Trainingsplan Fitnessstudio Anfänger Abnehmen

Es kann in der Startphase widersinnig sein, wie ein Fachmann zu sein. Die folgenden Fitness-Prinzipien machen es Ihnen leichter, mit dem Training zu beginnen: Ein Trainingsplan ist durchaus sinnvoll.
Falls Ihr Trainingsplan mehr oder weniger ungeplant ist und Sie schließlich einen Fortschritt bemerken, werden Sie nicht wissen, was die positiven Veränderungen verursacht hat.
Selbst wenn es einfach ist, tut es Ihnen mehr als ein sehr effektives Weiterbildungsprogramm. Egal ob Sie abnehmen oder Muskeln bilden wollen, als Anfänger sollten Sie die Trainingsintensität niedriger einhalten.
Sie sollten daher nicht bis an Ihre persönlichen Grenzen und bis zur völligen Ermüdung ausbilden..
Im Anfangsstadium ist das 2-3 mal pro Wochentraining á 60-75 min ausreichen. Um den ganzen Organismus in so einer kurzen Zeit zu üben, sollte Ihr Trainingsplan aus Basisübungen mit mehreren Gruppen von Muskeln zur gleichen Zeit zusammengesetzt sein.

Der Fitnessplan für das Studiotraining ist besonders für Anfänger geeignet, da er alle wichtigen Grundübungen integriert. Vor allem Anfänger sollten Sport- und Ruhephasen nach ihrem eigenen Trainingsniveau koordinieren und nicht länger als drei Tage mit vier Ruhetagen pro Woche trainieren. Egal ob Sie abnehmen oder Muskelmasse aufbauen wollen, Sie sollten die Intensität als Anfänger niedriger halten. Durch leichte Körpergewichtsübungen und tägliches Online-Training verbessern Sie Ihre Kondition und erreichen Ihr Wohlbefinden. Die Trainingspläne sagen Ihnen, in welcher Reihenfolge und mit wie vielen Sätzen und Wiederholungen Sie die verschiedenen Übungen durchführen.

der passende Ausbildungsplan  

Es kann in der Startphase widersinnig sein, wie ein Fachmann zu sein. Die folgenden Fitness-Prinzipien machen es Ihnen leichter, mit dem Training zu beginnen: Ein Trainingsplan ist durchaus sinnvoll. Dadurch fühlen Sie sich sicher, das Rechte in der Turnhalle zu tun, Sie verlieren keine Zeit, wenn Sie herumstehen und darüber nachdenken, was Sie als naechstes tun sollen.

Falls Ihr Trainingsplan mehr oder weniger ungeplant ist und Sie schließlich einen Fortschritt bemerken, werden Sie nicht wissen, was die positiven Veränderungen verursacht hat. Ein Trainingsplan ist nicht genug. Sie sollten einen geeigneten Trainingsplan haben. Falls Sie noch nie zuvor Krafttraining gemacht haben, dann brauchen Sie einen Einführungsplan.

Selbst wenn es einfach ist, tut es Ihnen mehr als ein sehr effektives Weiterbildungsprogramm. Egal ob Sie abnehmen oder Muskeln bilden wollen, als Anfänger sollten Sie die Trainingsintensität niedriger einhalten. Das Hauptziel, das Sie jetzt haben sollten, ist: Die Anpassung des Körpers an die neue Beanspruchung dauert einige Zeit.

Sie sollten daher nicht bis an Ihre persönlichen Grenzen und bis zur völligen Ermüdung ausbilden. Sie sollten sich mehr auf die richtige Durchführung der Übung fokussieren und lieber mit weniger Körpergewicht üben, als die falschen Bewegungen zu erlernen. Für Anfänger ist ein Ganzkörper-Training geeignet, bei dem alle Muskeln innerhalb einer Übungseinheit belasten.

Im Anfangsstadium ist das 2-3 mal pro Wochentraining á 60-75 min ausreichen. Um den ganzen Organismus in so einer kurzen Zeit zu üben, sollte Ihr Trainingsplan aus Basisübungen mit mehreren Gruppen von Muskeln zur gleichen Zeit zusammengesetzt sein. Es ist mir besonders am Herzen liegend, besonders auf die Mitte des Körpers, d.h. die Bauchmuskulatur und die Muskulatur des unteren Rückens, zu achten.

Ein starkes Zentrum des Körpers erlaubt ein effektives und verletzungsfreies Ausüben. Selbst wenn ich das Trainieren mit Freihanteln vorziehe, kann es für einen Anfänger Sinn machen, sich zuerst mit den Aufgaben an den Maschinen zurechtzukommen. Das Freihanteltraining sollten Sie meiner Ansicht nach aber auf jeden Fall später ausnutzen.

Nach dem Training sollten Sie 1-2 Tage innehalten, um dem Organismus die nötige Regenerationszeit zu verschaffen. Selbst wenn Sie jetzt völlig begeistert sind und schnelle Resultate erzielen wollen, machen Sie nicht den Irrtum, 5-6 Mal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Beim Training wird der Reiz eingestellt, aber die Muskulatur wächst während der Regeneration.

Selbst wenn Sie nicht vorhaben, mit voller Leistung zu arbeiten, müssen die letzen 2-3 Male pro Set angestrengt werden. Ein langsames Ausführen der Übung ist sehr wünschenswert, da der Muskeln lange unter Anspannung stehen bleiben, was den angestrebten Erfolg steigert. Wer als Anfänger diese Fitnessprinzipien befolgt, bewußt isst und seinem Organismus die notwendige Regenerationsdauer einräumt, wird sehr rasch zu positiven Ergebnissen kommen, die ihn dazu bewegen, weiter Vollgas zu geben.

von Michaela Herzog