Was hat am Meisten Kohlenhydrate

5 beste Kohlenhydrate für das Muskeltraining

Neben Eiweiß sind Kohlenhydrate der entscheidende Brennstoff für Muskelwachstum, große Energiereserven und eine große Ausdauerleistung! Zugleich zeigen wir Ihnen, wie Kohlenhydrate in Ihrem Organismus wirken und warum Sie die richtige Dosierung dieses für Sie wichtigsten Makronährstoffs finden müssen! Wozu sind Kohlenhydrate? Die Kohlenhydrate versorgen den Organismus mit Energie.

Allein für das Gehirn braucht der Organismus ca. 150-200g Kohlenhydrate pro Tag, die in so genannten Glykogenspeicher eingelagert sind. Das Glykogen speichert im Organismus sowohl in den Muskeln als auch in der Lebermuskulatur! Ist die Fähigkeit des Körpers, die Glycogenspeicher zu erschließen, nicht mehr gegeben, muss er unweigerlich auch aus anderen Energiequellen Strom erzeugen.

Bei dieser so genannten "Ketose" nutzt der Organismus jedoch sowohl die Fettdepots als auch die Muskeln.

Zusammenfassend kann man also feststellen, dass die Kohlenhydrate zum einen als Massenkraftstoff für die notwendige Kraft im Trainingsbereich und zum anderen als Schutz vor dem Abbau der Muskulatur durch Vorbeugung von Ketosen eingesetzt werden. Ein hoher Verzehr von einfachem Kohlenhydrat hat auch den weiteren Vorzug.

Auf die Kohlenhydrate muss ein sehr magerer und von Haus aus kaum zunehmender und kaum zunehmender Hartweizenzüchter kaum achten, da er von Haus aus sehr viel davon verbraucht. Bei den Softgainern, deren Metabolismus oft sehr schleppend auf einfache Süßstoffe reagieren. Sie scheinen sie direkt als neue Fette in den Organismus einzuführen.

Zu Beginn dieses Beitrags haben wir bereits darauf hingewiesen, dass Sie selber erfahren müssen, was die für Sie am besten geeignete Kohlenhydratzufuhr während des Tages ist. Während der Aufbau-Phase sollte die Aufnahme von Kohlehydraten so hoch wie möglich sein, während die Zunahme des Fettgehalts so gering wie möglich sein sollte! Beginnen Sie mit einer dem Metabolismus entsprechenden Kohlenhydratmenge.

Stellt man nun fest, dass man kaum etwas davon gewinnt, kann man die Fettmenge stufenweise erhöhen. Umgekehrt können Sie die Kohlenhydratmenge verringern, wenn die Zunahme des Fettgehalts stärker und stärker wird. Ein optimaler persönlicher Rezepturaufbau entspricht dem idealen Durchschnittswert aus zugefügten Calorien, die ihrerseits aus einer optimierten Fett-, Kohlenhydrat- und Proteinmenge bestehen.

Der Profi-Sportler muss sich damit beschäftigen, bis er die richtige Rezeptur für sich entdeckt hat, denn jeder Mensch verhält sich anders! Wenn Sie es nicht schaffen, durch Ihre Ernährung genügend Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, können Sie das hochwertige Kohlenhydrat-Pulver aus unserem Online-Shop verwenden. Die Kohlenhydrate sind mittlerweile sehr diskreditiert.

Die Kohlenhydrate sind aber nicht nur als neue "Fettmonster" anzusehen (die Kohlenhydrate haben das Fette als Bösewicht mittlerweile in der weitreichenden Auffassung ersetzt)! Kohlenhydrate haben gerade in der Entwicklungsphase große Vorzüge. Wichtig ist aber, die passende Quantität und natürlich die passenden Bezugsquellen zu finden, die wir Ihnen sofort präsentieren!

Oft wird die Bezeichnung "gute" und "schlechte" Kohlenhydrate verwendet. Tatsächlich sollten Sie die "schlechten" Kohlenhydrate so weit wie möglich aus Ihrer Ernährung entfernen. Falsche Kohlenhydrate sind alle leicht zu metabolisierende Kohlenhydrate, wie z.B. Weissmehl und Hauszucker. So wird in kürzester Zeit eine große Kalorienzufuhr gewährleistet, während kurz darauf ein energetisches Loch und ein neues Verlangen auf Sie warten.

Abgesehen davon, dass diese starke Aufnahme von simplen Kohlehydraten auch aus gesundheitlicher Sicht in Zweifel gezogen werden kann, ist es für den Auf- und Ausbau der reinen Muskulatur mit so wenig wie möglich fettarmem Muskelaufbau sowie für ein hoher und stabiler Energiehaushalt keinesfalls ratsam. Denn in diesem Zeitraum wird die Zeit gezählt und ein erhöhter Gehalt an Insulin stellt sicher, dass die Inhaltsstoffe, wie z.B. Eiweiß, in kürzester Zeit die Muskeln erreicht!

Gute "Kohlenhydrate sind in der Regel alle längerkettigen Kohlenhydrate, wie z.B. Vollkorn-Produkte! Unser Bestes 5 der besten Kohlenhydrate für den Aufbau und das Muskelaufbautraining. 100 g Vollkorn-Reis pro 100g: Man sieht, dass die Qualität von Vollkorn- und langkettigen Kohlenhydraten sehr hoch ist. Vollkorn-Reis versorgt den Körper außerdem mit vielen Mineralstoffen.

Vollkorn-Reis kann im Diätplan zwar tagesaktuell zugegeben werden, sollte aber immer mit eiweißreichen Lebensmitteln wie Hühnerbrust und anderen Frischwaren wie z. B. Gemüsen bereichert werden. Ein weiterer Pluspunkt von Vollkorn-Reis ist, dass er in großen Mengen für einige Tage vorgegart und lange im Kühlraum aufbewahrt werden kann.

Vollkorn-Nudeln pro 100 g. Vollkorn-Nudeln sind die perfekte Ergänzung zu Vollkorn-Reis. Die Kohlenhydrate sind etwas weniger Kohlenhydrate, dafür aber mehr Eiweiß. Vollkorn-Nudeln und Vollkorn-Reis sind sehr fettarm! Die Haferflocken liefern pro 100g: Die Vollkornbrote liefern wir pro 100g: Im Unterschied zu Weissbrot gesättigt es deutlich mehr als Weissbrot und bietet darüber hinaus mehr lebenswichtige Stoffe.

Süße Kartoffeln werden pro 100 g geliefert: Nicht alle Kohlenhydrate können über den gleichen Kanzellenkörper geschoren werden. Setzt man die richtigen Kohlenhydrate in einer für einen geeigneten Dosis ein, dann sind diese eine wunderbare Grundlage für die Ernährung des Körpers. Dabei ist es von Bedeutung zu wissen, dass die Kohlenhydrate kein Eiweiß ersetzten. Diese Kohlenhydrate stellen die notwendige Kraft und Kraft für Trainings- und Regenerationszwecke zur Verfügung und sind gleichzeitig ein Schutz für die Muskulatur.

Um eine perfekte Struktur zu erhalten, muss jedoch der tatsächliche Baumaterial - das Eiweiß - in ausreichendem Maße zur Verfügung gestellt werden!

Mehr zum Thema