Vibrationsplatte Bandscheibenvorfall

Rüttelplatten Training bei Rückenproblemen

Ein Trainer wird Ihnen in einer guten Einrichtung genau erklären, worauf Sie beim Training auf der Vibrationsplatte achten müssen - und er wird Sie auch bei den Übungen unterstützen. Der Alltag ist zunehmend von sitzenden Tätigkeiten geprägt, insbesondere im professionellen Bereich der Vibrationsplatten für Bandscheibenvorfälle, zum Beispiel im klassischen Büroalltag. " Ich kaufte eine vibrierende Platte auf Empfehlung meines Arztes." Bandscheibenvorfall, und egal was ich bisher gemacht habe, es hat nicht wirklich gegen den Schmerz geholfen. Rüttelplatte HELI weiß-grüne Seite alternierend / frequenzgesteuerte Rütteltechnik für ein gesundes Training.

Rüttelplatten Rückenprobleme trainieren

Es steht fest, dass die Bindegewebsstrukturen wie die Zwischenwirbelscheiben, die als "Puffer" zwischen den Wirbeln fungieren, durch langfristige Fehlbelastungen dem größten Stress unterworfen sind. Die generelle Beweglichkeit ist gut, für oder gegen viele Dinge, aber bei vorhandenen Rückenbeschwerden muss es das Recht sein, besonders notwendig, oder wenigstens das Begleittraining.

Beispielsweise ist bei vorwiegend sitzenden Arbeiten, bei denen einiges an Gewicht zu viel auf der Straße ist, ein aufwendiges Lauftraining eine sehr große Beanspruchung der Zwischenwirbelscheiben. Hilft das Üben mit einer Vibrationsplatte bei Bandscheibenproblemen? Vibrationsübungen werden in der Regel nicht empfohlen bei akutem Rückenleiden wie Bandscheibenvorfall mit Versagenserscheinungen, Bandscheibenvorfall mit Schmerzsymptomen (Protrusion) und Lumbago (Ischias = plötzliches Bewegungsunfähigkeit).

Bei chronischen Erkrankungen (länger als 3-6 Monate) sind ausreichende Stressreize in gut verteilter Darreichungsform möglich. Schwingungstraining bei nicht acuten Rückenschmerzen: Bei chronischen, nicht entzündlichen Rückenleiden muss beim Trainieren auf der Vibrationsplatte darauf geachtet werden, dass die mechanischen Belastungen der Passivstrukturen nicht zu groß sind. Erschütterungstraining mit seitenalternierenden Schwingungen ist besonders sanft, da es den natürlichen Bewegungsverlauf nachahmt, aber die Belastungen der Gelenken und der Bandscheiben sind nicht so groß wie z.B. beim Laufen oder Joggen.

rpm Vibration plates Back problems training

Das Rückgrat ist extrem beweglich, solange eine kräftige Muskelmasse zur Stabilisation, aber auch zur Fortbewegung zur Verfügung steht. Es steht fest, dass die Bindegewebsstrukturen wie die Zwischenwirbelscheiben, die als "Puffer" zwischen den Wirbeln fungieren, durch langfristige Fehlbelastungen dem größten Stress unterworfen sind. Die generelle Beweglichkeit ist gut, für oder gegen viele Dinge, aber bei vorhandenen Rückenbeschwerden muss es das Recht sein, besonders notwendig, oder wenigstens das Begleittraining.

Beispielsweise ist bei vorwiegend sitzenden Arbeiten, bei denen einiges an Gewicht zu viel auf der Straße ist, ein aufwendiges Lauftraining eine sehr große Beanspruchung der Zwischenwirbelscheiben. Sie arbeiten hier am härtesten, um die beim Betrieb auftretenden Schläge zu dämpfen.

Das Schwingtraining ist kein Ersatz für ein vollständiges Training - Einfach auf die Maschine aufsetzen und auf den Schleudervorgang abwarten.

