Wichtige Mineralien für den Körper

Mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen: Ihr Körper braucht

Eines der wichtigsten Mineralien ist Calcium, das Knochen und Zähne stärkt. Sodium und Kalium regulieren den Wasserhaushalt des Körpers und lassen die Muskeln arbeiten. Es stärkt das Immunsystem und ist unverzichtbar für den Aufbau von Zellen, Blutzellen, Knochen und Zähnen. Die Vitamine sind wichtige Nährstoffe, die mit Nahrung versorgt werden müssen, weil der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Die einzige vom Körper produzierte Substanz ist Vitamin D.

Mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen: Ihr Körper benötigt

Gesundheitsbewußte Menschen setzen häufig auf Nahrungsergänzungsmittel, um ihren Mikronährstoffbedarf zu decken. Aber was benötigt der Körper wirklich? Man unterscheidet drei Mikronährstoffgruppen: Vitamine - einschließlich der Vitamine A, C2 und B2, Mineralien wie Calcium, Magen und Salz sowie Spurenelementen wie z. B. Eisensäure, Iod, Zinn. "Es ist schwer, einen speziellen Spurennährstoff als besonders bedeutsam zu identifizieren", sagt die studierte Umweltforscherin Dr. med. Brigitte Neumann. 2.

Wenn es einen Engpass gibt, werden wir ihn spüren." Der Körper benötigt beispielsweise für das Wachstum und die Sicht von Zellen und Knochen Vitamine der Klasse I. Vitamine helfen bei der Bekämpfung freier Radikaler und unterstützen das Abwehrsystem. Es ist unerlässlich für die Bildung von Blut, die Teilung der Zellen und die Funktionen des Nerven.

Genauso wichtig: Mineralien. Calcium beispielsweise ist ein bedeutender Bestandteil von Beinen und Zähnen. Ein erwachsener Körper lagert bis zu eineinhalb Kilo - mehr als jedes andere Material. Natriumsalz ist für die Nervosität, den Druck und den Flüssigkeitsausgleich von Bedeutung. Unentbehrlich sind auch die Spurengaseisen, das Iod und das Zinn.

Es fördert den Transport von Sauerstoff im Körper und ist an der Entstehung von hormonellen und lebenswichtigen Stoffen mitbeteiligt. "Neben den bereits erwähnten Spurenelementen gibt es eine Vielzahl anderer bedeutender Substanzen, die der Körper unbedingt benötigt. "Mikronährstoffmangel ist ziemlich selten", sagt er. "gibt es keine Nahrungsmittel - außer reinem Kristallzucker und Stärkepulver - die keine Mikronährstoffe enthalten."

In vielen FÃ?llen wÃ?rden diese wichtige Informationen darÃ?ber liefern, was der Körper jetzt nötig ist. Plötzlicher Verlangen nach frischem Essen ist oft ein Zeichen dafür, dass dem Körper eisenarm ist. Andernfalls hat der Körper in der Regel selbst einen Defekt unter Kontrolle. Eine Blutuntersuchung beim behandelnden Arzt zeigt, ob überhaupt ein Defizit vorhanden ist und ob eine Entnahme Sinn macht.

Derjenige, der seinen Körper mit zu viel Spurenelementen versorgt, muss mit unerwünschten Nebeneffekten kalkulieren.

Mehr zum Thema