Trainingsplan Abnehmen

Abnehmen und schlank bleiben mit einem Trainingsplan

Abnehmen beginnt mit der Entscheidung, dauerhaft etwas zu verändern. Ist dieser Entschluss erst gefasst haben, ist der zweite Schritt, sich der neuen Lebenseinstellung auch bewusst zu werden, damit der Erfolg von Dauer ist. Mit dem richtigen Trainingsplan abnehmen hat aber auch etwas mit einer veränderten Lebenseinstellung zu tun, einem bewussten Erleben des Alltages und dem Verständnis für die wirklichen Bedürfnisse des Körpers und dazu gehören eine gesunde Ernährung und ausreichend sportliche Betätigung.

Das Wohlgefühl neu definieren

Gesund Abnehmen

Um gesund und stressfrei abnehmen zu können, ist es wichtig, das gewohnte Essverhalten kritisch zu überprüfen. Ein Protokoll, das ehrlich geführt wird, liefert eine gute Basis. Anschließend werden die Kalorien zusammengerechnet und hier zeigen sich schon die ersten Fehler in der Ernährung. Wer am Tag nur 200 Kalorien einspart, braucht nur noch auf ausreichend Bewegung zu achten und verliert so im Laufe eines Jahres bis zu 10 Kilogramm. Das kann tatsächlich die Angewohnheit sein, abends Alkohol zu trinken oder sich süße Limonaden zu gönnen. Ein guter Einstieg in eine Diät und damit ein gesünderes Leben, ist der Urlaub. Urlaub, Abnehmen und Sport lassen sich hervorragend kombinieren. Sportanfänger können die Zeit nutzen und ihren persönlichen Wohlfühlsport finden. Das kann Schwimmen sein, Laufen, aber auch Yoga ist gesund und hilft, jede Menge Kalorien zu verbrennen. Mit dem persönlichen Trainingsplan abnehmen kann ganz einfach sein.

Trainingsplan zum Abnehmen
1/1

Nur wer sich viel bewegt bleibt gesund.

Das Trainingsprogramm zum Abnehmen

Nur wer sich viel bewegt bleibt gesund. Der Stoffwechsel ist auf Anstrengung ausgelegt und das Bedürfnis nach Ruhe steht dem entgegen. Die Lösung liegt in leichter Kost und möglichst viel frischer Luft. Ein täglicher, flotter Spaziergang von mindestens 30 Minuten ist ein guter Anfang für alle, die viel Bewegung nicht gewohnt sind. Noch besser ist ein Fitnessprogramm und zwar an drei Tagen pro Woche. Das Training sollte mindestens 45 Minuten dauern. Wird der Trainingsplan von einer Fachkraft erarbeitet, stellen sich schon nach drei Wochen die ersten Erfolge ein. Die Sorge, dass das Gewicht durch die gesunde Muskelmasse steigt, ist unbegründet. Muskeln stabilisieren den Bewegungsapparat, straffen die Haut und erhöhen die Kalorienbedarf, ein absolut erwünschter Effekt. Fitnesstrainer können den Trainingsplan zum Abnehmen so aufstellen, dass ein gezieltes Straffen einzelner Körperzonen möglich ist. Dabei gilt zu bedenken, dass ein weicher Bauch auch ein Fettdepot ist. Hier hilft nur eine gesunde Kombination aus Sport und Abnehmen. Die Oberschenkel sind vor allem bei den Damen ebenfalls anfällig für Fetteinlagerungen. Nordic Walking, Stepper und Pilates garantieren schön geformte Oberschenkel. Das Training wirkt auch der gefürchteten Orangenhaut entgegen, kann sie aber nicht rückgängig machen.

Tipps und Tricks in der Ernährung

Einer der beliebtesten Tipps ist das Abnehmen mit Molke. Molke wirkt anregend auf den Stoffwechsel und enthält viele wichtige Nährstoffe. Aber auch Sauerkraut, Brottrunk und Apfelessig, sind in der Nahrungsergänzung wertvoll und nicht einmal teuer. Mit Apfelessig abnehmen ist auch kurweise möglich, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Eine große Unterstützung leisten außerdem Wechselbäder. Sie straffen das Gewebe und leisten wertvolle Dienste für den Kreislauf. Frauen, die vielleicht während einer Diät unter Kreislaufproblemen leiden, können die Symptome mit den Bädern nach Kneipp ohne Nebenwirkungen lindern. Ein Diätplan zum Abnehmen muss nicht starr sein. Ab und zu mit anderen Lebensmitteln oder Alternativen zum gewohnten Speiseplan zu experimentieren, erhält die Lust zur gesunden Ernährung und sorgt für Diäterfolge, die von Dauer sind.

Mehr zum Thema