Das Schwingtraining ist kein Ersatz für ein vollständiges Training - Einfach auf die Maschine aufsetzen und auf den Schleudervorgang abwarten. Das ist das Gefühl, das das Vibrations-Training, das immer mehr Ateliers bieten. Wie ist das neue am Schwingtraining? Die Plattenbewegung ändert den Neigungswinkel in den Gliedern - zum Beispiel in den Kniekehlen (wenn Sie auf dem Instrument stehen) oder in den Ellbogen (in der Push-up-Position, Hand auf der Platte).

Ausschlaggebend für die Stärke sind die Häufigkeit, d.h. wie stark die Scheibe hin und her schwenkt, und die Höhe, die anzeigt, wie weit die Scheibe zur Seite oder nach oben schwenkt (zwischen einem und zehn Millimetern). Für das Kraftsport werden vorwiegend Hochfrequenzen von 30 bis 50 Hz verwendet. Aufgrund der raschen Wiederholung kann sich der Muskeln kaum entspannt haben und steht praktisch permanent unter Anspannung.

Ist es möglich, durch Vibrationen eine Muskulatur aufzubauen? Einem gut trainierten Athleten wird durch Vibrations-Training kaum eine Kraft- oder Muskelzunahme auffallen, während Menschen mit einem niedrigen Startniveau gute Chancen auf Verbesserung haben. Vibrationen bieten einen anderen Anreiz für die Muskulatur und sprechen auch Fasern an, die durch normales Training kaum zu erreichen sind. Kann man dieses Instrument auch zum Erwärmen verwenden?

Nein, die Muskulatur wird durch gleichförmige Vibrationen gelöst - sie wird dann nicht mehr auf große Lasten eingestell. Die Muskulatur entspannt sich und die Freisetzung des Stress Hormons Kortisol wird mindert. Auch die Muskulatur wird besser mit Blut gespeist, mit Nahrungsmitteln und Stoffwechselprodukten versehen. Vibrationsimpulse können auch die Mobilität erhöhen. Stehen Sie auf dem Instrument bei einer niedrigen Häufigkeit für etwa fünf min, um die Muskulatur zu lockern und sofort danach Dehnungsübungen durchzuführen.

Fortgeschrittene Variante: Machen Sie Übungsaufgaben am Apparat. Ausnahmen sind akute Bandscheibenvorfälle. Ist die neue Schwingungsmethode auch mit Gefahren verbunden? Niemals die Gelenken durchpressen, sonst können die Schwingungen nicht mehr von den Muskelgruppen aufgenommen werden und den Körper durchdringen. Die Dauer des Krafttrainings sollte zwischen fünf und 20 min betragen, inklusive Auszeiten. Beugen Sie Ihre Beine leicht, so dass Ihre Muskulatur verspannt ist.

Die Gerätehersteller haben viele Übungsaufgaben ausgearbeitet. Sehr gut sind Hocken, Übung auf einem Fuß und Liegestützen. Der Satz sollte höchstens zwei min. lang sein, dann mindestens eine min. inne haben. Sie sollten also nicht mehr als zehn Sekunden schwingen (ohne Pausen). Faustformel: Wenn Sie die Spannung des Körpers oder die Stellung der Füsse nicht aufrechterhalten können, sind die Frequenzen oder Amplituden zu hoch.

Welcher Muskel ist besonders belastet? Bei Stillstand beeinflussen die (leicht geschwächten) Schwingungen den Flugzeugrumpf. Damit Ihre Muskel-Rezeptoren in Bewegung bleiben, sollten Sie das Trainingsprogramm immer wieder abwechseln. Wenn möglich, ändern Sie die Häufigkeit und/oder Lautstärke für jedes einzelne Trainingsgerät und verlängern Sie die Einarbeitungszeit. Expertenempfehlungen für die optimale Häufigkeit, Lautstärke und eingestellte Länge hängen von den Trainingszielen, dem Zustand und der Maschine ab.

Auf der Vibrationsplatte wird Ihnen ein/e TrainerIn in einer gut ausgestatteten Einrichtung erklären, worauf Sie beim Trainieren achten müssen - und er wird Sie auch bei den Übungsaufgaben unterstützen. Wie viel kosten solche Geräte für das Schwingtraining?

Mehr zum Thema