Was sind gute Kohlenhydrate Liste

In 28 Tagen fit: Was sind "gute" und "schlechte" Kohlenhydrate?

Liste aller schlechten Kohlenhydrate. So genannte komplexe Kohlenhydrate werden langsamer aufgenommen und führen daher nicht zu einem Zuckerschub. Es gibt neben Lebensmitteln mit einem Kohlenhydratgehalt an Monosacchariden, Disacchariden und Polysacchariden auch die sogenannten "guten Kohlenhydrate", auch Polysaccharide genannt. Welche Lebensmittel enthalten sie? Finden Sie jetzt heraus, worum es bei "guten Kohlenhydraten" geht!

In 28 Tagen fit: Was sind "gute" und "schlechte" Kohlenhydrate?

Dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen steigern Teigwaren, Gebäck und Pasta die Tageszufuhr erheblich, zum anderen verursachen sie Heißhungerattacken. Weißes Mehl wird im Organismus in Glukose zerlegt. Das, was im ersten Augenblick für einen zusätzlichen Energieschub gesorgt hat, führt nach einer guten Viertelstunde zu Schlaffheit und Verlangen, auch wenn der Bauch noch voll ist.

Das Gute daran: Trotzdem müssen Sie auf Dauer nicht auf Kohlenhydrate verzichten. Denn das ist eine gute Zeit. Die Schwankung des Blutzuckers kann auch durch die Auswahl der Kohlenhydrate beeinflusst werden. So genannte Komplexkohlenhydrate werden langsam absorbiert und führen daher nicht zu einem Anstieg des Zuckers. Zu diesen "guten" Kohlenhydraten zählen unter anderem Schalenfrüchte, Gemüse, Nüsse, Gemüse, Hafer und Bohnen.

Wenn Sie ein Fan von Cerealienprodukten sind, sollten Sie die Vollkorn-Variante aussuchen. Dagegen gehören Teigwaren, Röllchen oder Baguettes aus Weissmehl zu den "schlechten" Kohlenhydraten. Also, wenn Sie Ihre Diät mehr täglich in der nächsten Handelswoche, nicht zu essen raffinierter Zucker, gepufft Getreide Produkte, Erdäpfel, Süßwaren und Süssigkeiten, Weißbrot, Möhren, Getreide, Erbsen und Frühstücks-Cerealien.

Ein weiterer Tipp: Auch in fertigen Produkten ist normalerweise kein Zuckerbrei.

Austausch schlechter Kohlenhydrate gegen gute Kohlenhydrate

Das liegt an den ungesunden Kohlehydraten, die wir jeden Tag zu uns nehmen. 2. Semmeln, Bonbons, Limonaden, Teigwaren etc. sind keine besonders hochwertigen Kohlenhydrate. Sie können sie von Zeit zu Zeit in maßvoller Weise verzehren, ohne Ihren Organismus zu schädigen....... Wenn Sie diese Kohlenhydrate lieber haben und das Tag für Tag, dann werden Sie an Gewicht zulegen und auch erkranken.

Dabei gehen gute Kohlenhydrate wie z. B. Gemüsesorten, Früchte und HÃ?lsen verloren. Dieser Diättyp hat keine Kohlenhydrate und ist gesundheitsschädlich. Dies bedeutet, dass Sie alle 2 - 3 Std. hungrig werden und wieder etwas zu sich nehmen müssen und das sind keine ausreichenden Kohlenhydrate. Denn die schädlichen Kohlenhydrate erhöhen den Blutzucker.

Beginnen Sie damit, Rollen, Teigwaren, Süßigkeiten usw. aus Ihrer Ernährung zu entfernen und sie durch gute Kohlenhydrate wie z. B. Gemüsesorten, Früchte, Vollkorngetreide, Geflügel zu ersetzten. Dein Organismus wird dir für die gute Kohlenhydrate danken. Falls Sie für eine kohlenhydratarme Ernährung gerüstet sind, dann verwenden Sie unser kohlenhydratarmes Diät-Spezial mit allen wesentlichen Angaben über die Ernährung ohne Kohlenhydrate.

Es wird Ihnen gezeigt, wie Sie eine korrekte und gesunde Low-Carb-Diät mit gutem Kohlenhydratgehalt einhalten können. Falls Sie noch nicht von einer kohlenhydratarmen Ernährung begeistert sind, dann beginnen Sie in kleinen Stufen und probieren Sie jeden Tag etwas mehr gute Kohlenhydrate zu ernähren. Ein Beispiel für einen Diätplan mit mittlerem Kohlenhydratgehalt und guter Kohlenhydrataufnahme:

Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie man falsche Kohlenhydrate gegen gute Kohlenhydrate austauschen kann. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie möglichst wenig Kohlenhydrate zu sich nehmen, die den Blutzucker nach oben drücken. Nur Bonbons sind die Art und Weise, wie in´s verdirbt. Ersetze Bonbons durch gute Kohlenhydrate, indem du zwei Mal am Tag Früchte isst.

Daumenregel: 600 g Früchte und Gemüsesorten über den Tag verteilen. Man sollte hier etwa 1 - 1,5 g pro kg des Körpergewichts essen.... und schließlich, wenn man noch hungrig ist, kann man gute Kohlenhydrate wie z. B. Vollkorn-Produkte zu sich nehmen. 3. Die Kohlenhydratmenge pro Tag sollte 130 g nicht überschreiten!

Bei regelmäßiger Bewegung oder Krafttraining kann der Kohlenhydratgehalt auch mehr sein!

Mehr zum Thema