Trinkflasche Joggen

Joggen, Bergwandern oder Walken macht Spass, macht Lust, macht Lust und sorgt für Gesundheit (wenn es richtig gemacht wird).
Es gibt unterschiedliche Auffassungen, aber man sollte etwa 1,5 - 2 l Wasser pro Tag trinken. Das Schwitzen sollte während oder nach dem Training wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.
Kann ich ohne Wasserflasche bleiben? Für kürzere Distanzen von weniger als einer Autostunde benötigen Sie keine Trinkflasche.
Auch an warmen Tagen kann es hilfreich sein, das Gießwasser über den Schädel zu gießen, um den eigenen Organismus zu erfrischen.
Wo die Wasserflaschen beim Joggen hinstellen? Bei vielen Herstellern gibt es Trinkgurte, die in der Regel mehrere Fläschchen sicher unterbringen.

Bei Joggen, Laufen oder Trail Running ist es wichtig, ausreichend zu trinken. Was gibt es für Trinksysteme und was ist zu beachten? Aus diesem Grund ist eine Wasserflasche sehr nützlich für den Sport. Reviews präsentieren die verschiedenen Sport-Wasserflaschen und zeigen, worauf Sie beim Kauf einer Wasserflasche zum Joggen, Radfahren oder für das Fitnessstudio achten sollten. Zur Erfrischung beim Joggen: Trinkflaschen und passende Gürtel oder Rucksäcke | Verschiedene Größen | Jetzt entdecken!

Trinkflaschen beim Joggen

Joggen, Bergwandern oder Walken macht Spass, macht Lust, macht Lust und sorgt für Gesundheit (wenn es richtig gemacht wird). Abgesehen von der Auswahl der geeigneten Kleidung und der Auswahl der geeigneten Schuhen, muss man darauf achten, dass man genügend Wasser mitnehmen kann. Zu der Trinkflasche gibt es hier noch ein paar weitere Ausstattungsvarianten. Wie viel sollte man denn eigentlich konsumieren?

Es gibt unterschiedliche Auffassungen, aber man sollte etwa 1,5 - 2 l Wasser pro Tag trinken. Das Schwitzen sollte während oder nach dem Training wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Wie viel Schweiß hat der Organismus beim Joggen? Man kann ungefähr behaupten, dass der Organismus während einer Joggingstunde etwa 0,5 - 1,5 l Wasser einbüßt.

Kann ich ohne Wasserflasche bleiben? Für kürzere Distanzen von weniger als einer Autostunde benötigen Sie keine Trinkflasche. Als Faustregel gilt immer wieder: Man sollte ca. 0,1 - 0,2 l Wasser pro 5 Kilometer trinken, denn zu viel kann den Bauch zu sehr anstrengen.

Auch an warmen Tagen kann es hilfreich sein, das Gießwasser über den Schädel zu gießen, um den eigenen Organismus zu erfrischen. Wer etwas mehr Zeit haben möchte, findet eine Rennstrecke und kommt z.B. nach 5 Kilometern wieder nach Haus. Ist dies nicht möglich, ist es notwendig, das Getränk gleichmässig zu gewichten, weshalb es neben den herkömmlichen Getränkeflaschen auch andere Getränkesysteme auf dem Weltmarkt gibt.

Wo die Wasserflaschen beim Joggen hinstellen? Bei vielen Herstellern gibt es Trinkgurte, die in der Regel mehrere Fläschchen sicher unterbringen. Viele Trinkgurte können nicht nur ihre Flüssigkeit speichern, sondern auch andere Aufgaben erfüllen. Bei vielen Trinkgurten oder Laufgurten gibt es ein zusätzliches Abteil, so dass das Tragen einer Handy-Tasche oder -Halterung entfällt.

Obwohl sie praktikabel sind und das Körpergewicht sehr gut aufgeteilt ist, ist es für viele erst einmal nötig, sich an das zusätzliche Körpergewicht zu gewöhnen. Wofür ist ein Hydratationspack? Trinkrucksäcke sind High-Tech-Trinksysteme, bei denen eine trinkbare Blase (oder Trinkkresevoir) in einem Gepäck getragen wird. Eine Trinkflasche ist sehr leicht.

Normalerweise wird ein Röhrchen über die Schultern gesteckt, aus dem man dann ohne Unterbrechung und mit den Händen trinkt. Ein Trinkblasenvolumen beträgt in der Regel ca. 1-3 Liter. Außer der Flüssigkeiten können auch andere Dinge wie z. B. Mobiltelefon, Tasten, Regenjacke oder ein kleiner Imbiss in den Gepäckraum gesteckt werden.

Eine Trinkflasche kann grundsätzlich für jede Aktivität eingesetzt werden. Zusätzlich zu Sportaktivitäten wie Joggen, Rennen, Trail Running, Bergwandern, Skilaufen oder auch Mountainbiken oder Motorradfahren, kann ein solcher Rücksack auch auf Festen (z.B. Felsen im Nationalpark etc.) mitgenommen werden. Wie bei einem Trinkgürtel muss man sich erst an den extra Schotter gewöhnt haben, wenn man mit dem Trinkwasserrucksack läuft.

Welches Paket ist das schönste? Sie sollten sich aber überlegen, was Sie von Ihrem Gepäck haben wollen. Auch ein kleiner Reiserucksack kann z.B. unter der Weste mitgenommen werden. Es ist wichtig, neben der Grösse der Trinkluftblase auch zu bestimmen, was Sie mitnehmen möchten und welchen zusätzlichen Speicherplatz Sie benötigen. Natürlich sollte der Reiserucksack auch wasserfest sein.

Zur Erleichterung des Trinkens stehen auf Anfrage auch Pumps zur Verfügung. Die Rucksäcke sollten auch mit einem Kühlsystem ausgerüstet sein. Manche Rucksäcke werden auch mit Schutz ausgerüstet, um sie im Dunklen besser sichtbar zu machen. Wenn Sie den Flüssigkeitsrucksack zum Radfahren, Skilaufen oder für Mountainbiketouren verwenden, ist auch ein Helmhalter interessant.

Ich selbst bin mehr vom Backpack begeistert, wenn ich mit anderen Athleten amüsiere. Klare Pluspunkte sind verbesserte Platzierbarkeit, zusätzliche Ablagefläche und leichte Trinkbarkeit. Nachteilig ist, dass man an den Trägern und Gürteln verschwitzt. Egal ob für das eigene Baby, das Arbeitszimmer oder den Sportbereich, Wasserflaschen und Trinkwassersysteme sollten weichmacher-, hormon-, kunststoff- oder bisphenolfrei ("BPA") sein.

von Michaela Herzog