übergewicht bei Kindern

Fettleibigkeit bei Kindern

Auch bei Kindern sind Fettleibigkeit und Fettleibigkeit schwerwiegende Beschwerden. Heute sind 15 % aller deutschsprachigen Schüler innen und Schüler mit Übergewicht, etwa ein Viertel davon fettleibig. Allerdings ist es für einen Elternteil oft schwierig zu entscheiden, ob sein Baby Übergewicht hat und wie ein Normalgewicht zu erreichen ist. Wann spricht man von Übergewicht?

Zur Feststellung, ob ein übergewichtiges Baby vorliegt. Oft genügt es nicht, das Baby nach dem Auge zu beurteilen. Ein zuverlässiger Weg ist daher der Abgleich des Körpermassenindex (BMI) mit dem Durchschnittswert von gleichaltrigen Kindern. Weil sich jedes einzelne der Kinder einzeln weiterentwickelt, ist es trotz Richtwerten wie dem KMI nicht leicht festzustellen, ob ein Kinder Übergewicht hat.

Uebergewicht im Kindes- und Jugendbereich kann unterschiedliche Gründe haben. Doch auch " gute Futtermittel-Recycler " müssen nicht unbedingt übergewichtig sein. Obwohl sie dazu tendieren, überflüssige Pfunde zu haben, können sie in der Regel durch eine ausgeglichene Diät und ausreichende körperliche Betätigung vermieden werden. Weil die Hauptverursacher von Fettleibigkeit bei Kindern in der Praxis meist die gleichen sind wie bei Erwachsenen: ungünstige Ernährungsgewohnheiten in Verbindung mit mangelnder Bewegung.

Regelmäßige Knabbereien mit süssen und fetthaltigen Knabbereien können auch dazu beitragen, dass Kinder übergewichtig werden. Selten kann es aber auch durch krankheitsbedingte hormonelle Störungen zu Adipositas kommen. Bei Kindern und Jugendlichen gibt es unterschiedliche Entwicklungsstadien, in denen sie besonders empfindlich auf ein höheres Gewicht reagieren. Die ersten Lebensmonate können das Gewicht und die Körpergröße von Kindern gleichen Alters sehr verschieden sein.

Zum Beispiel gewinnen vollständig gestilltes Kind im Zeitraum von vier bis sechs Monate oft an Gewicht und erscheinen dann im Gegensatz zu anderen Kindern ziemlich fett. Die meisten Schülerinnen und Schüler haben mit dem Schulanfang weniger Zeit für Sport. Wenn Sie übergewichtig sind, kann dies auch schwerwiegende Auswirkungen auf die physische und psychische Verfassung von Kindern haben.

Spott. Kritiken, Kritik oder Mahnungen und öffentliche Aufmerksamkeit können auch die Entwicklung von psychischen Krankheiten wie Depression. Wenn man übergewichtige Kinder behandelt, ist es wichtig, daran zu denken, dass sie immer noch wachsen. Deshalb hat die Kindertherapie in der Praxis in der Regel nicht das Ziel. Vielmehr geht es darum, die Zunahme der Gewichtsabnahme durch eine Veränderung der Ernährungsgewohnheiten aufrechtzuerhalten oder zu bremsen.

Auf diese Weise können sie in ihr Körpergewicht "hineinwachsen". Therapien für Kinder mit Übergewicht werden von Medizinern, Ernährungswissenschaftlern und psychotherapeutischen Fachleuten durchgeführt. Es ist auch von Bedeutung, dass Kindern ein Lob für den Erfolg ausgesprochen wird, dass dem Gewichtsthema aber im täglichen Leben nicht zu viel Bedeutung beigemessen wird. Statt zu drängen. Es wird empfohlen, mehr Sport zu betreiben und gesunde Ernährungsgewohnheiten zu unterstützen.

Zur Vorbeugung der Entwicklung von Fettleibigkeit bei Kindern sind drei Dinge entscheidend: eine ausgeglichene Diät. Genügend Sport und gesunde und bewusste Ernährungsgewohnheiten. Das kann aber dazu beitragen, dass das Baby von Beginn an ein falsches Verhältnis zur Nahrung hat, sein natürlich vorhandenes Gefühl des Hungers verloren hat und deshalb nicht nur dann frisst, wenn es hungrig ist.

In der Folge zeit können Elterngewohnheiten wie Fernsehen beim Verzehr oder unregelmäßiges Verzehr eine wichtige Funktion bei der Entwicklung schlechter Essgewohnheiten haben.

Mehr zum Thema