übungen für Vibrationsplatte

spannen >stark >stark >Mochten Sie diesen Artikel? Bitte geben Sie das weiter. Ich danke Ihnen vielmals.
Nachfolgend werden 10 einfache und wirkungsvolle Vibrationstrainingsübungen und nützliche Tipps vorgestellt.
In der Grundstellung sollten Sie jedes Workout mit einer Vibrationsplatte beginnen, um die Muskulatur zu lösen und sich an die Schwingungen zu gewöhnt haben.
Wie auch beim Schwingtraining, wie beim normalen Kraftsport, muss immer darauf geachtet werden, nicht mit ausgestreckten Armen zu trainieren.
Die Vibrationsplattenübung "Wadenhaltung" ist eine gute Eingewöhnungsübung. Dazu stehen Sie mit leicht angewinkelten Knie auf der Vibrationsplatte.

Training mit der Vibrationsplatte für Einsteiger! kann intuitiv und schnell auf der Vibrationsplatte erlernt werden. Abhängig von der Muskelspannung und Gelenkposition schwingen andere Muskelgruppen mit, die Praktiker spüren die Wirkung in Form von Kontraktionen und Vibrationen und verbessern so auch die Körperwahrnehmung. Startposition: Rückenlage auf einer Matte vor dem Gerät, die Füße stehen auf der Vibrationsplatte. Wir haben hier die Bestseller der Vibrationsplattenübungen für Sie aufgelistet.

spannen >stark >stark >Mochten Sie diesen Artikel? Bitte geben Sie das weiter. Ich danke Ihnen vielmals! stark > >

Nachfolgend werden 10 einfache und wirkungsvolle Vibrationstrainingsübungen und nützliche Tipps vorgestellt. Besonders zu Anfang können Sie sich mit diesen Aufgaben Ihr persönliches Vibrationsplattentraining erstellen. Gönnen Sie sich eine Auszeit zwischen den verschiedenen Vibrationstrainingsübungen. Mehr Infos unter Schwingungstraining und Schwingungstraining für Eingeweihte. Übersicht der Übungsaufgaben auf der Vibrationsplatte:

In der Grundstellung sollten Sie jedes Workout mit einer Vibrationsplatte beginnen, um die Muskulatur zu lösen und sich an die Schwingungen zu gewöhnt haben. Lerne, Schwingungen bewußt zu erkennen und die Muskulatur bewußt zu verspannen. Stellen Sie sich in der Grundstellung Seite an Seite auf die Vibrationsplatte. Während des Trainings auf der Vibrationsplatte ist es besonders darauf angewiesen, ein Gespür für die Belastungen in den Gelenke zu haben.

Wie auch beim Schwingtraining, wie beim normalen Kraftsport, muss immer darauf geachtet werden, nicht mit ausgestreckten Armen zu trainieren. Achten Sie darauf, dass Sie immer einen kleinen Neigungswinkel einhalten und niemals voll ausgefahrene Bewegungen ausprobieren. Das schont die Muskulatur und Sie werden lange Freude am Ausüben haben!

Die Vibrationsplattenübung "Wadenhaltung" ist eine gute Eingewöhnungsübung. Dazu stehen Sie mit leicht angewinkelten Knie auf der Vibrationsplatte. Jetzt führe die selbe Aktion aus, als ob du etwas hoch oben anfassen willst. Danach in die Ausgangsposition zurückkehren und die Aufgabe einige Mal ausführen.

Halten Sie Ihren Körper wieder gerade und den oberen Körper straff. Das Squat ist eine der drei wichtigsten Aufgaben im Bereich des Krafttrainings. Die Kniebeugung bringt Sie auch bei Bewegungen mit der Vibrationsplatte nach vorne und stärkt Ihre ganze Muskelmasse. Die Hocke ist aber vor allem für den Lendenwirbelbereich, das Gesäß und die Beinen gut zurechtgemacht.

Keine andere Bewegung betont die Beinmuskulatur so intensiv wie die Hocke. Auf der Vibrationsplatte wie üblich in Grundstellung stehen. Die Hausbesetzung gibt es in vielen verschiedenen Varianten. Im Falle der Hocke ist es besonders darauf zu achten, dass Sie keinen gebeugten Rücken haben. Das ist besonders bei Krafttrainings von Bedeutung, wenn sie mit Körpergewicht arbeiten.

