Vitaminpillen

Mit Vitaminen wird man lebensnotwendig, das sagt der Titel. Benötigen wir wirklich kostspielige Vitaminpillen, um unseren Bedürfnissen gerecht zu werden.
Eine ausgewogene Diät hat daher keinen Vorteil für den Konsum von Vitaminpillen, jedenfalls nicht für den Konsumenten.
Diese sind jedoch nur in natÃ?rlichen Quellen von Vitaminen wie z. B. FrÃ?chten und GemÃ?se vorzufinden.
Untersuchungen haben auch ergeben, dass eine vermehrte Zufuhr der Vitamin E und Vitamin E die positive Wirkung von Bewegung reduzieren kann.
Vitamine für das Abwehrsystem oder Vitamine für die Augen: Nahrungsergänzungsmittel haben ein gutes Ruf.

Die Vitamine machen dich vital, das sagt der Name. Benötigen wir wirklich teure Vitaminpillen, um unseren Bedarf zu decken? Nein, nach dem neuesten Bericht des Robert-Koch-Instituts reicht der Vitamingehalt in der normalen Ernährung aus, um den Bedarf der deutschen Bevölkerung zu decken. Die BioTech One-A-Day ist die zweitbeste Vitaminpille in unseren Tests. Auch diese Pille enthält den größten Teil des täglichen Bedarfs an Vitaminen und zum Teil den Bedarf an Mineralstoffen.

Vitamintabletten Wozu sind Vitamintabletten gut?

Mit Vitaminen wird man lebensnotwendig, das sagt der Titel. Benötigen wir wirklich kostspielige Vitaminpillen, um unseren Bedürfnissen gerecht zu werden? Nein, nach dem neuesten Gutachten des Robert-Koch-Instituts ist der Vitamingehalt in der Nahrung ausreichend, um den Bedürfnissen der Bundesbürger gerecht zu werden. Deshalb ist die Versorgung mit qualitativ hochwertiger Nahrung so hoch wie nie.

Eine ausgewogene Diät hat daher keinen Vorteil für den Konsum von Vitaminpillen, jedenfalls nicht für den Konsumenten. Zusatzvitamine können nur bei Krankheit oder erhöhtem Bedarf an Nährstoffen sinnvoll sein, z.B. durch Wettkampfsport, Trächtigkeit oder Stillen. Sie sind gut, aber der Mensch benötigt auch andere lebenswichtige Nahrungsbestandteile wie z. B. Eiweiß und Pflanzeninhalt.

Diese sind jedoch nur in natÃ?rlichen Quellen von Vitaminen wie z. B. FrÃ?chten und GemÃ?se vorzufinden. Weil eine ausgeglichene Diät bereits unseren Bedarf an Vitaminen deckt und viele Nahrungsmittel mit Vitaminen ergänzt werden, führt Vitaminpillen oft zu einer Überdosis, die langfristig schädliche Folgen für unsere eigene Ernährung haben kann und auch den Portemonnaie belastet.

Untersuchungen haben auch ergeben, dass eine vermehrte Zufuhr der Vitamin E und Vitamin E die positive Wirkung von Bewegung reduzieren kann. Allerdings beziehen sich diese Resultate nur auf die Pillenvitamine. Die Einnahme von Vitaminen zur Vorbeugung und zum Krankheitsschutz sollte nur nach Rücksprache mit Ihrem behandelnden Arzt und entsprechender Diagnostik erfolgen.

Gesundheitsgefährdung: Enorme Dosen: Enorme Dosierung: Warnt Stiftung Warnung vor Vitaminpillen

Vitamine für das Abwehrsystem oder Vitamine für die Augen: Nahrungsergänzungsmittel haben ein gutes Ruf. Vitaminpräparate können jedoch unter bestimmten Bedingungen schädlich sein - das ist das Resultat einer kürzlich durchgeführten Studie der Stiftung Warentest. 2. Sie kauften 35 Zubereitungen im Handel oder im Internet und untersuchten, wie viel Vitamine in den Einzelproben vorhanden sind.

Die Folge: 26 Stichproben überstiegen die vom Bundesinstitut für Risikobewertung empfohlene Tageshöchstdosis. Damit verbunden sind Risiken: "Bei mehreren Vitaminen kann eine Überdosierung unerwünschte Wirkungen haben oder Krankheiten verursachen", so die Forscher. Dies gilt vor allem für die fettabbauenden Vitamin E, K und E. Sie können sich im Organismus ablagern.

Auffallend: Die im Netz eingekauften Zubereitungen waren besonders hoch dosiert. Nach Warentests Angaben übertrafen acht von zehn georderten Fonds die Empfehlung "deutlich bis drastisch". Die Zubereitung "Life Extention Extra K" liefert fast das 34-fache der maximalen Menge an Vitaminen und Mineralstoffen in der kalten Jahreszeit, aber die Verwendung solcher Zubereitungen ist kontrovers.

Eine erwachsene Person benötigt etwa 100 mg des Vitals am Tag, Rauchende und Stillfrauen brauchen etwas mehr. Empfohlen wird eine maximale Menge von 225 mg/Tag. Bei fünf der sieben Zubereitungen, darunter die Produkte "Abtei Vitamin E 600 Forte" und "Doppelherz Vitamin E + Zink", wird diese Dosierung übertroffen.

Grosse Anteile des VITAMINES " können die Hautverdauung beeinträchtigen ", so die Stiftung Warentest. 2. Darüber hinaus erhöht sich die Gefahr von Nierensteinen, insbesondere bei Menschen. Drei der sieben geprüften Zubereitungen seien hier "auffällig", meint er. Im Idealfall sollten sie 20 Mikrogramme pro Tag beinhalten, aber doppelt so viel, einschließlich "TeteseptVitamin-D3 1500 I.E.".

Eine Überdosierung von Vitaminen kann auch zu Steinschäden und Beschädigungen an den Nieren fÃ?hren, mahnt der Produkttest. Die Vitamine sind natürlich in fetten Meeresfischen wie z. B. in Lachsen oder Eidotter zu finden. Ab wann sind Vitamintabletten empfehlenswert? So empfiehlt die Fachgesellschaft zum Beispiel die Einnahme von Vitaminen für Kleinkinder und von Vitaminen der Kategorie C für Kleinkinder im ersten Jahr. Das Vitaminpillen nach dem Gießkannen-Prinzip ist keine gute Sache, sagt der Warntest.

Bei der künstlichen Versorgung können die Mittel mehr Schäden als Gebrauch verursachen, insbesondere da bereits viele Nahrungsmittel mit den Materialien bereichert sind, was das Gefahr einer Überdosis erspart.

von Michaela Herzog