Wettkampfvorbereitung Laufen

Die optimale Wettkampfvorbereitung

Wenn die Nägel zu lang bleiben, können sie blau anlaufen oder sogar brechen. Der Laufsommer ist vorbei, zumindest für die größeren Wettbewerbe. Fast jedes Wochenende kann man sich mit anderen Läufern treffen und einen Wettkampf veranstalten. Der Wettbewerb klingt hart, aber Sie müssen nicht als Erster ins Ziel kommen. Basierend auf dem Wintertraining werden in der Wettkampfvorbereitung die Trainingsanreize gesetzt, die dazu führen, dass man in kürzester Zeit die gewünschte Wettkampfdistanz laufen kann.

Wettkampfvorbereitung

Welche Voraussetzungen müssen Sie für den Wettbewerb mitbringen? Essen Sie wie Sie es gewöhnt sind, aber achten Sie darauf, etwa 70% Kohlehydrate, 20% Fett und 10% Protein zu essen. Übrigens ist es nicht so leicht, so viele Kohlehydrate zu essen. Zum Beispiel, wenn Sie 200g fertige Pennes essen, haben Sie nur etwa 40g Kohlehydrate gegessen.

Sie sollten etwa 2 bis 3 ltr. Wasser zu sich nehmen, insbesondere mineralisches Wasser oder Säfte. Überlegen Sie sich Ihren Plan für den Marsch zum Wettbewerb. Wer zum ersten Mal eine lange Strecke bewältigt, sollte "ankommen" als Zielvorgabe vorgeben. Haben Sie bereits einen oder mehrere Wettbewerbe beendet, können Sie eine reale Sollzeit mit anderen besten Zeiten über 5 oder 10 Kilometer berechnen.

Zusätzlich können Sie eine eigene Marschtafel für den Wettbewerb mit den Zeiten durch die Kilometer (Zwischenzeiten) kalkulieren und aufzeichnen. Bei der letzten großen Portion sollte etwa drei Std. vor dem Beginn eingenommen werden. Sie sollten vor, während und nach dem Wettbewerb etwa ein bis zwei Liter pro halber Std. trinken.

Wer kein ehrgeiziger Laufsportler ist, macht es keinen Sinn, einen Halb- oder Vollmarathon mit einem leichtem Turnierschuh zu laufen. Sie hätten mindestens einmal die gewaschenen Strümpfe tragen sollen. Warm up lose für 5 - 10 Minuten vor dem Wettbewerb. Wenn Sie zu Beginn zu früh anfangen, verbrennen Sie zu viele Kohlenhydrate und haben in der zweiten Halbzeit möglicherweise nicht genug.

Das Verbrennen von Fett benötigt immer auch eine geringe Menge an Kohlehydraten. Wenn du auf einmal eine schwere Zeit hast, musst du nur die nächste Meile zurücklegen. Du gelangst immer zur nächstgelegenen Marke! Besonders bei Wettbewerben, die länger als eine Stunde dauern, und bei heißem Klima ist der Alkoholkonsum besonders hoch! Im zweiten Teil des Wettbewerbs geht die Zeit, die Sie ohne Alkohol sparen würden, aufgrund von Wassermangel bei weitem verloren!

Wer im zweiten Teil des Wettbewerbs noch über ausreichende Reserve verfügt, kann beim Halb-Marathon ab dem 18. und beim 10 km-Lauf ab dem 9. Nicht zu vergessen: ein einziger gefahrener Weg, und selbst wenn es der einzige ist, kann er sehr lang sein! Saugen Sie die gute Atmosphäre ein und lassen Sie sich ins Zielland "tragen".

Diese Freude spornt dich an, dein Studium fortzusetzen und bald wieder an einem Wettbewerb teilzunehmen.

Mehr zum Thema