Top Ernährungsplan für Muskelaufbau

Ein effektiver Muskelaufbau ist keine Hexerei.

Die Kohlenhydrate in der muskelaufbauenden Ernährung - Top oder Flop? Wichtig ist es, zwischen Spitzensportlern und "normalen" Menschen zu unterscheiden: Mit den Low Carb Muskelaufbau-Rezepten für Männer können Sie jedoch Ihre Muskeln mit leckeren und gesunden Lebensmitteln aufbauen. MAKE A NUTRITION PLAN für Muskelaufbau und Fettabbau. Es ist denkbar, dass mein Freund und Arbeitskreis nur aus Spitzensportlern besteht.

Ein effektiver Muskelaufbau ist keine Hexerei.

Ein effektiver Muskelaufbau ist keine Hexerei. Nichtsdestotrotz müssen einige wesentliche Punkte berücksichtigt werden, dass viele Menschen immer wieder ausfallen. Nicht immer ist es einfach, sich im täglichen Leben gesünder zu verpflegen und die Nahrungsmittel zu verzehren, die der Organismus tatsächlich zum Muskelaufbau braucht. Manchmal wird man zum Abendessen geladen, ein anderes Mal kommt der köstlich riechende Restaurant-Besuch an die Wand, weil es mal ganz schön hektisch gehen muss und an anderen Tagen gibt es in der Mensa wieder nur Curry-Wurst und Pommes frites.

Das ist nicht die Art, wie man Muskeln baut. Es werden Einkaufszettel, Mahlzeiten, Micro- und Makronährstofflieferungen, kürzere Garzeiten, Intoleranzen (Paläo, Veganer, Vegetarier etc.) und vieles mehr geplant.

... >Ernährung Muskelaufbau II Vor dem Training>

Nutrition Muskelaufbau: Jeder, der seit Jahren in der Fitnesswelt tätig ist, weiß: Ein Workout wirkt nicht mit der richtigen Diät! Nahrung liefert uns vor und während des Trainings wertvolle Energien, die uns viel effizienter machen. Aber wie muss ich vor und nach dem Sport essen, wenn ich Muskelaufbau betreiben will?

Wieso muss ich vor dem Üben etwas zu sich nehmen? Es stellt sicher, dass Muskelverluste verhindert werden und Sie während des Trainings über kostbare Energien verfügen. Der ideale Zeitpunkt für ein Pre-Workout-Menü ist drei Stunde vor dem Aufbautraining. Füllen Sie Ihre Glycogenspeicher vor dem Sport auf, um Ihre Leistung zu verbessern. Dextrose ( "Glukose") wird vom Organismus absorbiert und gibt Ihnen schnelle Auftrieb.

Diese Kohlehydrate werden rasch abgebaut. Doppelzucker (Laktose) liefert Ihnen mehr Kraft, da er erst in seine Bestandteile zersetzt wird. Kohlehydrate aus Speisestärke geben Ihnen die größte Ausbeute. Diese sind am schwersten abzubauen, sie dringen auch viel länger in Ihr Herz ein und geben Ihnen langfristig die nötige Kraft. Kohlehydrate wie Vollkornmehl, Kartoffeln, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Bohnen, Reiskörner oder Gemüsesorten sind am besten geeignete Produkte.

Was und wann sollte ich vor dem Sport einnehmen? Mit zunehmender Trainingsintensität steigt der Bedarf an Kohlehydraten. Sie sollten Ihre Glycogenspeicher in der Regel einen Tag vor dem Sport mit genügend Kohlehydraten auffüllen. Es wird aber auch empfohlen, morgens am Tag des Trainingstages Kohlehydrate in Flockenform zu ernähren.

Der Verzehr kurz vor dem Sport wird Ihnen nicht viel nützen, denn Sie werden sich viel ruhiger und müde anfühlen. Verzehren Sie die Kohlehydrate (Vollkorn, Risotto, Kartoffel, etc.) drei Std. vor dem Aufbautraining. Vermeiden Sie vor dem Sport alles Fette, da Ihr Organismus viel Kraft braucht, um es aufzubrechen. Wieso muss ich nach dem Sport etwas zu sich nehmen?

Ihrem Organismus mangelt es nach dem Sport an wichtigen Nährstoffen, die Sie rasch wieder auffüllen müssen! Wenn Sie nach dem Sport nichts essen, verwendet der Organismus Protein in den Zellen, weil Glucose als Energieträger fehlt....Das Ergebnis? Sie verlieren Ihre Muskulatur. Zudem verhindert die Nahrungsaufnahme nach einem intensiven Trainingsprogramm Beschwerden wie z. B. Schlafschwierigkeiten und die Abschwächung des Abwehrsystems.

Auch bei der Regenerierung kommt der Nahrung eine wichtige Bedeutung zu, da sie nach dem Sport durch ausreichend Kohlehydrate angeregt wird. Was und wann sollte ich nach dem Sport einnehmen? Der Muskel besteht vor allem aus einzelnen Bausteinen (Aminosäuren). Deshalb ist es umso mehr wichtig, sich bei einer Trainingsmahlzeit auf eine proteinreiche Diät zu konzentrieren.

Der Organismus kann neun bis zwanzig verschiedene Arten von essentiellen Fettsäuren nicht selbst produzieren und braucht sie aus der Nahrungsaufnahme. Die körpereigene Eiweißproduktion erfolgt über das absorbierte Eiweiss, das die Muskulatur aufbaut.

Mehr zum Thema