Wasser Abnehmen

Im Durchschnitt ist der menschliche Organismus zu ca. 68% aus Wasser aufgebaut. Der Anteil des Wassers beträgt je nach Körperstelle oder Körpergewebe zwischen 5% (z.
Ist nicht genügend Wasser im Blutsystem und in der Lymphflüssigkeit vorhanden, werden einige dieser Toxine zurück gehalten und vor allem im Gewebe "gestapelt".
Das Wasser ist zum Teil als H+- oder OH-Ion im Organismus vorhanden. Das Wasser kann in bestimmten Grenzwerten die überschüssigen H+-Ionen (sauer) oder OH-Ionen (alkalisch) kompensieren.
Die Absorption und Exkretion von Lebensmittelzutaten kann nur in Kombination mit Wasser als Lösungsmittel und Transportmittel wirken.
Gönnen Sie sich und Ihren Schiffen reinstes. Wasser ohne mineralische Stoffe und Verunreinigungen. Da Wasser mit dem des Lebens, mit IHREM Lebens gleichgesetzt wird, betrachten Sie es als eine Form der Arznei und trinken Sie 4 - 5 Glas Wasser pro Tag.

Es gibt viele Leute, die Wasser nicht mögen, wie man so schön sagt. Deshalb verzichten sie auf Trinkwasser. Allerdings wird viel Kaffe. Und vor allem die so populäre Limonade in jeder Art und Weise getrunken. Zum Verständnis, warum Wasser so bedeutend ist, wenn Sie Gewicht verlieren, müssen Sie wissen, welche Art von Wasser überhaupt eine Rolle spielt.

Im Durchschnitt ist der menschliche Organismus zu ca. 68% aus Wasser aufgebaut. Der Anteil des Wassers beträgt je nach Körperstelle oder Körpergewebe zwischen 5% (z. B. Zähne) und 93% (Blut oder Lymphe). Überschüssige und nicht recycelbare Substanzen werden in der wässerigen Umgebung des Organismus gelöst. Diese Schlacken werden durch das Blutsystem und das lymphatische System abtransportiert, die Ausschüttung findet über die Niere.

Ist nicht genügend Wasser im Blutsystem und in der Lymphflüssigkeit vorhanden, werden einige dieser Toxine zurück gehalten und vor allem im Gewebe "gestapelt".

Das Wasser ist zum Teil als H+- oder OH-Ion im Organismus vorhanden. Das Wasser kann in bestimmten Grenzwerten die überschüssigen H+-Ionen (sauer) oder OH-Ionen (alkalisch) kompensieren. Das Wasser reguliert also, wenn es genügend verfügbar ist. Es reguliert somit auch den Säure-Basen-Haushalt. Doch das Wichtigste für Gewichtsabnahme und gesundes Körpergewicht ist die Auswirkung auf den Wasserstoffwechsel.

Die Absorption und Exkretion von Lebensmittelzutaten kann nur in Kombination mit Wasser als Lösungsmittel und Transportmittel wirken. Als Laien: Das Wasser ist ein Lösungs- und Reiniger. Oder in klarem, kalk- und salzfreien Wasser abwaschen? Das gleiche trifft grundsätzlich auf die Säuberung aller Körpergefäße zu. Dazu muss man sauberes Wasser zu sich nehmen, kein Wasser, kein Mineralwasser. Kein Fruchtsaft und kein Kaffe.

Gönnen Sie sich und Ihren Schiffen reinstes. Wasser ohne mineralische Stoffe und Verunreinigungen. Da Wasser mit dem des Lebens, mit IHREM Lebens gleichgesetzt wird, betrachten Sie es als eine Form der Arznei und trinken Sie 4 - 5 Glas Wasser pro Tag. Speziell für die Entfernung von Ausscheidungen und Toxinen braucht unser Organismus Wasser, Wasser ist das optimale biologisches Lösemittel.

Meistens wird alles getrunken, außer dem kalten Kaffeegenuss. Aber die Indianer und China wissen es bereits: Warmwasser ist ein gesünderes und effektiveres Wasser. Warmwasser hat eine wesentlich größere Reinigungsleistung. Bei kaltem Trinken muss der Organismus viel Kraft darauf verwenden, das Wasser "auf Körpertemperatur" zu erwärmen. Das warme Wasser wird in der Praxis als entschlackend und stoffwechselanregend angesehen.

Kaltwasser (wenn auch nicht eiskalt) kann erst nach 6 Std. abgesondert werden, während Warmwasser bereits nach 1 1/2 Std. aufgeschlossen ist und somit die wirksamste "Müllentsorgung" für die wasserlöslichen Schlacke bildet. Weitere Hinweise, wie Wasser beim Abnehmen sinnvoll sein sollte, gibt es noch: Der Genuss von Eiswasser sollte dazu beitragen, dass mehr "Kalorien aufgenommen werden, weil das Wasser im Organismus erwärmt werden muss".

Dabei werden keine Calorien verzehrt, sondern pure Körperenergie, und das Wasser ist für den Organismus unbrauchbar. Es ist daher viel vernünftiger, das Wasser bei körperlicher Temperatur zu konsumieren, damit es unmittelbar abtransportiert werden kann. Wer permanent abnehmen will, muss sich vor allem von den störenden Schlacken- und Fettdepots befreien.

Das Wasser ist ein wichtiger Faktor. Nichts geht ohne Wasser. Und auch nicht und einfach nicht abnehmen. Aus diesem Grund haben Sie es sich zur Angewohnheit gemacht. Das Wasser ist still und still. Mit der Zeit werden Sie herausfinden, dass Wasser nicht "schlecht schmeckt" (Wasser hat auch "keinen" Geschmack), sondern dass es viel besser ist als jede andere Arznei.