Das Kniestück darf nicht vor den Füssen aufstehen. Für diese Aufgabe auf der Seite der Vibrationsplatte aufstellen. Diese Aufgabe müssen Sie im Wechsel mit Ihrem rechten und mit Ihrem rechten Handgelenk durchführen. Bei einer schweren Vibrationsplatte mit Stütze können Sie auch vor der Platine stehend beide Armlehnen / Trainingsbänder zugleich verwenden.

Auf der Seite der Vibrationsplatte steht, nehmen Sie den Trainingsgürtel vor sich. Den Gürtel an der Seite des Körpers nach rückwärts schieben. Verspannungen im ganzen oberen Teil! Halte diese Stellung für einige Augenblicke, dann drehe dich um und mache die Bewegung mit dem anderen Teil. Push-ups sind die zweite der drei wichtigsten Aufgaben im Krafttraining.

Legen Sie Ihre Hand auf die Vibrationsplatte unmittelbar unter die Lenden. Während der ganzen Übungszeit werden die Ellbogen nahe am Rumpf gehalten. Die Füße liegen dicht beieinander auf dem Ballen. Achte auf die Beanspruchung deiner Handgelenke während der Training. Nun senke deinen oberen Teil des Körpers beinahe bis zur Vibrationsplatte und drücke dich dann wieder nach oben.

Dieses Training ist besonders geeignet für Ganzkörperverspannungen, vor allem aber für die Bauchnabel. Abstützen Sie sich mit Ellbogen und Arm auf der Vibrationsplatte. Achten Sie darauf, dass die Vibrationen nicht zu stark auf die Halsmuskulatur und den Nacken übertragen werden. Wenn Sie das Gefuehl haben, dass die Uebung nicht gut fuer Sie ist, machen Sie diese Vibrationsplatte anders.

Abstützen Sie sich mit Ellbogen und Unterarm auf dem Untergrund und legen Sie den Ball Ihrer Füße (Zehenstand) auf die Vibrationsplatte. Während der ganzen Übungszeit wird der Organismus gedehnt und straff. Damit die Bauchmuskeln noch stärker aktiviert werden, müssen die Vorderarme in Fahrtrichtung zur Vibrationsplatte bewegt werden.

In diesem Übungsbeispiel legt man sich in Längsrichtung auf die Vibrationsplatte. Wenn Ihnen dies unangenehm ist oder die Vibrationen zu sehr auf Ihre Wirbelsäulen überträgt, platzieren Sie ein Polster, eine Bettdecke oder eine Übungsmatte auf der Vibrationsplatte. Nun die übliche Sit-Up-Bewegung ausführen. Das heißt, Sie sitzen auf der Vibrationsplatte, stehen mit den Füßen in der Höhe und haben einen Neigungswinkel von 90° zwischen Oberschenkel und Unterarm.

Außerdem dürfen Sie Ihren Schädel niemals auf die Vibrationsplatte legen! Sitzen Sie vor der Vibrationsplatte und legen Sie Ihre Füsse auf die Vibrationsplatte. Führe diese Bewegungen aus, bis der obere Körper und die Schenkel etwa eine Reihe sind. Wiederhole die Aufgabe. Dabei ist es besonders hilfreich, dass Sie ganz ruhig anfangen.

Möglicherweise reicht es aus, nur in der Ausgangsposition zu bleiben und die Schwingungen auf den Trizep und die Schulter einzuwirken. Sitzen Sie auf der Schwingungsplatte und unterstützen Sie mit den Händen an der Seite Ihres Körpers. Die gestreckten Füße machen die Bewegung schwieriger.

Fangen Sie mit abgewinkelten Knieen und Füßen so nah an der Vibrationsplatte an. In dieser Schwingungsübung können Sie die Position für einige Augenblicke festhalten oder die Eintauchbewegung im Voraus auslösen. Mit der Armbeugeübung steht man auf der Vibrationsplatte in der Grundposition. Gehen Sie in die Ausgangsposition zurück und machen Sie die Aufgabe einige Zeit.

Mehr Infos unter Schwingungstraining und Schwingungstraining für Eingeweihte.