Welche Globuli bei Stoffwechselkur

METABOLISM

Das hCG (humanes Choriongonadotropin): In einigen Stoffwechselkuren werden auch hCG-Tropfen eingenommen. hCG ist ein Schwangerschaftshormon und kann über Tropfen oder Globuli eingenommen werden. In unserem PARADOR-Stoffwechsel nehmen die Teilnehmer homöopathische Globuli - kleine energetisierende Globuli, die nur die HCG-Informationen auf der Außenhülle haben, weshalb kein HCG im Urin nachweisbar ist. Im Stoffwechsel begegnet man immer wieder den Globuli und wie sie funktionieren. In diesen zwei Tagen sollten Sie nicht so viel essen und trinken, wie Sie können.

Das hCG kann in unserer Kur über homöopathische hCG-Globuli zugeführt werden.

METABOLISM

Die sind unglücklich mit ihrer Gestalt und würden gern ein wenig abspecken. Am Anfang funktioniert das ganz gut, in den ersten Tagen verliert man sogar an Körpergewicht. Während der Ernährung wird dem Organismus die Ernährung entzogen. Erst werden Muskeln abgebaut, das bedeutendste Glied für die Fettverbrennung, dann strukturelles Körperfett; das Lagerfett wird erst ganz zum Schluss abgebaut.

Auf diese Weise geht der Metabolismus Ihres Körpers auf niedrigem Niveau. Zunächst führen diese Prozesse dazu, dass die Kilo fallen - ein erster großer Durchbruch. Der Gewichtsverlust kommt jedoch immer mehr zum Stillstand, weil der Metabolismus nachlässt. Dabei wird die Bildung von Somatotropin ( "Wachstumshormon"), das für Fettreduktion und Muskelwachstum verantwortlich ist, signifikant verringert.

Schilddrüsenstörungen, hormonelle Empfängnisverhütung und frühere Trächtigkeiten können den Metabolismus verlangsamen. Im Mittelpunkt steht der Unterleib, das Kontrollzentrum für das pflanzliche und gleichzeitig das metabolische Zentrum, das festlegt, wie und wie viel Körperfett sich anreichert. Bei einer Störung des Unterleibs können die von ihm kontrollierten Systeme des Körpers - also das Zentralnervensystem und das Hormonhaushalt - nicht mehr richtig funktionieren.

Diese Teufelskreise können nur durch eine unmittelbare Einflussnahme auf den Unterleib mit Hilfe von Hexenschuss (HCG globulis) durchbrochen werden. An dieser Stelle kommt die homöopathische Therapie ins Spiel, die den hypothalamischen Zustand neu kalibriert und den Metabolismus wieder ins Gleichgewicht zurückbringt. Auf einer Indienreise 1955 fragte sich der Engländer Dr. Simeon, warum abgemagerte, fleißige Mädchen auf dem Schlachtfeld vollkommen gesund geboren werden.

Während der Trächtigkeit bildet der Organismus ein sogenanntes hormonelles System, das dafür Sorge trägt, dass die Fette des Depots zur Energieerzeugung genutzt werden. In unserem PARADOR-Stoffwechsel nimmt der Patient die homöopathischen Globuli - kleine Energiespender, die nur die HCG-Informationen auf der äußeren Schale haben, weshalb kein einziges Molekül im Harn auffindbar ist. Der Effekt ist jedoch derselbe, vollkommen gesundheitlich einwandfrei und harmlos.

Der homöopathische PARADOR-Stoffwechsel ist gesundheitlich einwandfrei und vollkommen intakt. Vielmehr verhält es sich wie eine Frischzellentherapie, der Körper wird gereinigt und seine Toxine werden freigesetzt. Zusätzlich wird der Metabolismus angeregt und ein neues Soll eingestellt, d.h. der Grundumsatz steigt, der Körper verglüht rascher. Damit keine Gerüchte aufkommen: Sie werden in kürzester Zeit rasch und gesünder abnehmen, wie Sie es von keiner anderen Ernährung kennen!

Die Nachkalibrierung des Hyphthalamus bewirkt, dass der Körper die Depot-Fettzellen zur Energieerzeugung verbrennt. Der Entgiftungs- oder Zellregulationsprozess ist eine wesentliche Stütze dieser Heilung und neben der Rückstellung des Hyphthalamus der wesentliche Unterscheid zu allen anderen Ernährungs- und Fastenkursen. Sie hungern nicht, Sie frieren nicht (wie bei anderen Diäten), Sie haben viel mehr Kraft als sonst, Sie sind in einer positiven Stimmung.

Durch die hoch dosierten Wirksubstanzen wird der Organismus bestens mit Energie versorgt. 2. Der persönliche Stoffwechsel-Coach von uns erläutert Ihnen gern, wie das funktioniert.

Mehr zum Thema