wenn Sie zu lange trainieren, überfordern Sie Ihre Muskeln: Dies ist nicht nur schädlich, sondern kann auch zu Muskelabbau und -abbau induzieren. "Die Muskulatur vergrößert sich schon während des Trainings!"

Der Muskelaufbau beginnt erst in den Ruhestandsphasen. Dabei regenerieren sich die Muskulaturen von der Last und der Querschnitt der Muskelmasse nimmt als Anpassung an die zunehmende Trainingslast zu (mehr Körpergewicht, neue Stimuli, etc.). Achtung: Zwischen den Trainingseinheiten sollte immer ein Regenerationstag eingefügt werden. Zum korrekten Muskelaufbau findet das Training im sogenannten Hypertrophiebereich statt.

Dies bedeutet verschiedene Aufgaben, unterschiedliche Ausrüstung, verschiedene Technik. Nicht nur die Muskelmasse wird erwärmt, sondern auch die Ausführungstechniken werden abgerufen. Die Gewichte müssen so ausgewählt werden, dass die Einzelübungen sauber durchgeführt werden können und zugleich ein guter Wachstumsimpuls möglich ist. Danach wird das gewünschte Stückgewicht ausgewählt.

WÀhrend ein AnfÀnger eine Muskelzunahme mit 50 vom Höchstgewicht pro Repetition erzielen kann, sollten geschulte Athleten mit 70 bis 80 vom Höchstgewicht mitarbeiten. Richtiges Muskelaufbautraining erfordert auch die korrekte Ernaehrung. Einen muskulösen Organismus bildet sich nicht nur in der Turnhalle, sondern erst in der KÃ?che.

Weil hartnäckiges Kraftsport ohne die passende Nahrung nutzlos ist. „Wer optimale Muskelmasse bauen will, weiß, dass es ohne Proteste keinen Sinn fÃ?r ihn hat. Eiweiß, auch Eiweiß oder Eiweiß bezeichnet, ermöglicht es den Fasern, sich nach einem anstrengenden Training zu erweitern. Infolgedessen, wenn Sie zu wenig Protein zu sich nehmen oder zu viel davon zu sich nehmen, werden Ihre Muskelzellen attackiert und auch zersetzt.

Doch auch Kohlehydrate und Fett sind Teil eines guten Muskelaufbaus. Hauptsächlich versorgen sie die Muskulatur mit der notwendigen Kraft, während Proteine zum Muskelaufbau führen. Denn 75 % des Muskelgewebes bestehen aus Trinkwasser. Übersetzt in Essen bedeutet das fünf bis sechs Essen alle zwei bis drei Std.

Unmittelbar nach dem Sport benötigt der Organismus Protein, um alle Bausteine für den Muskelaufbau zu haben.

Mehr zum Thema