Vitaminreiche Ernährung

Früchte und GemÃ?se werden in Massenproduktion hergestellt. Hoch gewachsen, frühzeitig und aus aller Welt ernten - so sind die Frische auch in unseren Geschäften das ganze Jahr über zu haben.
Ich habe aber keinen Zweifel, dass die nötigen Zutaten bereits vorhanden sind. "Gibt es einen Vitaminmangel in unserem Essen und Gemüse.
"Es gibt wohl gewisse Interessensgruppen, die an solchen Äußerungen sehr interessiert sind", konterte Dr.
"Die Zutaten von Früchten und Gemüsen werden an der Bundesanstalt für Ernährung und Ernährung in Stuttgart ermittelt.
Diese Fluktuationen liegen aber in einem für die Ernährungsphysiologie, also für die Beurteilung der Gesundheit, völlig unbedeutenden Teilbereich.

Was sind die Vorteile einer gesunden/vitaminreichen Ernährung? Wenn Sie langfristig etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun wollen, ist eine gesunde, abwechslungsreiche Ernährung der beste Weg, den Grundstein zu legen. Viele von uns legen Wert auf eine gesunde Ernährung und achten auf viele vitaminreiche Lebensmittel. Aber wo sind die Vitamine zu finden? Der viel Gemüse und Obst isst, versorgt seinen Körper wie von selbst mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.

Vitamingehalt Die Mangelernährung liegt auf der Hand.

Früchte und GemÃ?se werden in Massenproduktion hergestellt. Hoch gewachsen, frühzeitig und aus aller Welt ernten - so sind die Frische auch in unseren Geschäften das ganze Jahr über zu haben. "Vegetables an sich ist definitiv eine gesunde Nahrung." Es gibt auch kein Hindernis dafür, dass unsere Lebensmittelproduktion keine besonders gute Frucht- und Gemüsesorte liefern kann", ist sich Ernährungswissenschaftler Prof. Dr. Stephan Bischof überzeugt.

Ich habe aber keinen Zweifel, dass die nötigen Zutaten bereits vorhanden sind. "Gibt es einen Vitaminmangel in unserem Essen und Gemüse?" Aber was ist die Wahrheit der Gerüchte über den erschöpften Boden und den enormen Verlust an Vitaminen in unserem Garten? Es wird von einem Vitaminverlust von bis zu 80 % gesprochen.

"Es gibt wohl gewisse Interessensgruppen, die an solchen Äußerungen sehr interessiert sind", konterte Dr. med. Bernhard Watzl, mit der Begründung, dass auf dem Handel angebotene Nahrungsergänzungsmittel - gewisse Frucht- und Gemüsekonzentrate - die Minderwertigkeit von Früchten und Gemüsen ausgleichen.

"Die Zutaten von Früchten und Gemüsen werden an der Bundesanstalt für Ernährung und Ernährung in Stuttgart ermittelt. Die Folge: Keine Spuren eines drastischen Vitaminverlustes in unserem Garten. Auch der wässrige Beigeschmack ist nicht gleichbedeutend mit weniger Vitaminen, sagt Dr. med. Bernard Watzl: "Es gibt natürliche Variationen im Vitamin-Gehalt. Es gibt saisonale Unterschiede im Vitamin-Gehalt.

Diese Fluktuationen liegen aber in einem für die Ernährungsphysiologie, also für die Beurteilung der Gesundheit, völlig unbedeutenden Teilbereich. "Die Apfelsorte, um bei diesem Beispiel zu bleiben, hat auch Einfluss auf den Vitamingehalt." Doch auch die Apfel eines Baumes können unterschiedliche Mengen an Vitamin haben.

Darüber hinaus liefern uns Tiernahrung auch Vitamine. Weil die Versuchstiere mit einem speziellen Vitamin-Futtermittel ernährt werden. Auch in der Industrie werden die tierischen Produkte durch Vitamine ergänzt. Ernährungsberater sind sich einig: Eine ausgeglichene und vielseitige Ernährung stellt alle notwendigen Vitamine in ausreichenden Mengen zur Verfügung. Wir alle wissen, wie eine solche Diät auszusehen hat.

Es gibt wachsende Besorgnis über Vitamin-Mangel. Aber müssen wir diesen Mangel an Vitaminen wirklich befürchten, in einem Lande und in einer Zeit, in der wir viel zu essen haben? Die Wissenschaftler der Uni Hohenheim beschäftigen sich mit unserem Vitamin-Status. Detaillierte Nährwertprotokolle informieren über die Ernährungsgewohnheiten der Testpersonen. Ein spezielles Prüfverfahren kann zur Bestimmung des Vitamingehalts in den Zellen des Körpers eingesetzt werden.

Für einen gesünderen Menschen gibt es kaum ein Mangelernährungsrisiko. Weil Vitamine so überlebenswichtig sind, hat uns die Umwelt viele Ressourcen zur Verfügung gestellt. So haben wir zum Beispiel die Option, die meisten Vitamine zu lagern, d.h. zu einer Zeit, in der wir bei der Vitaminaufnahme nicht so vorsichtig sind.

Der Organismus hat sehr wirksame Strategien zum Überleben, aber eine schwache Vitaminzufuhr führt auch zu einer Schwächung des Immunsystems. Jeder, der seine Essgewohnheiten nutzt, um seinen Organismus lange Zeit zu überfordern, kann nicht länger krank sein. Der tägliche Bedarf an Vitamin- und Mineralstoffen wird von den Herstellern einfach und wirkungsvoll gedeckt. Dr. med. Bernhard Wüstl ist sich sicher: "Für den Normalverbraucher ist es keineswegs so, dass eine ungenügende Ernährung allein durch Vitaminpräparate auf eine gesunde Ernährung umgestellt werden kann.

Denn wir haben nicht nur viele Mineralien in Früchten und Gemüsen, sondern auch ein weiteres Sortiment an sogenannten Sekundärpflanzensubstanzen, die eine sehr wichtige gesundheitliche Bedeutung haben. "Was aus der freien Wildbahn kommt, ist nicht so schlimm, wie es oft beschrieben wird - auch wenn die Agrarwirtschaft Massenprodukte bereitstellt.

von Michaela Herzog