Vollweib Diät

Rund ist sexy - die Vollweib-Diät

Christine Neubauer verrät uns mit der Vollweib-Diät ihr Geheimnis einer attraktiven, weiblichen Figur. Ziel dieses Ernährungsprogramms ist es, langfristig abzunehmen und beständig das Gewicht zu halten. Es geht dabei weniger um Verzicht und Selbstkasteiung als um bewusstes Essen und eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Auf Schlemmen muss dabei nicht verzichtet werden, Verbote gehören nicht zu dieser Ernährungsform. Ganz ohne Regeln geht es aber auch hier nicht: die Grundlagen der Diät sind wenig Fett und Zucker, kaum weißes Mehl und regelmäßige Bewegung.

Zu der Vollweib-Schlankheitskur gehört ein Sportprogramm, das die Figur formt, die Haut festigt und Kalorien verbrennt. Angeboten werden zudem Rezepte und Tipps, die im Alltag praktikabel und umsetzbar sind. Sehr interessant und oft sicher auch sehr hilfreich ist die Erläuterung der psychologischen Zusammenhänge im Kreislauf aus ständigen Diäten und Gewichtszunahme.

Kritik an dem Programm

Diäten im Vergleich

Bemängelt wird bei der Vollweib-Diät, dass sie sich an der Theorie des glykämischen Indexes orientiert, die bisher wissenschaftlich noch nicht bestätigt wurde. Zudem basiert die Schlankheitskur in Teilen auf der Blutgruppendiät, die ebenfalls wissenschaftlich nicht erkannt ist. Andere Kritikpunkte sind der Mangel an Mengen- und Kalorienangaben bei den Rezepten und das Sportprogramm, das wissenschaftlich nicht den neuesten Erkenntnissen entspricht.

Vollweib-Diät
1/1

Zu der Vollweib-Schlankheitskur gehört ein Sportprogramm, das die Figur formt, die Haut festigt und Kalorien verbrennt.

Weibliche Formen behalten

Die Vollweib-Diät ist alles andere als eine radikale Hungerkur und besteht im Gegensatz zu Monodiäten wie etwa der Käse-Diät oder der Diät mit Kohlsuppe aus einer vielseitigen, abwechslungsreichen Ernährung. Sie ist nicht die richtige Variante, um schnell viel Gewicht zu verlieren, sondern um mit Genuss und auf Dauer das Wohlfühlgewicht zu erreichen. Dabei werden Frauen darin bestärkt, zu ihrem femininen Körper zu stehen. Nicht jeder hat eine knabenhafte Figur und nicht jeder möchte eine haben - ob es dem Modeideal entspricht oder nicht. Hier geht es um eine realistische, weibliche Figur und darum, aus der Diätfalle auszubrechen und den Spaß am Essen wieder zu finden und zu behalten.

Frauen, die Diät halten - das wird oft mit dürren, mageren Frauen mit ausgemergelten Gesichtszügen und verkniffenem Blick in Verbindung gebracht, die den ganzen Tag nur an Salatblättern kauen. Viele Frauen wollen so nicht sein, sondern sehen sich als sinnliche Genießerinnen mit ausgeprägter Weiblichkeit und Rundungen an den richtigen Stellen, eben als richtige Vollweiber. Die Schauspielerin Christine Neubauer ist eine davon und sie muss sich schon von Berufs wegen in einer Welt voller superschlanker Frauen behaupten und ist selbst an zahllosen Fastenprogrammen gescheitert.

Mehr zum Thema